Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

Martin Holland 20

Hubble-Nachfolger: NASA verschiebt Start des James-Webb-Weltraumteleskops

Hubble-Nachfolger: NASA verschiebt Start des James-Webb-Weltraumteleskops

So soll es einmal aussehen.

Bild: NASA

Statt im Oktober 2018 soll das James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) nun erst zwischen März und Juni 2019 starten. Grund ist kein Fehler an der Hardware, sondern die aufwändige Integration aller Teile des komplexen Instruments.

Die NASA hat den geplanten Start des James-Webb-Weltraumteleskops (JWST) auf das Frühjahr 2019 verschoben, versichert aber, dass es keine Probleme mit der Hardware des Hubble-Nachfolgers gebe. Stattdessen dauere das Zusammenfügen einzelner Elemente des Weltraumteleskops länger als erwartet. Vor allem die Installation und Kontrolle des Sonnenschilds brauche einfach etwas länger. Die routinemäßige Überprüfung des restlichen Zeitplans habe deshalb nun ergeben, dass der angepeilte Termin nicht gehalten werden könne. Die Europäischen Weltraumagentur (ESA) sei über die Verschiebung informiert worden, denn eine von deren Ariane-5-Raketen soll das Teleskop ins All bringen.

Anzeige

Das James-Webb-Teleskop ist ein Gemeinschaftsprojekt der NASA, der ESA und der kanadischen CSA. Mit deutlich mehr Präzision als das Hubble-Teleskop soll es im infraroten Spektrum nicht nur die Anfänge unseres Universums und die Geschichte des Sonnensystems untersuchen, sondern auch bei der Suche nach außerirdischem Leben auf Exoplaneten helfen. Dazu müssen unter anderem die Spiegel im Weltraum mit immenser Präzision arbeiten. Ihre Rückwand darf sich beispielsweise nicht mehr als 38 Nanometer bewegen. Da es am 1,5 Millionen Kilometer entfernten Lagrange-Punkt L2 platziert wird, werden nachträgliche Korrekturen nicht möglich sein. Dann soll es für lange Zeit eines der wichtigsten Observatorien der Welt sein und die erfolgreiche Geschichte von Hubble fortschreiben.

(mho)

20 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Hubble-Nachfolger: Start des James-Webb-Weltraumteleskops dürfte sich weiter verzögern

    Hubble-Nachfolger: Start des James-Webb-Weltraumteleskops dürfte sich weiter verzögern

    Eigentlich sollte das James-Webb-Weltraumteleskop 2018 starten, zuletzt wurde das Frühjahr 2019 angepeilt. Doch auch das dürfte nicht klappen, meint zumindest der US-Rechnungshof. Es gebe derzeit zu wenig Raum für weitere Verzögerungen.

  2. Hubble-Nachfolger: James-Webb-Weltraumteleskop verzögert sich weiter und wird noch teurer

    Sorge um US-Weltraumastronomie: Hubble-Nachfolger JWST verzögert sich weiter

    Auch 2019 wird das James-Webb-Weltraumteleskop nicht starten können, anvisiert ist nun der Mai 2020. Die Kosten dürften damit weiter steigen, eine Beendigung des Projekts wäre möglich. Astronomen in den USA sind deswegen besorgt.

  3. Zahlen, bitte! Hubble-Weltraumteleskop blickt 13,4 Milliarden Lichtjahre tief ins All

    Zahlen, bitte! Ein 13,4 Milliarden Jahre tiefer Lichtblick in die universelle Kinderstube.

    Seit genau 28 Jahren liefert das Hubble-Weltraumteleskop im All beeindruckende Bilder und lichtete sogar ein Objekt in der unvorstellbaren Entfernung von 13,4 Milliarden Lichtjahren ab.

  4. Neuer erdähnlicher Planet ist “nur” 11 Lichtjahre entfernt

    Neuer erdähnlicher Planet ist “nur” 11 Lichtjahre entfernt

    Nach Proxima b haben Astronomen in der Umlaufbahn unseres Nachbarsterns Ross 128 einen erdähnlichen Planeten entdeckt, auf dem Leben möglich sein könnte.

  1. Das ist mein Planet!

    Eine KI von Google ist darauf trainiert, Exoplaneten zu entdecken. Der Code wurde nun offengelegt. Meine Chance, mir einen Planeten zu sichern.

  2. Neuer alter Top-Kandidat für außerirdisches Leben

    NASA-Astronomen bestätigen mit Hubble-Teleskop Wasserdampf-Fontänen auf Jupitermond Europa. Kein Hinweis auf Leben, aber die große Chance, solches mit einer Orbiter-Mission zu detektieren

  3. James Webb Space Telescope ist fertig gestellt

    James Webb Space Teleskop ist fertig gestellt

    Die NASA hat den Hauptspiegel des James Webb-Weltraumteleskops komplettiert. Der Nachfolger des Hubble-Teleskops gilt als das größte seiner Art. Ab 2018 soll es Wissenschaftlern ermöglichen, in die Vergangenheit des Universums zu schauen.

  1. Test: Skoda Karoq 2.0 TDI

    Skoda Karoq

    Der neue Skoda Karoq ist eine Mixtur bekannter Zutaten, die einigen Konkurrenten schwer zu schaffen machen wird. Das Kompakt-SUV überrascht an keiner Stelle und wird vielleicht gerade deshalb gefragt sein. Im Test die sicher beliebte Kombination 2.0 TDI, DSG und Allradantrieb

  2. Kommt nach Nahles erneut Gabriel?

    Die Chancen, dass die neue Vorsitzende das Grundproblem der Partei löst, stehen schlecht

Anzeige