Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Martin Fischer 114

Iiyama ProLite XB2779QQS-S1: Günstiges 5K-Display mit IPS-Panel ab 760 Euro

iiyama ProLite XB2779QQS-S1: Günstiges 5K-Display mit IPS-Panel für 760 Euro

iiyama ProLite XB2779QQS-S1

Bild: iiyama

27-Zoll-Display mit 5K-Auflösung und IPS-Panel: Iiyamas neuer Hi-Res-Computermonitor ist wesentlich günstiger als die Konkurrenz und bereits ab 760 Euro gelistet.

Ein 5K-Display mit 27-Zoll-Bilddiagonale hat der japanische Hersteller Iiyama als ProLite XB2779QQS-S1 vorgestellt. Es ist bei deutschen Händlern bereits zu Preisen ab 760 Euro gelistet und damit wesentlich günstiger als die drei anderen 5K-Geräte auf dem Markt. Diese kosten mindestens 1360 Euro (Philips P-line 275P4VYKEB), 1400 Euro (LG UltraFine 5K 27MD5KA-B) beziehungsweise 1540 Euro (HP Z Display Z27q). Iiyama gibt 860 Euro als unverbindliche Preisempfehlung an.

Anzeige

Das ProLite XB2779QQS-S1 bietet eine Auflösung von 5120 × 2880 Bildpunkten, stellt also 14,7 Millionen Pixel pro Einzelbild dar. Das sind rund 80 Prozent mehr Pixel als ein 4K-Display mit 3840×2160 Bildpunkten – wer mit dem Display PC-Spiele ruckelfrei darstellen möchte, braucht folglich eine besonders schnelle Grafikkarte von Schlage einer GeForce GTX 1080 Ti und muss bei aktuellen Titeln selbst mit dieser noch kräftig die Detailstufe verringern. Alternativ verringert man die Render-Auflösung und lässt das Bild von der GPU hochskalieren. 5K können aktuelle Grafikkarten über DisplayPort 1.4 ausgeben, also Modelle der Serien AMD Radeon RX 400, RX 500, RX Vega sowie Nvidia GeForce GTX 1000.

Die maximale Helligkeit des blickwinkelstabilen IPS-Panels liegt laut Iiyama bei 440 cd/m³, das Kontrastverhältnis bei 1200:1. Die Reaktionszeit gibt der Hersteller mit 4 ms an.

Das Display hat zwei DisplayPort-Eingänge und drei HDMI-Buchsen. Über die DisplayPorts lässt sich das Display mit 5K betreiben, über einen einzelnen HDMI-Anschluss sind höchstens 3840 × 2160 Pixel bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz möglich. Über die Bild-in-Bild-Funktion lassen sich auch Bildsignale verschiedener Quellen gleichzeitig darstellen.

Das Gehäuse des Iiyama ProLite XB2779QQS-S1 enthält überdies zwei 2-Watt-Lautsprecher für die einfache Sound-Wiedergabe, alternativ lassen sich über eine Buchse auch direkt Kopfhörer anschließen. Zur ergonomischen Einstellung kann man den Monitor außerdem in der Höhe verstellen, drehen und neigen. Alle technischen Spezifikationen hat Iiyama auf seiner Website aufgelistet. (mfi)

114 Kommentare

Anzeige
  1. Alleskönner-Display Viewsonic VP2785-4K: UHD, 10 Bit, HDR10 und Sensortechnik unter 1000 Euro

    Alleskönner-Display von Viewsonic: 4K, 120 Hz, 10 Bit, HDR10 und Sensortechnik

    Viewsonic bringt ein 4K-Display auf den Markt, das viele moderne Funktionen bündelt: Es stellt 4K mit 60 Hz dar, zeigt HDR10-Videos an und glänzt mit einer sehr guten Farbraumabdeckung.

  2. Viewsonic VX4380-4K: 43-Zoll-Monitor mit 4K, 10 Bit und HDR-10 für 630 Euro

    Viewsonic VX4380-4K: 43-Zoll-Monitor mit 4K, 10 Bit und HDR für 630 Euro

    Das 4K-Display Viewsonic VX4380-4K bietet ein blickwinkelstabiles IPS-Panel und ist zu HDR-10 kompatibel. Es ist ab 630 Euro erhältlich.

  3. Mining-geeignete GeForce- und Radeon-Grafikkarten: Hohe Preise und schlechte Verfügbarkeit

    Hohe Preise und schlechte Verfügbarkeit bei Mining-geeigneten GeForce- und Radeon-Grafikkarten

    Die hohe Nachfrage nach leistungsfähigen Grafikkarten bleibt aufgrund des anhaltenden Mining-Booms bestehen. Manche Grafikkarten-Modelle kosten mittlerweile mehr als zur Markteinführung.

  4. Doom-Entwickler id Software: Next-Gen-Engine optimiert für AMD Ryzen

    Doom-Entwickler id Software: Next-Gen-Engine optimiert für AMD Ryzen

    Der Cheftechniker von id Software hat erklärt, dass die künftige 3D-Engine id Tech 7 für Ryzen-Achtkernprozessoren optimiert sein werde.

  1. Aldi-Notebook Medion Erazer P7652 im Test

    Aldi-Notebook Medion Erazer P7652 im Test

    Medion kombiniert im Notebook für Aldi-Süd einen Vierkern-Prozessor der achten Core-i-Generation, Nvidias GTX 1050 und ein 17,3"-IPS-Display mit Full-HD-Auflösung. Was taugt das 1000-Euro-Gerät?

  2. Setzt Samsung wieder auf OLED-TVs?

    Macht Samsung demnächst wieder OLED-TVs?

    Es kursieren Gerüchte, Samsung könnte demnächst wieder OLED-TVs anbieten. Das klingt ebenso verlockend wie unwahrscheinlich: Samsung hat keine Produktionskapazitäten für große OLEDs – arbeitet aber an vergleichbaren Lösungen.

  3. Intel Celeron J4105: Gemini Lake legt eine Schippe drauf

    Asrock J4105-ITX mit Intel Celeron J4105

    Im Kurztest des Asrock J4105-ITX liefert der neue "Atom-Celeron" mit Gemini-Lake-Technik deutlich mehr Rechenleistung als seine Vorgänger; bei HDMI 2.0 hakelt es derzeit noch.

  1. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  2. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  3. Vorstellung: Volvo V60

    Volvo V60 2018

    Kurz vor dem Genfer Autosalon zeigt Volvo erste Bilder des zweiten V60. Der wird deutlich größer als sein Vorgänger und auch teurer. Bei der Gestaltung gibt es kaum neue Akzente: Der Kombi ist ganz im Stil der restlichen Modelle geformt

  4. Das Universum ist flach

    In den letzten Jahrzehnten haben Astronomen intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus bzw. entlang einer Kurve fortsetzen. Auskunft darüber beantwortet die Frage nach der Geometrie des Universums - im großen Maßstab

Anzeige