Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.790 Produkten

Axel Kannenberg 92

Kryptogeld: Mining-Marktplatz Nicehash gehackt und bestohlen

An der Tastatur

Bild: dpa, Karl-Josef Hildenbrand / Symbolbild

Hacker konnten Zugriff auf die zentrale Bitcoin-Wallet des Mining-Marktplatzes Nicehash erlangen und diese leerräumen. Der Schaden könnte im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Nicehash, ein slowenischer Handelsplatz für Rechenleistung beim Kryptogeldschürfen, ist von Unbekannten gehackt und bestohlen worden. Den Angreifern sei es gelungen, das interne Zahlungssystem zu kompromittieren und die Bitcoin-Wallet des Dienstes zu leeren, erklärte das Unternehmen am Mittwoch in einer Mitteilung. Wie viel gestohlen wurde, könne man noch nicht sagen.

Anzeige

Alle Dienste von Nicehash sind nach wie vor offline, sollen aber so bald wie möglich wieder verfügbar sein, versprachen die Betreiber. Am Dienstag hatte Nicehash noch auf Wartungsarbeiten hingewiesen. Nutzer hatten unter anderem auf Reddit schon von Ausfällen und verschwundenen Guthaben berichtet.

Parallel zu den eigenen Untersuchungen des Vorfalls habe man auch schon die Behörden eingeschaltet. Das volle Ausmaß des Hacks sei noch nicht abzuschätzen, Nicehash will in weiteren Updates informieren. Nutzer sollten vorsichtshalber schon mal ihre Passwörter ändern. Derzeit macht unter Nutzern des Dienstes bereits eine Bitcoin-Adresse mit dem mutmaßlichen Diebesgut die Runde: Darauf sind zur Stunde 4736,42 Bitcoins, aktuell rund 63,6 Millionen Euro. (axk)

92 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. US-Bitcoin-Konferenz stoppt Annahme von Bitcoins

    US-Bitcoin-Konferenz stoppt Annahme von Bitcoins

    Mit hohen Gebühren und langsamen Transaktionen macht der Bitcoin derzeit keine gute Figur als Zahlungsmittel. Sogar eine Bitcoin-Konferenz muss Probleme bei der Annahme des Kryptogelds eingestehen.

  2. Bitcoin vor der Spaltung: "Bitcoin Cash" will eigenständiges Kryptogeld werden

    Bitcoin

    Am Dienstag will eine Minderheit der Bitcoin-Miner eine Abspaltung vom Bitcoin mit dem Namen "Bitcoin Cash" erzeugen. Die soll deutlich größere Blöcke in der Blockchain ermöglichen.

  3. Bitcoin Cash: Neues Kryptogeld mit Kursexplosion nach Abspaltung

    Bitcoin Cash: Neues Kryptogeld mit Kursexplosion nach Abspaltung

    Bitcoin Cash hat sich als neue Kryptowährung erfolgreich vom Bitcoin abgespalten. Es dauerte ein paar Stunden bis der erste eigene Block erzeugt wurde – doch dafür gibt es auch gleich den ersten Kurs-Rausch.

  4. Bitcoin: Forscher finden Kinderpornographie in der Blockchain

    Bitcoin: Forscher finden Kinderpornographie in der Blockchain

    Die Blockchain ist der Grundpfeiler der Kryptowährung Bitcoin. Forschern zufolge haben Nutzer es geschafft, kinderpornographische Inhalte in die nicht veränderbare Datensammlung einzuschleusen. Ihr Besitz könnte dann fast weltweit illegal sein.

  1. Venezuela: Bitcoin gegen Staatsversagen

    Bürger nutzen niedrige Strompreise

  2. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  3. Bitcoins kaufen - so geht's

    Wer hat inzwischen nicht von der Kryptowährung "Bitcoin" gehört? Wir zeigen Ihnen, wie Sie selbst in den Bitcoin-Handel einsteigen können.

  1. Honda Monkey ist zurück

    Honda Monkey

    Die Honda Monkey ist der schlagende Beweis dafür, dass Größe bei der Legendenbildung keine Rolle spielt. Die Fan-Szene, die sich um das Bonsai-Bike entwickelt hat, nahm vor allem in Japan, aber auch in Amerika und Europa absurde Züge an. Retro ist in, Honda legt seine Monkey neu auf

  2. 13 Milliarden Euro: Apple will Steuernachzahlung an Irland einleiten

    Apple Store

    Fast anderthalb Jahre nach Ablauf der ursprünglichen Frist soll ein Deal zwischen Apple und der irischen Regierung nun den Weg für die angefochtene Milliarden-Nachzahlung freimachen.

  3. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  4. 50 Tipps für bessere iPhone-Fotos

    iPhone Kamera-App

    Das stets griffbereite Smartphone macht selbst Spiegelreflexkameras Konkurrenz: Mit einigen Kniffen lässt sich aus der iPhone-Kamera auch in schwierigen Fotosituationen mehr herausholen – oft reichen dafür Bordmittel aus.

Anzeige