Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Volker Briegleb 18

Motorola legt im Patentstreit mit Microsoft nach

Im Patentkrieg zwischen Microsoft und Motorola hat der Handyhersteller nun auch eine Beschwerde bei der US-Handelsaufsicht International Trade Commission (ITC) eingereicht. Motorola fordert eine Untersuchung möglicher Patentverletzung durch Microsofts Spielkonsole Xbox. Die ITC kann als Aufsichtsbehörde für den Außenhandel Importverbote für Produkte verfügen, welche Rechte von US-Unternehmen verletzen.

Beide Unternehmen streiten vor verschiedenen Gerichten um Patentrechte und Lizenzen. Der Softwareriese hatte den Schlagabtausch Anfang Oktober mit einer Klage gegen Motorola eröffnet. Darin wirft Redmond dem Handyhersteller vor, mit seinen Android-Smartphones neun Microsoft-Patente zu verletzen, die Verfahren zur Synchronisierung von E-Mail, Terminen und Kontakten schützen. Die Klage kann auch als Schlag gegen Android und Warnung an andere Hersteller von Smartphones mit diesem Betriebssystem gesehen werden. HTC etwa hat ein Lizenzabkommen mit Microsoft über Android-relevante Technologien geschlossen.

In einer weiteren Klage, die Microsoft Anfang November eingereicht hat, wirft der Konzern seinem Konkurrenten vor, bei standardrelevanten Patenten überzogene Lizenzgebühren zu verlangen und damit seine Verpflichtungen gegenüber den Standardisierungsorganisationen und deren Mitgliedern zu verletzen. Gegenstand dieses Verfahrens sind Patente, die Motorola für den 802.11-WLAN-Standard sowie den Video-Codec H.264 geltend macht. Der Handyhersteller konterte kurze Zeit später mit einer Gegenklage, in der er insgesamt 16 Patente anführt, die Microsoft mit seinen Betriebssystemen und der Xbox verletzen soll.

Verschiedene Smartphone-Technologien sind derzeit Gegenstand zahlreicher Gerichts- und anderer Verfahren, in denen Patentinhaber und Lizenznehmer ihr Terrain auf dem wachsenden Smartphone-Markt abzustecken versuchen. So ist Motorola derzeit auch mit iPhone-Hersteller Apple vor Gericht, der wiederum Streit mit den Konkurrenten Nokia und HTC austrägt. Die Streitigkeiten enden nicht selten mit einer Lizenzvereinbarung zwischen den Parteien.

Zu den Auseinandersetzungen um Smartphone-Patente siehe auch:

(vbr)

18 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. USA: Qualcomm will iPhone- und iPad-Importverbot durchsetzen

    Qualcomm

    Im Streit um Lizenzzahlungen mit Apple legt der Funkchipkonzern bei seinen juristischen Bemühungen eine Schippe drauf: Über die US-Handelskommission ITC soll Apple die Einfuhr einiger seiner wichtigsten Geräte verboten werden.

  2. Patentstreit VirnetX vs Apple: Richter ordnet neue Verfahren an

    Entsperrung eines iPhone

    Ein US-Bundesgericht hat das 625-Millionen-Urteil gegen Apple aufgehoben. Der Fall muss nun in zwei getrennten Verfahren neu aufgedröselt werden. Die Aktie des Patentverwerters ist im freien Fall.

  3. Blackberry verklagt Nokia wegen angeblicher Patentverletzungen

    Blackberry verklagt Nokia wegen angeblicher Patentverletzungen

    Elf Patente soll das finnische Unternehmen verletzt haben. Deshalb ist Blackberry nun in Delaware vor Gericht gegangen.

  4. Neuer Patentstreit: Nokia reicht mehrere Klagen gegen Apple ein – Apple schlägt zurück

    Nokia

    Nach gescheiterten Lizenzverhandlungen ist der einstige Handy-Weltmarktführer in den USA und Deutschland gegen Apple vor Gericht gezogen. Nokia bediene sich der Taktik eines Patenttrolls, hält der iPhone-Konzern dagegen.

  1. FBI will iPhone ohne Mithilfe von Apple geknackt haben

    Apple hat nun ein Problem mit einer Sicherheitslücke, die möglicherweise öfter und auch von anderen benutzt werden kann, für die US-Regierung ist der Zugriff auf die Daten "nationale Priorität"

  2. PayPal kündigt Ticket-Service nach Kuba-Party

    Verstößt eine Kubanische Nacht in Dortmund gegen das US-Embargo?

  3. Menschenrechte unter Trump: "Jetzt erst recht"

    Amie Stepanovich

    "Unsere Anliegen sind heute noch wichtiger, als [am Dienstag]", reagierte die US-Amerikanerin Amie Stepanovich auf die Ergebnisse der US-Wahlen. Sie setzt sich bei der NGO Access Now für digitale Bürgerrechte ein.

  1. Klassiker: Alfa Romeo Montreal

    Klassiker

    Der Alfa Romeo Montreal bringt mit seinem Schlafzimmerblick nicht nur Alfa-Fans um den Verstand. Das Sportcoupé ist eine echte italienische Diva mit zickiger Technik, aber wenn sie läuft, dann möchte man nicht mehr aussteigen.

  2. Was war. Was wird. Vom Sommer der Liebe bis zum Platz hinter dem Deich, enthaltend des Sommerrätsel dritten Teil

    Ruhe, Sonne Sommer

    Ach, man hat ja im Sommer mal Zeit, was in aller Ruhe zu diskutieren, meint Hal Faber. Der sich dann doch über all die Aufgeregtheiten wundert, während die Wale im Baggersee paddeln. Und sich zeigt, dass Menschenrechtler und Hacker zusammenarbeiten müssen

  3. Freudsche Zustände

    Gestaltet der Mensch seine Gesellschaft bewusst - oder wird er unbewusst durch Strukturen und Dynamiken des Systems geformt?

  4. Ist das uralte Atomkraftwerk in Fessenheim nun definitiv abgeschaltet?

    Eine Mitteilung des französischen Netzbetreibers RTE zu der Abschaltung ist undurchsichtig

Anzeige