Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Thorsten Leemhuis 35

Linux-Distribution Fedora 27 freigegeben: AD-Support in Samba und neueres Gnome

!!! Fedora 27 freigegeben: !!!

Das neue Fedora bringt eine Remote-Desktop-Software für Wayland, verbesserten ARM64-Suppport und neue Desktops. Außerdem lässt sich mit dem enthaltenen Samba jetzt endlich ein Active-Directory-Server aufsetzen.

Anzeige

Das Fedora-Projekt hat die Version 27 seiner Familie von Linux-Distributionen freigegeben. Sie bringt einen neue Version des Gnome-Desktops und verbesserte Unterstützung für ARM64-Boards wie Raspberry Pi 3 oder Pine 64. Außerdem wird jetzt das von vielen Spielen benötigte S3TC unterstützt. Details zu diesen und weitere Neuerungen zeigt die folgende Bilderstrecke.

Ein Artikel im Fedora Magazine und die Release Notes liefern Details zu diesen und weitere Neuerungen von Fedora 27. Dessen Workstation- und Atomic-Varianten sind über die Haupt-Downloadseite des Fedora-Projekts erhältlich; die "Spins" genannten Ausführungen, die als Desktop-Oberflächen wie Cinnamon, KDE Plasma, Lxde, Mate und Xfce verwenden, finden sich auf einer anderen Download-Seite. Der Fedora 27 Server, den das Projekt mithilfe einer neuen Modulbauweise zusammensetzen will, ist noch nicht fertig und soll in einigen Wochen folgen.

Die Freigabe eines neuen Fedora läutert wie üblich den letzten Support-Monat für den Vor-Vorgänger ein: Die Update-Versorgung für Fedora 25 wird daher Mitte Dezember versiegen. (thl)

35 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Linux-Distribution Fedora 26 erleichtert Datenträgereinrichtung

    Linux-Distribution Fedora 26 erleichtert Datenträgereinrichtung

    Mit einem neuen Partitionierungswerkzeug im Installer geht Fedora einen seit langem immer wieder lautstark angeführten Kritikpunkt an. Ebenfalls neu: Ein MP3-Encoder und ein Nachtmodus im Gnome-Desktop.

  2. Linux-Distributionsfamilie Ubuntu 17.04 freigegeben

    Ubuntu 17.04

    Das jetzt erhältliche Ubuntu Desktop 17.04 wird die letzte oder vorletzte Version sein, die Unity als Bedienoberfläche nutzt. Einen Vorgeschmack auf den neuen Standard-Desktop liefert Ubuntu Gnome 17.04, bei dem auch Wayland und Flatpak bereitstehen.

  3. Xtext 2.13 unterstützt den Bau von Language Server Packages

    Xtext 2.13 unterstützt den Bau von Language Server Packages

    Das Framework stellt den ersten Meilenstein auf dem Weg zu Eclipse Photon dar und es warten neue Library Functions und eine neue API auf Entwickler.

  4. Nach Abgang des Projektleiters: Aus FindBugs 3.0 wird SpotBugs 3.1

    SpotBugs 3.1 folgt auf FindBugs 3.0

    Nachdem der Projektleiter sich komplett zurückgezogen hat, haben die neuen Maintainer dem Open-Source-Tool zum Auffinden von Fehlern in Java-Programmen neben einer neuen Versionsnummer auch einen anderen Namen gegeben.

  1. Der Desktop für Ubuntu 17.10: Gnome 3.26

    Gnome 3.26 unter Ubuntu 17.10

    Zu den Highlights der jüngsten Gnome-Version zählen ein neues Kontrollzentrum und eine verbesserte Suche. Für teilweise hitzige Diskussionen sorgte die Entscheidung, keine Tray Icons mehr anzuzeigen.

  2. Linux-Distributionsfamilie Ubuntu 17.10 freigegeben

    Linux-Distributionsfamilie Ubuntu 17.10 freigegeben

    Unity hat ausgedient, Gnome ist als Standard-Desktop zurück. Der bringt gleich Wayland mit, das den X-Server überflüssig macht. Anders als seine direkten Vorgänger hat das neue Ubuntu damit eine Reihe aufregender Neuerungen.

  3. Linux-Distribution: Das ist neu bei Fedora 25

    Linux-Distribution: Das ist neu bei Fedora 25

    Bei der neuen Version beginnt Fedora den Umstieg auf den designierten X11-Nachfoger Wayland. Neu dabei sind auch Raspi- und MP3-Support sowie eine aktuelle und breite Software-Ausstattung.

  1. Arecibo-Teleskop vorerst gerettet

    Das Teleskop

    Das legendäre Radioteleskop Puerto Ricos muss nicht Zusperren, sich aber neue Partner und Financiers suchen. Von der National Science Foundation kommt bald nur noch ein Bruchteil des Budgets.

  2. "Oury Jalloh, das war Mord!"

    Ein beispielloser deutscher Justizskandal: Ein Mann wird in einer Polizeizelle verbrannt und niemanden interessiert es

  3. Hessen baut Videoüberwachung aus

    Überwachung, Kamera

    Videoüberwachung gilt bei Politikern und Polizei als wirksames Mittel gegen Verbrechen. Daher wächst die Zahl der Kameras in Hessen. Für Datenschützer wird oft zu leichtfertig darüber entschieden.

  4. Erste Ausfahrt: Jaguar E-Pace

    Jaguar E-Pace

    SUV plus gehobenes Image gleich Erfolg? Für Jaguar könnte diese Rechnung mit dem neuen E-Pace aufgehen. Eine erste Ausfahrt zeigt jedoch, dass ein klangvoller Name nicht alle Schwächen überdecken kann

Anzeige