Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

135

Haftstrafe für Betreiber des verbotenen Neonazi-Portals "Altermedia"

Haftstrafe für Betreiber des verbotenen Neonazi-Portals "Altermedia"

Abgeschaltetes Rechtsextremisten-Portal Altermedia.

Bild: dpa, Archiv

Zweieinhalb Jahre muss einer der Hintermänner der abgeschalteten rechtsextremistischen Website "Altermedia" ins Gefängnis.

Zwei Jahre nach dem Verbot und der Abschaltung des Neonazi-Webportals "Altermedia" ist ein Betreiber und Kopf der Seite zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Stuttgart verurteilte einen jungen Informatiker aus dem Schwarzwald am Donnerstag unter anderem wegen Rädelsführerschaft in einer kriminellen Vereinigung und Volksverhetzung (Az. 5-2 StE 21/16). Über Jahre sei er ein Kopf der rechtsextremistischen Plattform gewesen. Drei mitangeklagte Frauen wurden zu Bewährungsstrafen zwischen acht Monaten und zwei Jahren verurteilt.

Anzeige

"Altermedia" war aus Sicht des Generalbundesanwalts bis zur Abschaltung durch das Bundesinnenministerium das führende rechtsextremistische Internetportal im deutschsprachigen Raum. Massenhaft sei dort rechtsextremistisches und nationalsozialistisches Gedankengut verbreitet worden. Über Jahre wurden im Internet Hass gegen Ausländer, Flüchtlinge oder Juden geschürt, Nazi-Parolen und volksverhetzende Gedanken verbreitet und der Holocaust geleugnet. Rund 30 Fälle mit besonders heftigen Beschimpfungen, etliche Vergleiche mit Ungeziefer, Morddrohungen oder Verleumdungen hatten die Bundesanwälte für den Stuttgarter Prozess hervorgehoben. (dpa) / (anw)

135 Kommentare

Anzeige
  1. 48-Jährige räumt Betrieb des Neonazi-Portals "Altermedia" ein

    48-Jährige räumt Betrieb des Neonazi-Portals "Altermedia" ein

    Für die 48 Jahre alte Angeklagte war das Neonazi-Portal "Altermedia" nach ihrer Aussage vor Gericht zunächst ein "Portal für Meinungsfreiheit".

  2. Betreiber des verbotenen Neonazi-Portals "Altermedia" angeklagt

    Betreiber des verbotenen Neonazi-Portals "Altermedia" angeklagt

    Auf "Altermedia" hetzten Rechtsextreme gegen Ausländer und leugneten den Holocaust. Seit einem Jahr ist die Internetplattform verboten. Fünf Verantwortlichen soll nun der Prozess gemacht werden.

  3. Vom Hass im Forum "Volk und Rasse": Altermedia-Prozess hat begonnen

    Vom Hass im Forum "Volk und Rasse" – Altermedia-Prozess hat begonnen

    Hass-Botschaften gegen Ausländer, Flüchtlinge und Juden: In Stuttgart beginnt der Prozess gegen die mutmaßlichen Betreiber der inzwischen verbotenen Neonazi-Internetplattform Altermedia mit stundenlang zitierten Beschimpfungen und Verleumdungen.

  4. Chemical Love: Mehrjährige Haft für Online-Drogenhändler

    Chemical Love: Mehrjährige Haft für Online-Drogenhändler

    Für einen Versandservice der besonderen Art haben drei Männer hohe Strafen bekommen. Sie verkauften Drogen über das Internet. Einer von ihnen soll außerdem zehn Millionen Euro Erlöse an den Staat zahlen.

  1. Die pädophile Rechte

    Kindesmissbrauch wurde nicht nur bei der Mördertruppe des NSU praktiziert - es handelt sich vielmehr um ein szenetypisches rechtes Verbrechen

  2. Linke will Rechtsextremen in der Bundeswehr die Waffen abnehmen

    Der Militärischer Abschirmdienst registrierte im vergangenen Jahr 56 rechtsextreme Vorfälle. Zwölf Soldaten wurden entlassen

  3. Angeblicher georgischer Scharfschütze: "Wir waren schon im März 2013 in Kiew"

    Laut einem georgischen Zeugen wurde die Eskalation mit Scharfschützen auf dem Maidan mindestens elf Monate im Voraus geplant - doch es gibt auch Zweifel an dessen Glaubwürdigkeit

  1. Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Sicherheitsforscher haben nach sechsmonatiger Recherche eine Gruppe von Cyberkriminellen aus der Ukraine ausgehoben, die tausende von Opfern um ihre Bitcoins erleichtert hat – mit einem überraschend simplen Trick.

  2. Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Mit Affiliate-Links verdienen Webseiten an Online-Käufen mit. Eine exklusive c't-Recherche zeigt, wie einfach dieses System manipuliert werden kann – über weit verbreitete Browser-Add-ons.

Anzeige