Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.197 Produkten

Martin Holland 62

Google wird Kabelfernsehanbieter

Der Suchmaschinenriese Google hat beantragt, Haushalten in Kansas City Videoinhalte zur Verfügung stellen zu dürfen. Der Antrag (PDF-Datei) wurde von dem Tochterunternehmen Google Fiber bereits am 17. Februar eingereicht. Sollte das Vorhaben genehmigt werden, würde Google in der größten Stadt des US-Bundesstaats Missouri in direkte Konkurrenz zu den Anbietern von Kabelfernsehen treten.

Anzeige

Laut Medienberichten hat das Internetunternehmen bereits die ersten Grundlagen für das Fernsehangebot gelegt. Beispielsweise wurde bei der Regulierungsbehörde FTC die Einrichtung einer Antennenfarm beantragt. Darüber hinaus solle ein Rechenzentrum eingerichtet werden, in dem die Satellitensignale dann verarbeitet werden können. Außerdem habe Google schon mit großen Medienunternehmen über Inhalte verhandelt, während gleichzeitig in den Premium-Inhalt von Youtube investiert werde.

Das Fernsehangebot könne bereits in ein bis zwei Monaten starten, berichtet das Wall Street Journal. Anbieten würde Google dann sowohl Live-Fernsehen als auch On-Demand- und Onlineangebote, ganz ähnlich wie bei den anderen großen Kabelanbietern. Außerdem hätte der Konzern die Möglichkeit, das Angebot auch auf andere Regionen auszuweiten, beispielsweise auf die direkte Nachbarstadt Kansas City in Kansas.

Grundlage ist das Glasfasernetz, das Google Fiber derzeit in Kansas City aufbaut. Aus hunderten Bewerberstädten in den USA hatte Google im vergangenen Jahr die Stadt im US-Bundesstaat Missouri als Testgebiet ausgewählt. Hier sollen Glasfaserkabel verlegt werden, die den Haushalten einen hundertfach schnelleren Internetzugang ermöglichen werden, als er in den USA Standard sei. Die ersten Stadtviertel sollen bald an das Glasfasernetz angeschlossen werden. (mho)

62 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Schleimen fürs Amazon-Hauptquartier: Bürgermeister kauft 1000 Produkte und gibt Bestbewertungen

    Bewerbung ums Amazon-Hauptquartier: Bürgermeister kauft 1000 Produkte und gibt Bestbewertungen

    Amazon sucht ein zweites Hauptquartier und die Bürgermeister geben alles: Sly James aus Kansas City will mit 1000 Produktbestellungen überzeugen, alle mit persönlicher Fünf-Sterne-Bewertung.

  2. Missouris Justiz ermittelt gegen Google

    Missouris Justiz ermittelt gegen Google

    Der Attorney General des US-Bundesstaat Missouri vermutet bei Google marktmissbräuchliche Machenschaften. Außerdem will er wissen, was das Unternehmen mit den Daten seiner Nutzer macht.

  3. Totale Sonnenfinsternis: US-Regionen bereiten sich auf Besucheransturm vor

    Totale Sonnenfinsternis: US-Regionen bereiten sich auf Besucheransturm vor

    Zum ersten Mal seit 1979 wird sich am 21. August in den zentralen US-Bundesstaaten eine totale Sonnenfinsternis ereignen. Behörden bereiten sich auf eine regelrechte Völkerwanderung in jene Gebiete vor, wo die Sonne komplett vom Mond verdeckt werden wird.

  4. Trumps Wahl-Prüfkommission: US-Bundesstaaten verweigern Herausgabe von Wählerdaten

    Trumps Wahl-Prüfkommission: US-Bundesstaaten verweigern Herausgabe von Wählerdaten

    Eine von Donald Trump eingerichtete Kommission zur Prüfung von Manipulationsgerüchten zur Präsidentschaftswahl hat von den Bundesstaaten jede Menge Informationen über die Wähler verlangt. Die Staaten verweigern das und verärgern damit den US-Präsidenten.

  1. Chinas erster Überwachungsroboter

    Das Überwachungsnetz, das China überzieht, wird immer dichter

  2. Moskau will Hightech-Metropole werden

    Auf der Hannover-Messe mieden die Aussteller aus Moskau politische Themen und priesen dafür ihre zwanzig neuen Technologieparks. Doch auch für die reiche Stadt Moskau werden die Zeiten schwieriger

  3. Vorentscheidung bei Vorwahlen [Update]

    Trump und Clinton gewinnen mehrere Bundesstaaten - Rubio steigt aus

  1. Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    Adblocker: Gute Chancen für Adblock Plus vor dem OLG Hamburg

    In einem weiteren Verfahren setzt sich der Anbieter Adblock Plus Eyeo voraussichtlich gegen Verlage durch. Die Richter sahen keinen Wettbewerbsverstoß durch den Werbeblocker.

  2. "Textbombe" chaiOS: Apple stellt Abhilfe in Aussicht

    iphone

    In der kommenden Woche will Apple per System-Update verhindern, dass sich iPhone, iPad und Mac allein durch den Empfang einer Nachricht zum Absturz bringen lassen. Ältere iOS-Versionen dürften verwundbar bleiben.

  3. Gemeinsame Codebasis: Office für Mac soll schneller zu Windows-Pendant aufschließen

    Office für Mac

    Microsoft liefert wichtige Funktionen wie die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten auf dem Mac nach. Eine zusammengeführte Codebasis soll sicherstellen, dass neue Office-Funktionen künftig umgehend auf andere Plattformen kommen.

  4. NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    NSA-Befugnis zur Massenüberwachung: US-Senat segnet Verlängerung ab

    Dank vieler Stimmen aus dem Lager der Demokraten hat der Senat ein umstrittenes Überwachungsgesetz für weitere sechs Jahre verlängert. Lange war darüber diskutiert worden, ob US-Bürger besser geschützt werden müssen.

Anzeige