Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Achim Barczok

Meisterschaft der Maschinen: RoboCup@Work

Meisterschaft der Maschinen: RoboCup

Der Industrieroboter von morgen muss nicht nur autonom Objekte hin- und herbewegen und entscheiden, wie er seine Aufgaben am effizientesten ausführt. In der RoboCup-Liga RoboCup@Work müssen die Teams beweisen, dass ihr Roboter das am besten hinbekommt.

Meisterschaft der Maschinen:

Beim klassischen Industrie-Roboter sind Arbeitsabläufe und Bewegungen klar definiert. Aber was, wenn der Roboter autonom entscheiden soll, welche Objekte er am besten als nächstes greift, wie er sie am effizientesten transportiert und an den gewünschte Zielort bringt? Diesen Fragen geht die RoboCup-Liga RoboCup@Work auf ihren Wettkampffeldern nach.

Die Wettkämpfe im aktuellen Regelbuch laufen über drei Tage in acht Runden: Dabei müssen die Roboter verschiedene Schrauben, Muttern, Bolzen oder Profile aufnehmen und ablegen und dabei Hindernisse umfahren, ohne die Arena zu verlassen. Sobald es losgeht, dürfen die Teams nicht mehr eingreifen: Ihre Roboter müssen alle Aufgaben autonom ausführen. Kür ist das Platzieren von Objekten, das nicht nur eine gute Objekterkennung erfordert: Der Roboter muss seinen Greifarm so ausrichten, dass das Teil genau durch das richtige Loch in der Spielfeldmaske fällt.

Wie der Wettbewerb genau funktioniert und wie die beiden Teams AutonOHM aus Nürnberg und robOTTO aus Magdeburg die Aufgaben lösen, erfahren Sie im aktuellen c't-Artikel zu RoboCup@Work in unserer RoboCup-Serie Meisterschaft der Maschinen:

(acb)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Meisterschaft der Maschinen: Mit Stollen und schwitzenden Robotern aufs Feld

    Meisterschaft der Maschinen: Noch ein weiter Weg in der Humanoid League

    In der Humanoid League des RoboCup werden die Erkenntnisse aus allen Wettbewerben zusammengetragen, um tatsächlich fußballspielende Roboter zu erschaffen. Sie sollen immerhin einmal den Fußballweltmeister bezwingen.

  2. Meisterschaft der Maschinen: Die Robohelden der RoboCup Rescue

    Meisterschaft der Maschinen: Die Robohelden der RoboCup Rescue

    Beim RoboCup geht es nicht nur um Fußball, sondern auch das Retten von Menschenleben. Im Rescue-Wettbewerb müssen die Roboter unter Beweis stellen, dass sie Menschen in schwer zugänglichen und gefährlichen Gebieten die Arbeit abnehmen können.

  3. Meisterschaft der Maschinen: RoboCup-Teams erobern das Fließband

    Meisterschaft der Maschinen: RoboCup Junior soll begeistern

    In der RoboCup Industrial Logistic League müssen Roboter im Team Fertigungsstraßen optmieren und besonders effizient produzieren. Der Wettbewerb soll der Industrie 4.0 auf die Sprünge helfen.

  4. Meisterschaft der Maschinen: Die Simulationsligen im RoboCup

    Meisterschaft der Maschinen: Die Simulationsligen im RoboCup

    Seit Freitag laufen die RoboCup German Open: Grund genug, einen Blick hinter die Kulissen der Meisterschaften für Roboter zu wagen. In einer Artikelserie beleuchtet c't ab sofort deren Wettbewerbe. Den Anfang machen die Ligen ganz ohne reale Roboter.

  1. Meisterschaft der Maschinen: RoboCup@Work

    Robocup@work

    In der RoboCup@Work Liga müssen die Teams ihre Roboter fürs Einsammeln und Ablegen von Gegenständen fitmachen. Dazu braucht es nicht nur gute Greifer und Objekterkennung, sondern auch eine hohe Präzision.

  2. Die alltäglichen Probleme eines Roboter-Butlers

    Die alltäglichen Probleme eines Roboter-Butlers

    Wäre das nicht schön: Am Abend ein Fest mit Freunden genießen und über Nacht räumt sich die Wohnung von ganz alleine auf? Beim Robocup@Home forschen Teams, damit solche Träume wahr werden.

  3. Meisterschaft der Maschinen: RoboCup Junior für Ingenieure von morgen

    Meisterschaft der Maschinen: RoboCup Junior für die Spitzeningenieure von Morgen

    RoboCup Junior ermöglicht Schülerinnen und Schülern, sich spielerisch mit Technik zu beschäftigen. Die Spielfelder sind kleiner, die Hardware deutlich preiswerter als bei den Wettbewerben der Großen. Voneinander lernen ist auch hier angesagtes Ziel.

  1. SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,1 Petabyte

    SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,3 PByte

    Am 23. Juni 2016 starteten wir einen SSD-Langzeittest, um zu ermitteln, wie lange die schnellen Flash-Laufwerke wirklich halten. Fast auf den Tag genau ein Jahr später hat sich das letzte Laufwerk verabschiedet – nach 9,1 PByte an geschriebenen Daten.

  2. Schwimmbad als Handy-freie Zone?

    Fotoverbot im Schwimmbad

    Sollen Handys in Schwimmbäder generell verboten werden? Das fordern die sächsischen Datenschützer. Dem Verband für das Badewesen geht ein allgemeines Verbot allerdings zu weit.

  3. Untertassen aus dem Weltall: Vor 70 Jahren geht UFO-Sichtung um die Welt

    Vor 70 Jahren: Untertassen aus dem Weltall

    Am 24. Juni 1947 überflog Kenneth Arnold mit seinem Eindecker den US-Staat Washington. Vor dem Mount Rainier sah er neun flache Objekte schneller als der Schall. Sein Bericht rief die Fliegenden Untertassen ins Leben, die immer noch unterwegs sind.

  4. Obama genehmigte offenbar geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Bericht: Obama genehmigte geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Laut einem Bericht erhielt Barack Obama im August 2016 Hinweise, dass sich Russland mit Hacking-Angriffen in den US-Wahlkampf einmischen wollte - und ordnete wohl in den letzten Tagen seiner Amtszeit Cyber-Operationen gegen Russland an.

Anzeige