Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Thorsten Leemhuis 66

Linux 4.12: Live Patching wird mächtiger & Boot-Analyse-Werkzeug

Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

Das Anfang Juli erwartete Linux 4.12 legt Grundlagen, mit denen sich in Zukunft alle typischen Sicherheitslücken des Kernels im Betrieb beheben lassen. Neu dabei ist auch ein AnalyseTool, das beim Optimieren der Boot-Zeit hilfreich sein kann.

Das neuen "Per-Task Consistency Model" legt das Fundament, durch das sich mit Kernel Live Patching (KLP) letztlich alle Lücken des Linux-Kernels beheben lassen sollen, ohne das System neu starten zu müssen. Bislang gelingt das per KLP nur bei zirka 90 Prozent der Lücken. Ein bei Linux 4.12 neues Analyse-Tool kann Entwicklern beim Optimieren der Startzeit helfen, denn es zeigt, welche Subsysteme des Kernels wie lange zur Initialisierung benötigen.

Hintergründe zu diesen und weiteren Neuerungen rund um Infrastruktur und Architektur-Support der Anfang Juli erwarteten Kernel-Version liefert das Kernel-Log zu Linux 4.12 auf ct.de:

(thl)

66 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Linux 4.12 freigegeben: Verbesserungen für Live-Patching, AMDs Vega, I/O-Performance, …

    Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

    Der neue Kernel meistert Live Patching besser und unterstützt AMDs neue High-End-Grafikchips. Zwei neue I/O Scheduler versprechen die Reaktionsfreude von Desktops und Servern zu steigern. Eine Netzwerk-Schnellstraße lässt sich jetzt universell nutzen.

  2. Linux 4.12: Neue I/O-Scheduler entlocken Festplatten und SSDs mehr Leistung

    Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

    Der im Juli erwartete Kernel erhält einen I/O-Scheduler, der die Leistung von Systemen mit Festplatten zu steigern verspricht. Neben Optimierungen an Ext4 ist auch eine Funktion neu dabei, um bei Abstürzen die Datenintegrität von RAID 5 zu gewährleisten.

  3. Ausblick auf Linux 4.12: Live-Patching-Optimierungen und Support für neue Radeon-GPUs

    Linux 4.9 freigegeben: Zackigeres Internet und erweitertes XFS

    Der Anfang Juli erwartete Linux-Kernel 4.12 soll die nächste Grafikprozessor-Generation von AMD unterstützen – allerdings nicht komplett. Ein neues RAID-5-Feature verspricht Daten vor Verfälschungen zu schützen, die bei Abstürzen entstehen können.

  4. Linux 4.12: Netzwerk-Schnellstraße für alle und neues für UEFI Secure Boot

    Linux-Kernel 4.11: Längere Akkulaufzeit durch NVMe-Stromspartechnik

    Beim im Juli erwarteten Kernel lässt sich der Express Data Path (XDP) mit beliebigen Netzwerk-Treiber nutzen. Die Sicherheitstechnik Kernel Address Space Layout Randomization (KASLR) gilt nun als ausgereift.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.12

    Linux-Kernel 4.11

    Linux 4.12 verbessert das Live Patching und unterstützt AMDs neue High-End-Grafikchips. Zwei neue I/O Scheduler versprechen die Redaktionsfreude von Desktops und Servern zu steigern. Die Netzwerk-Schnellstrecke Express Data Path (XDP) lässt sich jetzt universell nutzen.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.11

    Linux-Kernel 4.11

    Die neue Kernel-Version unterstützt moderne Stromspartechniken besser und kann so die Akkulaufzeit steigern. Die Entwickler haben Grundlagen gelegt, um auf x86-64-Systemen bald bis zu 1 Petabyte Arbeitsspeicher ansprechen zu können. Die nächste Kernel-Version bringt zudem eine Technik, um die 3D-Beschleunigung von Radeon-GPUs in VMs nutzen zu können. Auch die Unterstützung für den Raspberry Pi wird besser.

  3. nachgehakt: Wo hakt es noch bei USB-C?

    nachgehakt: Wo hakt es noch bei USB-C?

    USB-C verspricht weniger Gestöpsel und kann prinzipiell DisplayPort, Lade- und Audiobuchse; doch in der Praxis klappt das längst nicht immer. Benjamin Kraft erklärt, wo Probleme lauern.

  1. Atommülllager: Bohrung in der Asse wegen erhöhter Radioaktivität gestoppt

    Atommüllager: Bohrung in der Asse wegen erhöhter Radioaktivität gestoppt

    Im Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel wurde eine Bohrung zur Erkundung einer Kammer abgebrochen, in der Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen lagern.

  2. VHD-Boot: Windows Update demoliert Aktivierung

    VHD-Boot: Windows Update demoliert Aktivierung

    In einer sehr speziellen Situation schafft es die Windows-Update-Funktion, die Aktivierung von Windows 10 so zu demolieren, dass sie nicht wiederherstellbar ist.

  3. Apple Watch Series 2: Abverkauf bei Nike

    Apple Watch Nike+

    Nike hat den Preis der Computer-Uhr erheblich gesenkt. Der Sportartikelhersteller stellt sich damit wohl auf die erwartete Einführung der Apple Watch 3 ein.

  4. Kunstfleisch-Burger: Mission Impossible?

    US-Behörde findet zumindest geheime Zutat des Trend-Bratlings ziemlich unmöglich

Anzeige