Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Johannes Haupt 278

Kindle Fire kommt offenbar gut an

Fünf Tage vor dem Verkaufsstart des Kindle Fire mehren sich die Anzeichen, das Amazon mit seinem ersten eigenen Tablet den Nerv der Zeit getroffen hat. So schreibt die Digitimes unter Berufung auf Zulieferer, Amazon habe seine Bestellungen kurzfristig aufgestockt. Fünf Millionen Einheiten sollen nun bis Jahresende in die USA geliefert werden, wo der Sieben-Zöller momentan exklusiv angeboten wird.


Vergrößern
Die große Beliebtheit des Kindle Fire geht offenbar zu Lasten der iPad-Nachfrage. Das Wirtschaftsmagazin Fortune berichtet von einer Umfrage unter 2.600 US-amerikanischen Early Adopters, nach der 26 Prozent der Kindle-Fire-Interessierten von einem geplanten iPad-Kauf Abstand nehmen wollten. Der Kindle Fire sei bei dieser besonders technikaffinen Nutzerschaft sogar beliebter als das iPad 2 kurz vor dessen Verkaufsstart im Februar. Der Kindle Fire kostet 199 US-Dollar, 300 US-Dollar weniger als der Rivale von Apple. Angeblich bezahlt Amazon bei der Hardware drauf, das Unternehmen will vor allem mit dem Contentverkauf Geld verdienen. (jh)

278 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Amazons Kindle-Reader: Rückkehr der Vorlesefunktion

    Kindle-Reader: Amazon bereitet offenbar Rückkehr der Vorlesefunktion vor

    In den USA verkauft Amazon nun einen Adapter, der den Kindle Paperwhite um eine Vorlesefunktion ergänzt – gedacht etwa für Blinde. Und auch für den neuen Oasis deutet sich bereits an, dass eine Vorlesefunktion nachgerüstet werden wird.

  2. Amazon: Sprachassistentin Alexa kommt nach Deutschland

    Amazon: Sprachassistentin Alexa kommt nach Deutschland

    Ab jetzt spricht Amazons digitale Sprachassistentin auch deutsch und beantwortet Fragen oder steuert das Smart Home. Zunächst wird es hierzulande den stationären Lautsprecher Echo und den für den Anschluss an die HiFi-Anlage gedachten Echo Dot geben.

  3. Nun doch: Amazon.com erstattet In-App-Käufe von Kindern

    Viele Handys, deren Bildschirm "amazon" anzeigt

    Amazon wird Eltern entschädigen, deren Kinder unerlaubt In-App-Käufe über Amazons US-App-Shop getätigt haben. Das sieht ein millionenschwerer Vergleich zwischen dem Händler und der US-Handelsbehörde vor.

  4. E-Book-Reader: Amazons neuer Kindle dank Akku in der Schutzhülle wohl noch dünner

    Jeff Bezos

    Amazon steht offenbar kurz vor der Vorstellung besonderer Schutzhüllen für den Kindle, die die Laufzeit des E-Book-Readers noch weiter erhöhen sollen. Im Gegenzug könne der Reader selbst noch dünner gemacht werden.

  1. USA: Moslems sammeln für den Wiederaufbau von Kirchen

    Im Wochendurchschnitt brennen 31 Gotteshäuser

  2. Technik aus China bestellen: Falle oder Geheimtipp für Schnäppchen?

    Technik aus China bestellen: Falle oder Geheimtipp für Schnäppchen?

    Wer in China einkauft, geht zwar ein Risiko ein, kann in manchen Fällen aber auch richtig Geld sparen. Wir zeigen, wann – und wo die Hürden liegen.

  3. Crowdfunding: Kickstarter

    9,1 Millionen Unterstützer, fast 1,9 Milliarden US-Dollar für 90.000 erfolgreich finanzierte Projekte -- Kickstarter ist klar die Nummer eins unter den Crowdfunding-Plattformen.

  1. Im Test: BMW X1 xDrive 20d

    BMW

    Der zweite BMW X1 wirkt innen nobler, dreht aber aus Kostengründen sein Antriebskonzept um. Statt des standardmäßigen Hinterradantriebs mit zugeschalteter Vorderachse werden nun die Hinterräder nur bei Bedarf angetrieben. Eine Ausfahrt sollte zeigen, ob sich dieser BMW noch wie einer anfühlt

  2. Apple Carplay im BMW 1er

    BMW NBT Evo

    Unsere Kollegen von Techstage haben sich angesehen, wie BMW Apple Carplay integriert hat. Das ist nicht ganz billig, von BMW aber insgesamt sehr gut gelöst. Ein paar Dinge könnten BMW und Apple in ihrer Zusammenarbeit aber noch verbessern

  3. "Hilfe, wir werden von einem Piratensender gestört!"

    Peinliches Guerilla-Marketing im US-Radio

  4. "Großes Finale": Cassini meldet sich nach Flug zwischen dem Saturn und seinen Ringen

    "Großes Finale": Cassini meledet sich nach Flug zwischen Saturn und Ringen

    Einen Tag nach dem ersten Abtauchen zwischen den Saturn und seine Ringe hat sich die NASA-Sonde Cassini zurückgemeldet. Eine Antenne in Kalifornien empfängt die heiß ersehnten Daten. Offenbar lief alles nach Plan, freut sich die NASA.

Anzeige