Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 68

NASA: Per Website nach dem neunten Planeten suchen

NASA: Per Website nach dem neunten Planeten suchen

So könnte ein weit entfernter neunter Planet aussehen.

Bild: NASA/JPL-Caltech

Über ein Citizen-Science-Projekt wollen die NASA und andere US-Einrichtungen endlich den neunten Planeten finden – so es ihn denn tatsächlich gibt. Algorithmen seien mit den gesammelten Daten überfordert und Menschen könnten hier eine Stärke ausspielen.

Die NASA und mehrere US-Forschungseinrichtungen rufen Interessierte in aller Welt auf, bei der Suche nach einem möglichen neunten Planeten des Sonnensystems und anderer bisher unbekannter Objekte in dessen unmittelbarer Nachbarschaft zu helfen. Wie die US-Weltraumagentur erklärt, haben Forscher dazu die Internetseite "Backyard Worlds: Planet 9" eingerichtet. Dort kann sich jeder Daumenkinoartige Filmsequenzen angucken, die das Weltraumteleskop Wise aufgenommen hat und darauf nach sich bewegenden Objekten suchen. Aufgrund der vielen Bildartefakte seien Computer mit dieser Aufgabe überfordert. Mögliche Funde können dann markiert werden, damit die Forscher sie genauer untersuchen.

Oben rechts der Braune zwerg WISE 0855−0714
Oben links der Braune Zwerg WISE 0855−0714 Vergrößern
Bild: NASA/WISE

Wise hatte in seiner Mission zwischen 2010 und 2011 unter anderem den gesamten Nachthimmel im infraroten Spektrum abgebildet. Einen richtig großen Planeten weit am Rand des Sonnensystems hat die Sonde dabei nicht gefunden, aber kleinere Objekte könnten bislang einfach übersehen worden sein. Auch weiter entfernte und fast unsichtbare Braune Zwerge und massearme Sterne könnten in den Daten noch auf ihre Entdeckung warten. Menschliche Augen und unsere Mustererkennung könnten hier leisten, woran Computer scheitern. Genauso habe auch schon Clyde Tombaugh den Zwergplaneten Pluto entdeckt, nachdem er insgesamt 7000 Stunden solche Bildvergleiche angestarrt hatte. (mho)

68 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. NASA-Sonde New Horizons: Hinweise auf Ozean unter Plutos Oberfläche

    NASA-Sonde-Horizons: Hinweise auf Ozean unter Plutos Oberfläche

    Seit Monaten erstaunt der Pluto Wissenschaftler in aller Welt und nun könnte eine neue Überraschung dazu kommen. US-Forscher kommen dank der Bilder von New Horizons zu dem Schluss, dass unter der Oberfläche des Zwergplaneten ein Ozean existieren könnte.

  2. 10 Jahre Zwergplanet: Seit Plutos Degradierung wächst die Verwandtschaft

    10 Jahre Zwergplanet: Seit Plutos Degradierung wächst die Verwandschaft

    Acht Planeten hat unser Sonnensystem: Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und die Erde. Bis vor genau zehn Jahren gab es außerdem noch einen neunten. Er löste einen wissenschaftlichen Streit aus, der bis heute anhält.

  3. 33C3: Europas Raumfahrtchef will Hacker auf den Mond schießen

    Mond

    Der Leiter der Weltraumagentur ESA, Jan Wörner, hat auf dem Kongress der Datenreisenden für das Gemeinschaftsprojekt "Moon Village" inklusive "Chaoscode" geworben. Mit "wir brauchen Neugier", rannte er bei den Fans von "Spaß am Gerät" offene Türen ein.

  4. Internationale Raumstation schafft 100.000 Erdumrundungen

    Internationale Raumstation schafft 100.000 Erdumrundungen

    Seit inzwischen fast 18 Jahren umkreist die Internationale Raumstation ISS die Erde und hat dabei nun einen neuen Meilenstein erreicht. Mehr als 100.000 Mal hat sie unseren Blauen Planeten nun schon umrundet.

  1. New Horizons entdeckt neue Horizonte

    Historischer Showdown im Pluto-Charon-System

  2. Sternstunde der Planetenjäger

    Heute vor genau 20 Jahren verkündete Michel Mayor die Entdeckung des ersten extrasolaren Planeten, der einen sonnenähnlichen Stern umkreist

  3. Auf der Suche nach Planet 9

    Der Astronom Mike Brown von der Universität Caltech über Hinweise auf einen neunten Planeten am Rand des Sonnensystems

  1. Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Für Microsoft sind Sicherheitsupdates nicht wichtig genug, um sie außerhalb des Patchdays auszuliefern. Das ist eine unverständliche Priorisierung, findet Fabian Scherschel.

  2. Acer Predator Triton und Predator Helios 300: Gaming-Notebook mit GTX 1000

    Acer Predator Triton: Gaming-Notebook

    Zwei Gaming-Notebooks: Das mit 15,6-Zoll-Display wiegt recht wenig und hat ein durchsichtiges Touchpad an ungewöhnlicher Stelle, das mit 17-Zoll-Display kommt zum günstigen Preis oder mit Vollausstattung von Vierkern-CPU bis GTX 1060.

  3. Bundestag gibt grünes Licht für einheitliche Ladegeräte – Funkabschottung befürchtet

    Bundestag gibt grünes Licht für einheitliche Ladegeräte – Funkabschottung befürchtet

    Das Parlament hat die neue EU-Richtlinie für Funkanlagen ins nationale Recht umgesetzt und den drohenden Verkaufsstopp von WLAN-Routern und Handys abgewendet. Kritiker befürchten aber eine geschlossene Welt funkfähiger Geräte.

  4. Call of Duty WW2: Spektakulärer Trailer der Weltkriegs-Ballerorgie

    Call of Duty WW2: Trailer der Weltkriegs-Ballerorgie

    Am 3. November können Spieler in Call of Duty WW2 den Zweiten Weltkrieg nachspielen. Jetzt gibts einen ersten Trailer mit Spielszenen.

Anzeige