Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.733.931 Produkten

Fabian A. Scherschel 121

Knoppix 8 bringt Hybrid-Image fürs einfache Bespielen von USB-Sticks

Knoppix 8 bringt Hybrid-Image fürs einfache Bespielen von USB-Sticks

Bild: Nigel Swales, CC BY-SA 2.0

Klaus Knopper hat Flash komplett von seiner Live-Distro verbannt, Systemd wird nur verwendet, wo es nicht anders geht. Die meisten Pakete stammen von Debian Jessie.

Linux-Urgestein Klaus Knopper hat zur CeBIT Version 8.0 seiner Live-Distribution Knoppix veröffentlicht. Der Versionssprung erklärt sich laut Knopper dadurch, dass die Distribution zum ersten mal als Hybrid-Image ausgeliefert wird. Dieses Image kann nicht nur auf DVD gebrannt werden, sondern lässt sich auch direkt auf einen USB-Stick kopieren und verwandelt diesen in ein bootfähiges Medium. So geht auch Knoppix mit der Zeit und stellt sich darauf ein, dass viele Computer heutzutage keine optischen Laufwerke mehr an Bord haben.

Anzeige

Grundsätzlich bleibt bei Knoppix vieles wie es die Nutzer von der wohl bekanntesten Live-Distro gewohnt sind. Dazu zählen vor allem der Adriane-Desktop für Nutzer mit Sehbeeinträchtigung und Sicherheits- und Privacy-Tools. Systemd setzt Knopper nur da ein, wo es gar nicht anders geht. Flash wurde komplett vom System verbannt.

Knoppix 8 bringt frische Softwarepakete auf Basis von Debian Jessie und zusätzlich Paketen aus den Testing- und Unstable-Repositories mit. Als Kernel kommt Linux 4.9 zum Einsatz, die grafische Oberfläche liefern LXDE und Compiz mittels X.org 7.7 aus. Bisher gibt es Knoppix 8 nicht als Download, sondern exklusiv als Beilage zur Ausgabe 04/17 des Linux Magazins. Details zu der neuen Version beschreibt Knopper beim Tech-Portal Golem, das genau wie das Linux Magazin zu Computec Media gehört. (fab)

121 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. #heiseshow: Großer Umbau bei Ubuntu – Wie geht es jetzt weiter?

    #heiseshow: Umbau bei Ubuntu – Wie geht es jetzt weiter?

    Das jüngste Update für Ubuntu brachte nicht nur die Abkehr vom Unity-Desktop, sondern weitere erhebliche Veränderungen. Was das für die Nutzer bedeutet und über die Herangehensweise von Canonical aussagt, besprechen wir in der #heiseshow.

  2. Aktualisierte Neuauflage: c't-Special "Umstieg auf Linux“

    Aktualisierte Neuauflage: c't-Special "Umstieg auf Linux“

    Verschlüsselungstrojaner, Datenschutzprobleme und Zwangs-Updates: Viele Menschen zweifeln, ob Windows unverzichtbar ist. Für die kostenlose Alternative Linux sprechen mehr Sicherheit, eine große Programmauswahl und vielfältige Anpassungsmöglichkeiten.

  3. Ende der LiveCD: Version 6.9 der Linux-Distribution CentOS freigegeben

    Version 6.9 der Linux-Distribution CentOS freigegeben

    Zwei Wochen nach der Veröffentlichung von RHEL 6.9 hat das CentOS-Projekt seine Linux-Distribution aktualisiert. Mehrere Änderungen gibt es bei Funktionen zur Verschlüsselung. Außerdem ist die LiveCD weggefallen.

  4. Debian 9 wahrscheinlich ohne UEFI-Secure-Boot-Support

    Debian 9 wahrscheinlich ohne UEFI-Secure-Boot-Supprt

    Anders als geplant bekommt Debian GNU/Linux 9 nun wohl doch keine Unterstützung für UEFI Secure Boot. Offenbar hätte das die Freigabe des "Stretch" genannten Release verzögert, die langsam in greifbare Nähe zu rücken scheint.

  1. Linux partitionieren - so funktioniert's

    Partitionieren ist unter Linux mit ein paar Handgriffen erledigt. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und geben Tipps für die richtige Konfiguration.

  2. Linux Mint upgraden - so geht's

    Ein Upgrade auf die neueste Mint-Version ist in wenigen Schritten erledigt Wir zeigen, wie genau das geht.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.14

    Linux-Kernel 4.14

    Die neue Kernel-Version bringt Speicherverschlüsselung, einen neuen Schlafmodus und einige Performance-Verbesserungen. Außerdem überwindet sie eine Grenze, die auf die ersten 64-Bit-x86-Prozessoren zurückgeht.

  1. Streit um Nachrüstung von Dieselmotoren

    AGR-Ventil

    In die Diskussion, wie es mit der Abgasnachbehandlung von Dieselmotoren weitergeht, kommt Bewegung. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass nun Klarheit oder eine Versachlichung stattfinden würde. Wer fordert was in dieser Debatte?

  2. Bericht: Kunde beschädigt iMac Pro – Apple verweigert Reparatur

    iMac Pro

    Ein Techniksender ist über Monate auf einem beim Zerlegen beschädigten iMac Pro sitzengeblieben: Der Hersteller verweigere die kostenpflichtige Reparatur des teuren Profi-Macs, dem autorisierten Service-Partner fehle die nötige Zertifizierung.

Anzeige