Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Christof Windeck 52

Intel stampft Entwicklerboards Edison, Galileo und Joule ein

Intel Edison

In den vergangenen Jahre hatte Intel mehrere Entwicklerboards mit sparsamen Atom- und Quark-SoCs auf den Markt gebracht, die jetzt wieder verschwinden - auch der Arduino-ähnliche Galileo.

Das war wohl nichts: Intel Edison, der Arduino-ähnliche Galileo und auch die erst 2016 vorgestellten Joule-Module werden nicht länger produziert. In den sogenannten Product Change Notifications PCN115579-00, PCN115580-00 und PCN115581-00 kündigt Intel an, dass Distributoren und Direktkunden alle erwähnten Produkte nur noch bis zum 16. September 2017 bestellen können.

Anzeige

Intels Bastel- und Experimentiersysteme erreichten nie eine relevante Bedeutung neben Vorbildern wie Arduino und Raspberry Pi; die meisten waren schlichtweg zu teuer. Falls sie überhaupt Vorteile wie höhere Performance oder eingebaute Sensoren und Netzwerkcontroller boten, war das nur für wenige Einsatzgebiete interessant.

Intel Compute Card
Intel Compute Card: Nachfolger der Joules? (Bild: Intel )

Beim Joule kommt die Abkündigung allerdings besonders überraschend, weil er einerseits nur kurz auf dem Markt war und andererseits auf professionelle Entwickler zielte. Hier spielt vermutlich die angekündigte Intel Compute Card eine Rolle, die ähnlichen Funktionsumfang zu wahrscheinlich ebenfalls höheren Preisen bietet.

Weiter im Rennen bleiben unabhängige oder von Intel nur geförderte Projekte wie Minnowboard Max oder UP Square. (ciw)

52 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Intel Compute Card: Winziges PC-Modul

    Intel Compute Card

    Noch 2017 will Intel x86-Minirechner im neuen "Compute Card"-Format herausbringen; sie sind für Smart TVs, Verkaufsautomaten, Roboter, Digital Signage und andere Embedded Systems gedacht.

  2. Pentium-Prozessoren künftig in Gold und Silber

    Pentium-Prozessoren künftig in Gold und Silber

    Den Unterschied zwischen aufgelöteten und gesockelten Pentiums und ihrer Rechenwerke will Intel im Produktnamen stärker hervorheben.

  3. Cisco-Panne: Grund möglicherweise Intel-Atom-Prozessor

    Cisco ISA 3000 Industrial Security Appliance und ASA 5506W-X fallen nach 18 Monaten Betrieb häufiger aus

    Die Ausfälle einiger Cisco- und Meraki-Geräte wegen "fehlerhaftem Zeitgeber" gehen vermutlich auf Intel-Prozessoren der Baureihe Atom C2000 zurück.

  4. Intel kündigt letztes Maker-Board ab

    Intel kündigt letztes Maker-Board ab

    Nun wird auch die Produktion des Curie-Chips eingestellt, womit gleichzeitig das Ende des Arduino-kompatiblen Boards Arduino 101 besiegelt ist.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.13

    Linux-Kernel 4.13

    Der neue Kernel kann die Schwerarbeit bei der HTTPS-Verschlüsselung übernehmen. Statt einer "inakkuraten" Taktfrequenzangabe findet sich in /proc/cpuinfo jetzt nur noch der Basistakt des Prozessors. Außerdem sind jetzt Treiber für neue Grafikkerne von AMD und Intel dabei.

  3. c't uplink 18.7: Roboter zum Programmieren lernen, IT bei Wahlen und HDR im TV

    c't uplink 18.7: Roboter zum Programmieren lernen, IT bei Wahlen und HDR im TV

    Diese Woche lassen wir uns erst von zwei lehrreichen Robotern bespaßen, bevor wir uns die digitale Seite der Bundestagswahl angucken. Dann besprechen wir die anstehende HDR-Revolution im Fernsehen und zum Schluss gibt's noch was zu gewinnen.

  1. Vorstellung: Audi A7

    Audi A7

    Audi macht mit dem zweiten A7 keinen Neuanfang im Design. Doch technisch tut sich mehr als optisch. Bis zu 39 Assistenten sollen dem Fahrer vieles abnehmen. Auf Innovationen im Antriebsbereich muss der Kunde aber noch warten

  2. Der "Baby-Hitler" schlägt zurück!

    Läutet der absurde Kult um Österreichs blutjungen starken Mann das Ende der Satire ein?

  3. Meinungsfreiheit: Raspi als anonymer Webserver

    Meinungsfreiheit: Raspi als anonymer Webserver

    Das Internet ist grenzenlos, die vom Grundgesetz garantierte Meinungsfreiheit hingegen gilt nur in Deutschland. Kritiker müssen mit Repressalien rechnen – selbst innerhalb Europas. Mit einem Raspi Zero W können Sie Inhalte anonym veröffentlichen.

  4. Activision-Patent für Mikrotransaktionen: Matchmaking benachteiligt Spieler ohne Ingame-Käufe

    Activision-Patent für Mikrotransaktionen: Matchmaking benachteiligt Spieler ohne Ingame-Käufe

    Aus einem Patent von Activision geht hervor, dass Matchmaking künftig Spieler ohne kostenpflichtige Ingame-Gegenstände benachteiligen könnte. Sie werden in Arenen mit stärkeren Spielern geworfen, die bereits Zusatzwaffen besitzen.

Anzeige