Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

858

Microsoft-Manager: Keine neuen Funktionen mehr für Windows-Phones

Microsoft-Manager: Keine neuen Funktionen mehr für Windows-Phones

Bild: dpa / Kay Nietfeld

Microsoft-Gründer Bill Gates nutzt schon eine Zeit lang kein Smartphone mit einem Windows-System mehr. Nun erklärt der amtierende Windows-Chef das "Aus" für Windows Mobile 10 auf dem Smartphone.

Microsoft entwickelt Windows 10 für Smartphone nicht mehr weiter. Für die aktuelle Version Windows 10 Mobile werde es nur noch Sicherheits-Updates geben, aber keine neue Funktionen und Hardware mehr, kündigte Windows-Chef Joe Belfiore auf Twitter an. Wann Microsoft die Unterstützung des Systems endgültig einstellt, blieb zunächst offen. Bereits im Sommer war vermutet worden, dass der Support im September 2018 enden dürfte. Aktuell sichert Microsoft für Geräte, die im April das Creators Update erhalten haben, noch einen Support bis Juni 2019 zu.

Anzeige

Ein großes Problem für die Attraktivität von Windows Phone und Windows 10 Mobile war offenbar auch die fehlende Unterstützung von Entwicklern. Dabei hatte sich der Software-Konzern mit der einheitlichen Plattform Windows 10, das sowohl auf mobilen Geräten als auch auf Desktop-Rechnern läuft, eine attraktive Voraussetzung für App-Entwickler erhofft. Microsoft habe sehr intensiv daran gearbeitet, Entwickler für das System zu gewinnen und auch selbst Apps für sie zu programmieren, berichtet Belfiore auf Twitter. Doch die Anzahl der mobilen Nutzer sei den meisten Unternehmen zu klein gewesen, um in die Plattform zu investieren.

Microsoft hatte auch mit den mobilen Vorgängern keine glückliche Hand, sich gegen die großen Rivalen Apple und Google zu behaupten, die maßgeblich den Markt für mobile Betriebssysteme dominieren. Der Vorgänger Windows Phone 8.1 wird ebenfalls nicht mehr unterstützt. Zuletzt verschwand der Marktanteil von Microsoft im mobilen Bereich unter der Ein-Prozent-Grenze, hatte aber selbst zu "Hoch-Zeiten" kaum jemals mehr als 4 Prozent erreicht.

Auch die fast 9,5 Milliarden teure Übernahme der Handy-Sparte des einstigen Weltmarktführers Nokia hatte daran nichts ändern können. Sie sollte den Softwarekonzern in Verbindung mit High-Tech-Geräten unter der Marke "Lumia" eigentlich auf die Höhe von Google und Apple im Smartphone-Markt heben, geriet aber zu einem verlustreichen Flop. Tausende Mitarbeiter kostete sie den Job. Von den Resten hatte sich der Software-Konzern bereits vor mehr als einem Jahr getrennt.

Seit geraumer Zeit macht Microsoft deshalb seine Anwendungsprogramme mehr und mehr fit etwa für Android und iOS. Selbst die meisten Microsoft-Mitarbeiter kombinieren laut Belfiore Windows und Office mit Android- und iOS-Plattformen. Einem Bericht der Unternehmenskennerin Mary Jo Foley zufolge arbeitet der Software-Konzern allerdings auch schon an einer neuen Plattform mit Namen Andromeda, die ab dem kommenden Jahr auf mobilen Geräten laufen solle – eine Bestätigung von Microsoft dafür gab es dazu allerdings nicht. (dpa) / (anw)

858 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Kommentar: Schade ist's um Windows Mobile

    Kommentar:

    Endlich hat sich mal jemand unmissverständlich zum Schicksal von Windows Mobile geäußert: Microsofts Smartphone-System steht auf dem Abstellgleis und hat keine Zukunft mehr. Ein Abgesang.

  2. Windows 10 Mobile: HP stellt Elite x3 ein

    Windows 10 Mobile: HP stellt Elite x3 ein

    HP stellt die Produktion seines Windows 10 Mobile-Smartphones Elite x3 ein. Der Support für das Gerät soll noch bis Ende 2019 gewährleistet werden.

  3. End of Life: Windows Phone ist offiziell tot

    End of Life: Windows Phone ist offiziell tot

    Am Dienstag ist der Support für Windows Phone 8.1 ausgelaufen. Smartphones mit der letzten Windows-Phone-Version erhalten ab sofort keine Sicherheits-Updates mehr. Besitzer einiger jüngerer Lumias können noch upgraden.

  4. x86-Emulator für Windows 10 Mobile: Desktop-Anwendungen auf Smartphones

    x86-Emulator für Windows 10 Mobile: Desktop-Anwendungen auf Smartphones

    Ende 2017 soll eine Windows-Version erscheinen, die auf den ARM-Prozessoren von Smartphones läuft und das Ausführen von x86-Anwendungen in einem Emulator erlaubt. So lautet ein Gerücht – das auch mit Intels Ausstieg aus den Smartphone-SoCs zu tun hat.

  1. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  2. Das richtige Smartphone für jeden

    Das richtige Smartphone für jeden

    Beim Smartphone-Kauf muss man sich entscheiden: Android, iOS oder Windows? 100, 200 oder mehr Euro? Wir geben Tipps fürs richtige Smartphone und welche Funktionen man wirklich braucht.

  3. Was Sie über Windows 10 und das "Fall Creators Update" wissen müssen

    Windows 10 und das Creators Update

    Was bringt das Fall Creators Update für Windows 10? Lässt es sich forcieren oder verhindern? Kann ich auch jetzt noch gratis auf Windows 10 umsteigen? Ein Überblick zu Microsofts neuester Windows-10-Ausgabe und Antworten auf häufige Fragen.

  1. Kryptowährung: Apple lässt gefälschte Wallet-App in App Store

    Kryptowährung: Apple lässt gefälschte Wallet-App in App Store

    Im Hype um Kryptowährungen hat die für über 5 Euro gehandelte iPhone-App “MyEtherWallet” offenbar zahlreiche Kunden gefunden – allerdings steckt dahinter nicht der tatsächliche Anbieter der gleichnamigen Ethereum-Wallet.

  2. Android 8.1 zeigt Geschwindigkeit öffentlicher Netzwerke an

    Android 8.1 zeigt Geschwindigkeit öffentlicher Netzwerke an

    Android zeigt ab Version 8.1 nicht mehr nur die Signalstärke WLANs an, sondern auch die erwartete Surfgeschwindigkeit in vier Stufen. Die Neuerung funktioniert nur bei öffentlichen Netzwerken.

  3. Trump und die Forschung: Medizin-Nobelpreisträger kritisiert US-Regierung

    Trump und die Forschung: Medizin-Nobelpreisträger kritisiert US-Regierung

    Der Nobelpreisträger Michael Rosbash nutzte seine Dankesrede auf dem Nobelbankett in Stockholm dazu, vor Beschränkungen der Wissenschaft zu warnen. Dabei kritisierte er indirekt US-Präsident Donald Trump.

  4. Mercedes-Maybach 6 Cabriolet

    Mercedes-Maybach 6 Cabriolet

    Die Leistungsschau der Marke Mercedes-Maybach war auf dem Pebble Beach Concours D’Élégance in Monterey zu sehen. Das Mercedes-Maybach 6 Cabriolet zeigt, was passiert, wenn die Schwaben all das, was sie können, auch wirklich sollen

Anzeige