Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.733.931 Produkten

Andreas Wilkens 53

Markt für Rechenzentren wächst in Deutschland

Markt für Rechenzentren wächst in Deutschland

Bild: dpa, Jens Wolf

Der Markt für Rechenzentren in Deutschland ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Allerdings hat der Standort Deutschland nach Meinung des Branchenverbands Bitkom Probleme, mit starker Konkurrenz Schritt zu halten.

Der Markt für Rechenzentren ist im vergangenen Jahr in Deutschland weiter gewachsen. Die Investitionen steigen im Jahr 2017 voraussichtlich um 10 Prozent und überschreiten erstmals die Grenze von einer Milliarde Euro, teilt der IT-Branchenverband Bitkom auf Basis von Zahlen des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit mit. 2016 sei der Markt ebenfalls um 10 Prozent gewachsen.

Anzeige

Die Zahl der Arbeitsplätze in Rechenzentren sei in den vergangenen drei Jahren um 10.000 auf 130.000 Vollzeitstellen gestiegen. Dazu kommen 85.000 Arbeitsplätze von Beschäftigten, die direkt von Rechenzentren abhängen. Deren Zahl ist seit 2014 um 5000 gewachsen.

Für das Wachstum und den Wandel in der Struktur der Rechenzentren seien insbesondere drei Trends verantwortlich: 1. wachse die Nutzung von Cloud-Rechenzentren, die Akzeptanz zur Nutzung von Cloud Diensten nehme auch in Deutschland deutlich zu. 2. gebe es stark wachsende Colocation-Rechenzentren und 3. sei ein deutliches Wachstum der Rechenzentrumskapazitäten von mittelständischen Unternehmen zu sehen, beispielsweise aus dem Maschinenbau.

"Trotz der steigenden Investitionen schrumpfen die Anteile am Globalmarkt", geht aus der Borderstep-Analyse weiter hervor. Die Kapazitäten in den USA und in Asien entwickelten sich "deutlich dynamischer". Auch im europäischen Maßstab könne Deutschland nicht mit den Marktführern in Skandinavien und den Niederlanden mithalten.

Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hänge maßgeblich von den Energiekosten ab. Die Strompreise seien entscheidend dafür, ob Rechenzentrumsbetreiber in Deutschland weiterhin einen attraktiven und wettbewerbsfähigen Standort finden. Im Jahr 2016 benötigten die Rechenzentren in Deutschland 12,4 Milliarden kWh Strom, das ist laut Analyse ein Anteil von 2,3 Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland. (anw)

53 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Deutsche IT-Branche wächst weiter – ebenso wie der Fachkräftemangel

    Deutsche IT-Branche wächst weiter – auch der Fachkräftemangel

    Für die Digitalbranche in Deutschland geht es weiter bergauf. Vor allem das Segment der Informationstechnik wächst und wächst. Ein Punkt bereitet dem Verband aber nach wie vor Sorgen.

  2. Brexit-Votum beutelt Telekom

    Telekom-Zentrale in Bonn

    Die Telekom überrascht mit einem Gewinneinbruch. Unternehmenschef Höttges zeigt sich dennoch optimistisch und will auch in Deutschland stärker wachsen. Die Aktionäre können sich über etwas mehr Dividende freuen.

  3. Deutlich mehr Strom kam 2017 aus erneuerbaren Energien

    Deutlich mehr Strom kam 2017 aus erneuerbaren Energien

    Der Umstieg auf erneuerbare Energien in Deutschland macht weiter Fortschritte. Das zeigen aktuelle Erzeugungsdaten. Die Branche sieht aber noch ungelöste Fragen für die sichere Stromversorgung in einigen Jahren.

  4. Studie: ITK-Branche größter Industrie-Arbeitgeber in Deutschland

    Studie: ITK-Branche steigt zum größten Industrie-Arbeitgeber auf

    Mit 1,077 Millionen Beschäftigten ist die ITK-Branche noch vor Maschinenbau und Autoherstellern der größte Industriearbeitgeber in Deutschland, wie der Branchenverband Bitkom ermittelt hat.

  1. China: Weniger Export, mehr Binnenmarkt

    Deutschland sollte von der Volksrepublik lernen

  2. Brauchen wir ein Alkoholverbot?

    Die Verbotsrepublik Deutschland

  3. Die Herkunftsstaaten der in Deutschland lebenden Ausländer

    Deutschland - überrollt, überfremdet, überfordert?!? - Teil 2

  1. Batteriesystem und Ladestrategie beim Audi e-tron

    Audi e-tron

    Der erste rein elektrische Audi hat eine Batterie mit großer Kapazität. Und er kann sehr schnell laden. Wie das Konzept im Detail funktioniert, haben die Ingenieure des e-tron jetzt in einem Workshop erklärt: Das unausgesprochene Ziel ist, einen neuen Maßstab zu setzen und Tesla zu übertreffen

  2. EarthNow: Beobachtung der Erde in Echtzeit

    Kommunikation mit Laser

    EarthNow will mit leistungsstarken Satelliten Bilder von der gesamten Erdoberfläche in aktuell üblicher Auflösung zur Verfügung stellen. Einer der Investoren für die Erdbeobachtungssatelliten ist Bill Gates.

  3. Freibier für alle

    Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) hat so viele Freunde gewonnen, dass man meinen könnte, es sei das neue Opium des Volkes

  4. Sony World Photography Awards 2018: Die Sieger stehen fest

    Sony World Photography Award: Die Sieger stehen fest

    Mit ihrer Bilderserie "Ex-Voto" siegt die Britin Alys Tomlinson bei den Sony World Photography Awards. Auch eine Deutsche belegt einen der vorderen Pläte: Wiebke Haas holt den dritten Platz in der Kategorie "Natur".

Anzeige