Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Andreas Wilkens 3

Microsoft kauft Videosuchmaschine

Das Softwareunternehmen Microsoft hat die auf bewegte Bilder spezialisierte Suchmaschine VideoSurf übernommen. Mit der Technik des Unternehmens sollen nach Angaben von Microsoft einzelne Frames in Videos identifiziert und indexiert werden können. VideoSurf soll in Xbox Live integriert werden, damit die Nutzer dort leichter fündig werden auf der Suche nach bestimmten Inhalten.

Der Preis für die Übernahme wurde nicht bekannt gegeben. Laut einem Bericht des israelischen Magazins Calcalist soll er 70 Millionen US-Dollar betragen. VideoSurf wurde 2006 von vier Israelis gegründet und hat seinen Sitz in Kalifornien. Unter den Geldgebern des Unternehmens sind laut einem Bericht des San Francisco Chronicle der frühere US-Vizepräsident und jetzige Apple-Aufsichtsrat Al Gore und Facebook-COO Sheryl Sandberg. (anw)

3 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Uber verdoppelt Investitionen in eigenes Landkartensystem

    Fahrdienst Uber

    Zwar hat sich Uber bereits Kartentechnik von Microsoft einverleibt und nutzt Landkarten von TomTom, die bereits vorhandenen Daten seien für die Bedürfnisse des Fahrdienst-Vermittlers aber nicht immer ausreichend.

  2. Microsoft nimmt im Windows-Store keine Bitcoins mehr an

    Bitcoin

    2014 begann Microsoft das Experiment der Bitcoin-Akzeptanz in seinen Online-Stores. Nun scheint das schon wieder vorbei zu sein.

  3. Irland liefert mutmaßlichen Silk-Road-Admin an USA aus

    Irland liefert mutmaßlichen Silk-Road-Admin an USA aus

    Unter dem Namen Libertas soll ein 27-jähriger Ire als Admin für den Drogenmarktplatz Silk Road gearbeitet haben. Nun hat das oberste irische Gericht entschieden, ihn in die USA auszuliefern. Sein E-Mail-Postfach bleibt dank Microsoft aber verschont.

  4. Microsoft schluckt Karriere-Netzwerk LinkedIn

    LinkedIn-CEO Jeff-Weiner, Microsoft-Boss Satya Nadella und LinkedIn-Verwaltungsrats-Vorsitzender Reid Hoffmann

    Microsoft kleckert nicht, sondern klotzt mit der Übernahme des Karriere-Netzwerks LinkedIn. Der Deal wird mit 26,2 Milliarden US-Dollar bewertet.

  1. Libyen: IS-Offensive auf Öl-Hafen

    Aus as-Sidr werden Kämpfe zwischen IS-Milizen und der Bewacher-Miliz des Öl-Verladeterminals gemeldet

  2. Zeitung: Geständnisse in Volkswagens Manipulationsfall

    Laut Zeitung Geständnisse im Abgas-Manipulationsfall

    Wie die Zeitung Bild am Sonntag unter Berufung auf einen Bericht der internen Revision des Unternehmens berichtete, sollen mehrere Volkswagen-Ingenieure bei Befragungen ausgesagt haben, sie hätten 2008 die Manipulations-Software installiert

  3. Aleppo: Putin ordnet eine "humanitäre Pause" an

    Die syrische Regierung hat Korridore für die Zivilbevölkerung und Milizionäre geöffnet. Angeblich haben die Milizen mit Feuerbeschuss reagiert

  1. Terrormiliz setzt auf Drohnen: Hersteller DJI erklärt IS-Gebiet per Update zur "No Fly Zone"

    Terrormiliz setzt auf Drohnen: DJI erklärt IS-Gebiet per Update zur "No Fly Zone"

    Die Terrormiliz IS hat in Syrien und im Irak offenbar mit Drohnen experimentiert, die Sprengstoff zu Anschlagszielen befördern sollen. Offenbar im Gegenzug hat DJI die Gebiete nun per Software-Update zu Flugverbotszonen für eigene Drohnen erklärt.

  2. NASA-Raumanzüge der Zukunft: 80 Millionen US-Dollar verschwendet

    NASA-Raumanzüge der Zukunft: 80 Millionen US-Dollar verschwendet

    Als die USA den Plan beerdigten, bis 2020 Menschen zum Mond zu schicken, wurde der zugehörige Vertrag zur Entwicklung eines Raumanzugs nicht gekündigt. Das kostete die NASA Millionen, einen neuen Raumanzug gibt es trotzdem nicht. Nun wird die Zeit knapp.

  3. Yamaha XSR 900 Abarth

    Zweirad

    Yamaha und Abarth haben zusammen ein interessantes Retro-Bike konzipiert. Die XSR 900 Abarth ist auf 695 Stück limitiert und dürfte bald ausverkauft sein. Wer auf sportliche Bikes im Nostalgie-Look steht, sollte rasch zugreifen

  4. Windows 10: Microsoft liefert Updates auch außerhalb des Patchdays

    Windows

    Microsoft will Windows 10 nach dem Creators Update nun auch außerhalb des Patchdays mit Updates versorgen. Allerdings nicht, wenn es um das Schließen von Sicherheitslücken geht.

Anzeige