Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Oliver Diedrich 195

Microsoft und Novell: die finanziellen Details - und die Patente

Eine Börsenmitteilung enthüllt jetzt die finanziellen Details des Abkommens zwischen Microsoft und Novell. Microsoft zahlt dem Linux-Anbieter insgesamt 240 Millionen US-Dollar für 70.000 SLES-Gutscheine jährlich bis zum 1. Januar 2012, die man an Kunden weitergeben kann. Hinzu kommen 108 Millionen Dollar, die als Vorabzahlung im Rahmen des Patentabkommens von Redmond nach Salt Lake City fließen. Novell verpflichtet sich im Gegenzug, über die Dauer des bis 2012 vereinbarten Abkommens einen prozentualen Anteil seines Umsatzes mit dem Open Enterprise Server (OES) und seinen Open Platform Solutions – mindestens 40 Millionen Dollar – nach Redmond zu überweisen.

Im Rahmen der gemeinsamen Marketingaktivitäten wird Microsoft jährlich 12 Millionen Dollar für die Propagierung von Virtualisierungsszenarien mit Windows und Linux ausgeben. Dabei geht es um den Einsatz von Novells Suse Linux Enterprise Server (SLES), Microsoft Windows Server, Microsoft Virtual Server sowie Microsofts Hypervisor Viridian, der mit der nächsten Serverversion Longhorn kommen soll. Zusätzlich wird Microsoft über die Dauer des Abkommens 34 Millionen Dollar in eine Verkaufstruppe investieren, die sich ganz diesem Thema widmen soll. Der Softwareriese verpflichtet sich außerdem, in den nächsten drei Jahren kein ähnliches Abkommen mit anderen Linux-Anbietern abzuschließen.

Sowohl Novell als auch Microsoft betonen, dass das Patentabkommen nicht im Widerspruch zur GPL steht. Novell-Anwalt Joseph A. LaSala Jr. erklärte, das Abkommen beinhalte lediglich die Verpflichtung, die Kunden des jeweils anderen Unternehmens nicht wegen Patentansprüchen zu verklagen. Eine Lizenzierung irgendwelcher Patente sei damit ebensowenig verbunden wie ein Anerkenntnis, dass Linux Patente verletzten könnte. In einer FAQ zum Thema erklärt Novell, auch zukünftig keinerlei patentierten Code in Linux integrieren zu wollen: "Novell verpflichtet sich, die Freiheit von freier und Open-Source-Software zu schützen, zu bewahren und zu fördern".

Zur Kooperation zwischen Microsoft und Novell und den Reaktionen darauf siehe auch:

(odi)

195 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft schließt sich der Linux Foundation an

    Microsoft schließt sich der Linux Foundation an

    "Platinum Member" – so darf sich Microsoft nun nennen, nachdem das Unternehmen der Linux Foundation beigetreten ist.

  2. Huawei liefert seine Mission-Critical-Server standardmäßig mit SLES 12 aus

    Huawai liefert seine Mission-Critial-Server standardmäßig mit SLES aus

    Huawei und SUSE vertiefen ihre Zusammenarbeit: Zukünftig soll die Serverfamilie KunLun RAS 2.0 per Default mit SUSEs Enterprise Linux Server SLES 12 ausgeliefert werden.

  3. Von unendlichen Geschichten an endlichen Freitagen

    Von unendlichen Geschichten an endlichen Freitagen

    Mehr als 300 Meldungen schrieb der heise-Autor zu dem Streit, den die Firma SCO um ihre vermeintlichen Rechte an Linux anzettelte. Im Verlauf der unendlichen Geschichte entstand ein ansehnliches Stück Forenkultur auf heise online.

  4. Kommentar: Microsoft <3 Linux – und das schon lange

    Microsoft

    Microsoft ist jetzt Mitglied der Linux Foundation. Wer sich da jetzt überrascht umschaut, hat die letzten Jahre geschlafen und erkennt die Zeichen der Zeit nicht, meint Merlin Schumacher.

  1. Eine Web- und Cross-Plattform-Desktop-Anwendung mit HTML, TypeScript und Angular

    Web- und Cross-Plaform-Desktop-Anwendung mit Angular

    Das Architekturbeispiel "MiracleList" läuft sowohl im Browser als auch als Desktop-Client auf Windows, Linux und macOS sowie Android und iPhone/iPad.

  2. Hier gibt es Linux-Spiele

    Spielen mit Linux

    Spiele für Linux gibt es mittlerweile reichlich. Steam, Gog.com, Itch.io und andere Online-Plattformen bieten aktuelle Titel, kleine Indie-Produktionen und alte Klassiker auch für Linux-Systeme – mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

  3. Viele Entwickler-Neuigkeiten auf der connect();-Konferenz

    Gestern gab es auf der connect();-Konferenz in New York wieder ein Feuerwerk von Neuigkeiten von Microsoft für Entwickler zu .NET, Visual Studio und TFS.

  1. Fahrbericht: Volvo XC60 D5 AWD

    Volvo

    Volvo hat sein Erfolgsmodell XC60 neu aufgelegt. Doch weder das aufgefrischte Design noch die verbesserte Sicherheitsausstattung ändern etwas am bewährten Konzept als komfortables Reise-SUV. Angesichts des Erfolgs des XC60 wirken noch nicht mal die hohen Preise besonders selbstbewusst

  2. Unterwegs mit dem Opel Crossland X

    Opel Crossland X

    Der neue Opel Crossland X tritt ein schweres Erbe an. Er soll den erfolgreichen Meriva ersetzen und hat interne Konkurrenz durch den Opel Mokka, den es auch mit Allrad gibt. Eine erste kurze Ausfahrt zeigt indes, dass das SUV losgelöst von solchen Überlegungen ein gutes Auto geworden ist

  3. Lego-Porsche im ADAC-Testzentrum: Das spektakuläre Crash-Video

    Lego-Porsche im ADAC-Crashtestzentrum: Das spektakuläre Crash-Video

    c't hat im Rahmen eines "Fun-Tests" einen Lego-Porsche gecrasht. Der Kunststoff-Bolide schürte mit 46 Stundenkilometern im ADAC Technik Zentrum Landsberg Lech gegen einen Aluminiumblock – und zog den Kürzeren, wie das Video zur Aktion zeigt.

  4. Zahlen, bitte! Java, Hauptsache 0xCAFEBABE!

    Zahlen, bitte! Mit 0xCAFEBABE zur führenden Programmiersprache

    Vor 22 Jahren wurde Java vorgestellt und verbindet bis heute wie keine andere Programmiersprache Entwickler mit ihrem Lebenselixier. Darauf erstmal eine gute Tasse Kaffee ...

Anzeige