Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.090 Produkten

Hannes A. Czerulla 89

Google I/O 2016: Google Home legt sich mit Amazons Echo an

Google Home: sprachgesteuerter Assistent fürs Wohnzimmer greift Amazon an

Google hat seine eigene Wanze fürs Wohnzimmer vorgestellt: "Home" ist ein WLAN-Lautsprecher, der Befehle per Sprache empfängt. Unter anderem bucht er Tickets, steuert Smart-Home-Zubehör und beantwortet allgemeine Fragen.

Google I/O 2016

Auf der Google I/O werden regelmäßig neue Funktionen in Hard- und Software von Google besprochen, sowie neue Versionen des Smartphone-Systems Android vorgestellt.

Google hat mit Home einen direkten Konkurrenzen zu Amazon Echo vorgestellt. Ähnlich wie Echo handelt es sich um einen kabellosen Lautsprecher, der sich über das heimische WiFi mit dem Internet und dem eigenen Google-Account verbindet. Es reagiert auf Sprachbefehle und arbeitet mit der ebenfalls vorgestellten Assistenten-Software "Google Assistant" zusammen.

Anzeige

Home erledigt einfache Aufgaben wie einen Wecker oder Timer zu stellen oder eine Einkaufsliste zu schreiben, übernimmt aber auch komplexe Aufgaben wie Tickets zu bestellen oder – wie Google Now bereits zuvor – allgemeine Fragen zu beantworten. Außerdem lässt sich Googles Smart-Home-Zubehör "Nest" über Home steuern. Zur Musikwiedergabe ist er mit dem Musik-Streaming-Dienst Google Play Music verknüpft. Es werden aber auch alle anderen Dienste funktionieren, die mit bisher mit Chomecasts zusammengearbeitet haben – also beispielsweise Spotify. Befinden sich Chromecast-Geräte im Haus, kann man diese per Home steuern.

Die Unterseite des Geräts gibt es in verschiedenen Farben und kann ausgetauscht werden. Außerdem sind farbige LEDs eingebaut, die beispielsweise signalisieren, wenn Home arbeitet. Für die Stromversorgung hat Home ein Stromkabel, ein Akku ist nicht eingebaut. Angeblich soll der Lautsprecher kräftig genug sein, um einen Raum mit "starken Bässen und klaren Höhen" zu füllen.

So soll der Alltag mit Google Home aussehen. – Quelle: Google

(hcz)

89 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Google Home: Ab 8. August für 150 Euro in Deutschland

    Google Home: Ab 8. August für 150 Euro in Deutschland

    Am 8. August bringt Google seinen Smart-Home-Lautsprecher Google Home nach Deutschland. Preislich ordnet er sich zwischen die beiden Varianten der Alexa-Konkurrenz ein.

  2. Google Home Mini und Max: Smarte Lautsprecher für jeden Geschmack

    Google Home Mini und Max: Smarte Lautsprecher für jeden Geschmack

    Künftig gibt es eine Mini- und eine Maxi-Version des Lautsprechers Google Home mit integriertem Sprachassistenzsystem.

  3. Sprachassistenten: Gleich drei neue Lautsprecher mit Google Assistant

    Sprachassistenten: Gleich drei neue Lautsprecher mit Google Assistant

    Google Home bekommt Gesellschaft: In den kommenden Monaten wollen Panasonic, Anker und das chinesische Unternehmen Mobvoi smarte Lautsprecher mit Googles digitalem Assistenzsystem auf den Markt bringen.

  4. Google Home kommt nach Deutschland und lernt Telefonie

    Google Home kommt nach Deutschland und lernt Telefonie

    Der Heimassistent Google Home kommt in Deutschland in den Handel und wird dann Telefonie und weitere Kunststücke beherrschen.

  1. Nach der Google I/O: Der Google Assistant wird allgegenwärtig

    Der Google Assitant wird allgegenwärtig

    Auf der Google I/O hörte man überall und ständig "Google Assistant". Der Konzern treibt den Assistenten voran: Werden wir künftig nur noch mit Sprache mit KI-Geräten kommunizieren, und wie will Google damit Geld verdienen?

  2. "OK, Google" - Die wichtigsten Sprachbefehle und Tipps für Google Now

    Google Now: Die besten Sprachbefehle, Tipps für Now-Karten

    Der persönliche Android-Assistent Google Now blendet interessante Infos als Karten ein und beantwortet gesprochene Fragen. Termine anlegen, nach dem Wetter fragen oder den Musikspieler öffnen: All das geht dank Google Now per Sprachsuche.

  3. Google Pixel und Pixel XL im Test

    Google Pixel und Pixel XL im Test

    Die beiden nächsten Android-Smartphones hat Google unter den Namen Pixel und Pixel XL herausgebracht. Sie sind mit High-End-Hardware, Spitzenkamera und eingebautem Google Assistent in der Oberklasse angesiedelt. Wir haben getestet, ob das die Premium-Preise rechtfertigt.

  1. Roboter übernehmen erstmals die Spargelernte

    Fabriken kehren aus China zurück

    Die Spargelsaison hat begonnen. Doch es wird immer schwerer, Feldarbeiter für die Ernte zu finden. Nun schicken sich erste autonome Maschinen an, den Job zu übernehmen.

  2. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  3. Zahlen, bitte! Hubble-Weltraumteleskop blickt 13,4 Milliarden Lichtjahre tief ins All

    Zahlen, bitte! Ein 13,4 Milliarden Jahre tiefer Lichtblick in die universelle Kinderstube.

    Seit genau 28 Jahren liefert das Hubble-Weltraumteleskop im All beeindruckende Bilder und lichtete sogar ein Objekt in der unvorstellbaren Entfernung von 13,4 Milliarden Lichtjahren ab.

  4. NASA-Teleskop Neowise: Hunderte erdnahe Objekte entdeckt, auch potenziell gefährliche

    NASA-Teleskop Neowise: Hunderte erdnahe Objekte entdeckt, auch potenziell gefährliche

    Seit seiner Reaktivierung scannt das Weltraumteleskop Neowise der NASA den Himmel unter anderem nach potenziell gefährlichen Objekten ab, die auf die Erde stürzen könnten. In den Daten zu Zehntausenden Himmelskörpern gibt es einige.

Anzeige