Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Jo Bager 117

Mozilla widerspricht Vorwürfen gegen Firefox Klar wegen angeblicher Datenweitergabe

Mozilla widerspricht Vorwürfen gegen Firefox Klar

Gibt ausgerechnet Mozillas Anti-Tracking-Browser die Surf-Historie an einen Werbevermarkter weiter? Definitiv nein, sagt das Unternehmen.

Der Deutschlandfunk und andere renommierte Medien berichteten kürzlich über den iOS-Browser von Mozilla: "Mozilla Klar saugt Daten ab." Der Vorwurf: Klar, das sich als besonders datenschutzfreundlicher Browser positioniert, soll "Daten über mein Surfverhalten, was ich im Internet so treibe, auf welchen Seiten ich mich bewege" an das Vermarktungsunternehmen adjust weitergeben. Als Quelle dienten Untersuchungen eines Unternehmens namens Comidio, das Produkte zum Schutz der Privatsphäre im Internet verkauft.

Anzeige

Firefox Klar, international unter dem Namen Firefox Focus bekannt, war ursprünglich eine Anti-Tracking-App für iOS und wurde im Herbst zum Browser aufgewertet, der per Default einen Inhaltsblocker aktiviert hat. Ebenso wie der Standard-Firefox für Android und iOS erhebt Firefox Klar/Focus anonyme Nutzungsdaten in Zusammenarbeit mit dem Berliner Unternehmen adjust GmbH. Dies lässt sich in den Einstellungen deaktivieren.

Vehement widerspricht Mozilla allerdings dem Vorwurf, der Browser tracke die Browser-Historie: "Der Webseitenverlauf wird durch das Adjust-SDK weder an Mozilla noch an Adjust gesendet." Das im Browser-Code enthaltene quelloffene adjust SDK übermittelt, ob die App-Installation in Zusammenhang mit einer Mozilla-Werbekampagne stand. Außerdem erhebe Mozilla "gelegentlich" Daten über die Häufigkeit der Nutzung sowie über die verwendeten Funktionen. Diese Informationen seien komplett anonym. Im übrigen unterliege adjust dem strengen deutschen Datenschutzrecht.

Die Mozilla Corporation habe sich bei dieser Datensammlung "für eine Opt-Out-Lösung entschieden, um von einer möglichst heterogenen Nutzergruppe Informationen über ihre ersten Interaktionen mit dem Produkt zu erhalten", heißt es in einer uns vorliegenden Stellungnahme. "Klar als eigenständiger Browser ist ein neues Produkt, das früh auf seine Markttauglichkeit hin geprüft werden muss." (jo)

117 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mozilla: "Für jeden Zweck einen Browser"

    Interview mit Produktmanagerin Barbara Bermes: Mozilla setzt auf Spezial-Browser

    Klar war nur der Anfang: Die für Firefox Mobile und Klar zuständige Produktmanagerin Barbara Bermes erläutert im Interview, wie sich Mozilla auf den mobilen Plattformen behaupten kann.

  2. Privat surfen: Mozilla veröffentlicht Firefox Klar für Android

    Privat surfen: Mozilla veröffentlicht Firefox Klar für Android

    Ein neuer Mobil-Browser von Mozilla: Die international als "Firefox Focus" bekannte App präsentiert sich als minimalistischer Spezialist mit Schwerpunkt auf Datenschutz.

  3. Firefox Klar: Eine Million Downloads, drei neue Funktionen

    Firefox Klar: Eine Million Downloads, drei neue Funktionen

    Die Android-Version von Firefox Klar wurde innerhalb eines Monats bereits eine Million Mal heruntergeladen. Jetzt hat Mozilla ein erstes Update für den Mobil-Browser veröffentlicht, das praktische Funktionen nachliefert.

  4. Firefox Klar 4.0 mit Schnellzugriff auf Websites

    Firefox Klar

    Firefox Klar erlaubt den schnellen Zugriff auf persönliche Lieblingsseiten: Der Nutzer muss nur die ersten Buchstaben eintippen – den Rest erledigt die Autovervollständigung. Neu ist auch die freie Suchmaschinen-Wahl.

  1. Welche Browser unterstützen HTML5?

    Es gibt dutzende Web-Browser, die für unterschiedliche Zwecke gedacht sind. Aber welche unterstützen HTML5-Webseiten?

  2. "Das wird die Wiedergeburt von Firefox"

    Firefox in Berlin

    Mozillas aktueller Marketing-Chef Jascha Kaykas-Wolff widerspricht Ex-Mozilla-CTO Andreas Gal; der hatte das Ende von Firefox prognostiziert. Im Gespräch mit c't kündigt Kaykas-Wolff einen Quantensprung in Sachen Firefox-Performance an.

  3. Youtube-Ersatz für den Fire TV finden

    Die Youtube-App ist für Fire TV ab 2018 nicht mehr verfügbar. Wir zeigen dir, wie du Youtube auf dem Fire TV trotzdem weiterhin nutzen kannst.

  1. Fahrbericht Audi A7 55 TFSI

    Wenn brandneue Smartphones das erste Mal in die Hände neugieriger Tester geraten, nennt man das gerne ein „Hands On“. Fahren kann das Ding auch. Vom hübsch gefalteten Blechkleid mal abgesehen, stecken aber gerade in den elektronischen Komponenten viele der Highlights der neuesten Generation

  2. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  3. Konferenz: Einschnitte bei Whois-Datensammlungen bereiten Probleme

    Radikale Einschnitte bei Whois-Datensammlungen

    Domainregistrare und Registries bereiten sich auf radikale Einschnitte bei der Sammlung von Whois-Daten vor. Strafverfolger und IP-Anwälte versuchen, das Ruder in letzter Minute doch noch herumzuwerfen.

  4. Alcatel-Neustart: 18:9-Smartphones ab 90 Euro und Android Go

    Alcatel-Neustart: Randlose Smartphones ab 90 Euro und Android GO

    Mit den drei neuen Smartphone-Serien 1,3 und 5 bringt Alcatel gestreckte 2:1-Bildschirme mit geschrumpften Rändern ins Budget-Segment ab 90 Euro. Und gibt offen zu: Mit dem Design konnte es nur bergauf gehen.

Anzeige