Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Thorsten Leemhuis 66

Linux 4.12: Live Patching wird mächtiger & Boot-Analyse-Werkzeug

Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

Das Anfang Juli erwartete Linux 4.12 legt Grundlagen, mit denen sich in Zukunft alle typischen Sicherheitslücken des Kernels im Betrieb beheben lassen. Neu dabei ist auch ein AnalyseTool, das beim Optimieren der Boot-Zeit hilfreich sein kann.

Das neuen "Per-Task Consistency Model" legt das Fundament, durch das sich mit Kernel Live Patching (KLP) letztlich alle Lücken des Linux-Kernels beheben lassen sollen, ohne das System neu starten zu müssen. Bislang gelingt das per KLP nur bei zirka 90 Prozent der Lücken. Ein bei Linux 4.12 neues Analyse-Tool kann Entwicklern beim Optimieren der Startzeit helfen, denn es zeigt, welche Subsysteme des Kernels wie lange zur Initialisierung benötigen.

Hintergründe zu diesen und weiteren Neuerungen rund um Infrastruktur und Architektur-Support der Anfang Juli erwarteten Kernel-Version liefert das Kernel-Log zu Linux 4.12 auf ct.de:

(thl)

66 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Linux 4.12: Neue I/O-Scheduler entlocken Festplatten und SSDs mehr Leistung

    Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

    Der im Juli erwartete Kernel erhält einen I/O-Scheduler, der die Leistung von Systemen mit Festplatten zu steigern verspricht. Neben Optimierungen an Ext4 ist auch eine Funktion neu dabei, um bei Abstürzen die Datenintegrität von RAID 5 zu gewährleisten.

  2. Ausblick auf Linux 4.12: Live-Patching-Optimierungen und Support für neue Radeon-GPUs

    Linux 4.9 freigegeben: Zackigeres Internet und erweitertes XFS

    Der Anfang Juli erwartete Linux-Kernel 4.12 soll die nächste Grafikprozessor-Generation von AMD unterstützen – allerdings nicht komplett. Ein neues RAID-5-Feature verspricht Daten vor Verfälschungen zu schützen, die bei Abstürzen entstehen können.

  3. Linux 4.12: Netzwerk-Schnellstraße für alle und neues für UEFI Secure Boot

    Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

    Beim im Juli erwarteten Kernel lässt sich der Express Data Path (XDP) mit beliebigen Netzwerk-Treiber nutzen. Die Sicherheitstechnik Kernel Address Space Layout Randomization (KASLR) gilt nun als ausgereift.

  4. Linux-Kernel 4.11 soll AMDs GPU-Virtualisierungstechnik unterstützen

    Linux 4.9 freigegeben: Zackigeres Internet und erweitertes XFS

    Das für Ende April erwartete Linux 4.11 soll Teile von Radeon-GPUs an virtuelle Maschinen überstellen können, damit sich die Grafikbeschleunigung performant nutzen lässt. Auch sind Verbesserungen für selbstverschlüsselnde Festplatten und Raspis geplant.

  1. nachgehakt: Wo hakt es noch bei USB-C?

    nachgehakt: Wo hakt es noch bei USB-C?

    USB-C verspricht weniger Gestöpsel und kann prinzipiell DisplayPort, Lade- und Audiobuchse; doch in der Praxis klappt das längst nicht immer. Benjamin Kraft erklärt, wo Probleme lauern.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.11

    Linux-Kernel 4.11

    Die neue Kernel-Version unterstützt moderne Stromspartechniken besser und kann so die Akkulaufzeit steigern. Die Entwickler haben Grundlagen gelegt, um auf x86-64-Systemen bald bis zu 1 Petabyte Arbeitsspeicher ansprechen zu können. Die nächste Kernel-Version bringt zudem eine Technik, um die 3D-Beschleunigung von Radeon-GPUs in VMs nutzen zu können. Auch die Unterstützung für den Raspberry Pi wird besser.

  3. Großer Bruder: Espressif ESP32

    Neues Verzeichnis für das Repository

    Schnelleres WLAN (bis 150 Mbit/s), zwei Prozessoren (160 MHz), Bluetooth (Low Energy), noch mehr Speicher und viel Peripherie soll der neue Chip bringen.

  1. SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,1 Petabyte

    SSD-Langzeittest beendet: Exitus bei 9,3 PByte

    Am 23. Juni 2016 starteten wir einen SSD-Langzeittest, um zu ermitteln, wie lange die schnellen Flash-Laufwerke wirklich halten. Fast auf den Tag genau ein Jahr später hat sich das letzte Laufwerk verabschiedet – nach 9,1 PByte an geschriebenen Daten.

  2. Schwimmbad als Handy-freie Zone?

    Fotoverbot im Schwimmbad

    Sollen Handys in Schwimmbäder generell verboten werden? Das fordern die sächsischen Datenschützer. Dem Verband für das Badewesen geht ein allgemeines Verbot allerdings zu weit.

  3. Untertassen aus dem Weltall: Vor 70 Jahren geht UFO-Sichtung um die Welt

    Vor 70 Jahren: Untertassen aus dem Weltall

    Am 24. Juni 1947 überflog Kenneth Arnold mit seinem Eindecker den US-Staat Washington. Vor dem Mount Rainier sah er neun flache Objekte schneller als der Schall. Sein Bericht rief die Fliegenden Untertassen ins Leben, die immer noch unterwegs sind.

  4. Obama genehmigte offenbar geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Bericht: Obama genehmigte geheime Cyber-Attacke auf Russland

    Laut einem Bericht erhielt Barack Obama im August 2016 Hinweise, dass sich Russland mit Hacking-Angriffen in den US-Wahlkampf einmischen wollte - und ordnete wohl in den letzten Tagen seiner Amtszeit Cyber-Operationen gegen Russland an.

Anzeige