Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Liane M. Dubowy 187

Linux mit KDE-Geschmack: Chakra 2017.03 veröffentlicht

Chakra Linux 2017.03

Chakra 2017.03 alias "Goedel" hat sich ganz KDE verschrieben: Desktop ist KDE Plasma 5.9.2 und die Software stammt weitgehend aus dem KDE-Fundus. Die auf Arch Linux basierende Distribution kombiniert topaktuelle Anwendungen mit einem stabilen Kernsystem.

Die neueste Ausgabe Chakra 2017.03 alias "Goedel" aktualisiert die KDE-zentrierte Linux-Distribution. Standard-Oberfläche ist KDE Plasma 5.9.2, gestaltet mit dem eigenen Theme "Heritage". Die Software stammt dazu passend aus dem KDE-Projekt, so ist als Büropaket beispielsweise Calligra vorinstalliert. Schon das Live-System ist üppig mit vielen kleinen Tools, dem Brennprogramm K3b, dem Videoeditor Kdenlive, der PIM-Suite Kontact und einigem mehr ausgestattet. Standard-Webbrowser ist Qupzilla, Firefox und Chromium lassen sich bei Bedarf nachinstallieren.

Anzeige

Chakra basiert auf Arch Linux, verwendet aber eigene Repositories und ist nur teilweise ein Rolling Release: Einen steten Strom aktueller Versionen liefert das Projekt für Anwendungen und KDE-Software. Das Kernsystem hingegen soll vor allem stabil sein und wird deshalb weniger häufig aktualisiert. Das Installationsmedium liefert den Linux-Kernel 4.8.6, den X-Server von X.org 1.17.4 und Systemd 231. Der freie Nouveau-Treiber für Nvidia-Grafikkarten steht bei Version 1.0.12, der proprietäre ist in Version 370.28 (sowie 340.98 und 304.132) verfügbar. Für AMD-Grafikkarten stehen xf86-video-ati 7.7.0 und catalyst 15.9 bereit. Mesa ist in Version 13.0.2 an Bord.

Der grafische Calamares-Installer 3.0.1 des Live-Systems hilft bei der Installation von Chakra auf der Festplatte, Unterstützung für RAID und LVM fehlen diesem allerdings noch. Zur Software-Verwaltung steht neben dem Konsolentool pacman der grafische Software-Manager Octopi bereit. Die KDE-Systemeinstellungen wurden um den Chakra Repository Editor erweitert, mit dem sich die verwendeten Paketquellen verwalten und neue hinzufügen lassen.

Chakra 2017.03 "Goedel" steht als ISO-Image für 64-Bit-x86-Systeme über die Projekt-Website zum Download bereit. Sämtliche Neuerungen listet die Release-Ankündigung auf. (lmd)

187 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Linux-Distribution Mageia in Version 6 veröffentlicht

    Mageia 6

    Die größten Neuerungen in Mageia 6 sind der Umstieg auf KDE Plasma 5 auf dem Desktop und die KDE Frameworks 5. Ebenfalls neu dabei: der Paketmanager DNF.

  2. Linux-Distribution: Korora 25 alias Gurgle jetzt wieder mit KDE

    Korora 25

    Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Fedora 25 gibt es von der darauf basierenden Linux-Distribution Korora ebenfalls aktualisierte Varianten. Auf Grund der großen Nachfrage ist nun auch wieder eine Version mit KDE dabei.

  3. Manjaro 17: Arch Linux mit grafischem Komfort

    Manjaro 17 Gnome

    Das Manjaro-Projekt hat Manjaro 17.0 alias "Gellivara" freigegeben. Offizielle Varianten der Arch-basierten Linux-Distribution liefern einen vorkonfigurierten Xfce-, Plasma- oder Gnome-Desktop. Grafische Tools erleichtern Installation und Administration.

  4. KDE Plasma 5.10: Die Rückkehr der Desktop-Ordner

    KDE Plasma 5.10: Die Rückkehr der Desktop-Ordner

    Die neueste Version des Plasma-Desktops für KDE bringt die Anzeige von Ordnern und Dateien auf dem Desktop zurück. Außerdem lassen sich nun Anwendungen in der Fensterleiste gruppieren. Für probierfreudige Nutzer gibt es eine Live-Distro.

  1. OpenSuse Leap 42.2: Neue Software und viele Detailverbesserungen

    openSUSE Leap 42.2: Neue Software auf stabiler Basis

    Das neue OpenSuse Leap 42.2 bringt viele Detailverbesserungen und aktualisierte Software mit, darunter KDE Plasma 5.8, Gnome 3.20 und den Linux-Kernel 4.4.

  2. Ubuntu 16.04 LTS: Linux mit Langzeitunterstützung

    Ubuntu 16.04 LTS: Linux mit Langzeitunterstützung

    Im neuesten Ubuntu Linux für den Langzeitgebrauch hat das Software-Center ausgedient. Zu den Neuerungen der Desktop-Ausgabe mit Fünf-Jahres-Support zählen das Snap-Paketformat und das ZFS-Dateisystem.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.4

    Die Neuerungen von Linux 4.4

    Der Linux-Kernel 4.4 bringt Grafiktreiber für den Raspi und die 3D-Beschleunigung unter KVM mit. Neue Ansätze im Block-Layer versprechen High-End-SSDs mehr Leistung zu entlocken. Verbesserungen im Netzwerk-Subsystem sollen die Geschwindigkeit steigern und dadurch DDoS-Attacken erschweren.

  1. Intel-Computer: BSI warnt vor Sicherheitslücke, Updates teils spät

    Intel-Chipsatz B150

    Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor dem Firmware-Risiko in vielen Desktop-PCs, Notebooks und Servern, aber manche Hersteller reagieren langsam.

  2. Endgültiges Aus für LiMux: Münchener Stadtrat setzt den Pinguin vor die Tür

    Endgtültiges Aus für Limux: Münchener Stadtrat setzt den Pinguin vor die Tür

    Microsoft kann nach 14 Jahren Auszeit in München wieder voll "fensterln". Mit der Mehrheit der großen Koalition hat der Stadtrat endgültig beschlossen, bis 2020 wieder auf Windows umzustellen und den Ausflug in die Linux-Welt zu beenden.

  3. Snowden warnt vor Big Data, Biometrie und dem iPhone X

    Snowden warnt vor Big Data, Biometrie und dem iPhone X

    Am Beispiel der Gesichtserkennung im neuen iPhone X illustriert der Whistleblower Edward Snowden die Gefahren, denen wir uns schon in naher Zukunft stellen müssen.

  4. Black Friday: Das Milliardengeschäft mit dem neuen Schnäppchentag

    Man rennt in Laden, dahinter weitere Käufer

    Er kommt ursprünglich aus den USA, wird aber auch in Deutschland immer beliebter: Der Schnäppchentag Black Friday und sein Online-Pendant Cyber Monday. Doch die Verbraucher sollten trotz vieler Sonderangebote einen kühlen Kopf bewahren.

Anzeige