Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Stefan Porteck 31

Google Home kommt nach Deutschland und lernt Telefonie

Google Home kommt nach Deutschland und lernt Telefonie

Der Heimassistent Google Home kommt in Deutschland in den Handel und wird dann Telefonie und weitere Kunststücke beherrschen.

Der auf der letztjährigen Google I/O vorgestellte Heimassistent Google Home war bislang nur in den USA und seit dem Frühjahr in Großbritannien erhältlich. Nachdem sich die Gerüchte schon länger verdichtet hatten, hat Google nun angekündigt, dass der WLAN-Lautsprecher mit eingebautem Google Assistant dieses Jahr unter anderem auch in Deutschland auf den Markt kommen wird.

Im Gepäck hat Google Home einige neue Funktionen, die auf der Keynote als "Proactive Assistance" zusammengefasst wurden. Sie sollen sich ausschließlich per Sprache nutzen lassen. So wird Google Home unter anderem künftig auf Zuruf telefonieren können. Der Lautsprecher wird dabei zur Freisprecheinrichtung fürs Wohnzimmer. Darüber hinaus will Google die Integration von Spotify verbessert haben, um mittels Sprachbefehlen leichter durch die eigene Musiksammlung navigieren zu können. Zudem hat Google einige weitere Entertainment Partner ins Boot geholt, sodass sich deren Inhalte per Sprachbefehl auf dem Lautsprecher oder via Chromecasts auf Fernsehern wiedergegeben lassen.

Für eine bessere Interaktion mit dem Nutzer sollen "Visual Responses" sorgen. Damit wird Google Home künftig in der Lage sein, etwa herausgesuchte Fahrrouten automatisch aufs Smartphone zu übertragen oder Kalendereinträge über einen Chromecast auf dem Fernseher einzublenden. Auf der Keynote der Google I/O wurde zudem eine Bluetooth-Unterstützung angekündigt, sodass sich Google Home wie ein herkömmlicher BT-Lautsprecher nutzen lässt. Offen blieb, ob sich die Hardware ändert oder die bisherigen Geräte bereits Bluetooth-Chips eingebaut haben.

Einen Preis für Google Home wurde auf der Keynote nicht genannt. Derzeit kostet das Gerät in den USA 130 US-Dollar. Der deutsche Preis dürfte demnach voraussichtlich oberhalb von 130 Euro liegen. (spo)

31 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Google bringt eigenen Assistenten in Lautsprecher-Form

    Google Home

    Den Assistenten namens "Home" hatte Google bereits im Mai vorgeführt, jetzt gab das Unternehmen den offiziellen Verkaufsstart bekannt.

  2. Google Home: Ab 8. August für 150 Euro in Deutschland

    Google Home: Ab 8. August für 150 Euro in Deutschland

    Am 8. August bringt Google seinen Smart-Home-Lautsprecher Google Home nach Deutschland. Preislich ordnet er sich zwischen die beiden Varianten der Alexa-Konkurrenz ein.

  3. Sony will mit dem intelligenten Lautsprecher LF-S50G ins smarte Heim

    Sony will mit seinem intelligenten Lautsprecher LF-S50G ins smarte Heim

    Sonys vernetzter Lautsprecher mit eingebautem Sprachassistenten soll das smarte Heim steuern, schlaue Antworten auf beliebige Fragen liefern und natürlich Musik wiedergeben.

  4. Google: Am 4. Oktober auch Chromecast Ultra, Google WiFi und Google Home

    Google-Router OnHub

    Zwei Smartphones mit Namen Pixel oder Nexus will Google am 4. Oktober vorstellen, und laut Gerüchten noch mehr: eine 4K-Version des Streaming-Client Chromecast, den Heimassistent Home und einen WLAN-Router, der sich mit anderen zusammenschließt.

  1. Geld verdienen mit Assistenten

    Geld verdienen mit Assistenten

    Die Technologie-Riesen Apple, Amazon und Google liefern sich ein Wettrennen im neuen Markt für virtuelle Assistenten. Lukrativ daran könnte vor allem das Sammeln zusätzlicher Daten sein.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. Nach der Google I/O: Der Google Assistant wird allgegenwärtig

    Der Google Assitant wird allgegenwärtig

    Auf der Google I/O hörte man überall und ständig "Google Assistant". Der Konzern treibt den Assistenten voran: Werden wir künftig nur noch mit Sprache mit KI-Geräten kommunizieren, und wie will Google damit Geld verdienen?

  1. Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Safari 11 ist für macOS 10.11 und und 10.12 gedacht und bietet Usability-Verbesserungen. Xcode 9 arbeitet mit iOS 11 und Co. zusammen.

  2. Klartext: "Wann kommt das?"

    Klartext

    Aufbruchstimmung, Elektrosolardings, Örben Mobillitieh, das Geschrei zur IAA ist groß. Gezeigt wird jedoch die übliche Wurstplatte aus SUVs und Modellautos. Viele Hersteller sind nicht mehr vor Ort, doch die Ursachen sind größtenteils hausgemacht

  3. Verkaufsstart für iPhone 8 und Apple Watch 3 – ohne lange Schlangen

    Apple-Store

    Der in der Vergangenheit oft turbulente iPhone-Verkaufsstart fiel am Freitag vielerorts ruhig aus, das iPhone X kommt erst im November. Apple hat auch mit der Auslieferung von Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K begonnen.

  4. Kopano und Mattermost: Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Die Entwickler der freien Groupware und Exchange-Alternative Kopano, die einst als Zarafa bekannt war, bauen ihr Werkzeug zur Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen weiter aus: Jetzt hält mit Mattermost ein modernes Gruppen-Chat-System Einzug.

Anzeige