Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.790 Produkten

Daniel Herbig 14

GoPro Fusion nimmt 360-Grad-Videos in 5,2K-Auflösung auf

GoPro Fusion nimmt 360-Grad-Videos in 5,2K-Auflösung auf

GoPro hat mit der Fusion eine 360-Grad-Kamera angekündigt, die Videos in 5,2K-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufnimmt. Wer eine Fusion kaufen will, muss sich aber erst bewerben.

Anzeige
Samsung Gear 360 (2017) (SM-R210NZW)
Samsung Gear 360 (2017) (SM-R210NZW) ab € 94,40

GoPro hat eine neue 360-Grad-Kamera vorgestellt: Die Fusion nimmt VR-Videos in 5,2K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Was das in Pixeln bedeutet, gibt der Hersteller nicht bekannt. Bei dem für VR-Videos sinnvollen Seitenverhältnis von 2:1 würde die Auflösung bei 5280 x 2640 Pixeln liegen. Das ist mehr als die Konkurrenz zu bieten hat: Samsungs Gear 360 und Nikons Keymission 360 nehmen Videos nur in 4K-Qualität auf. Bei 360-Grad-Videos könnte sich der Sprung durchaus bemerkbar machen.

Anzeige

Die GoPro Fusion beherrscht darüber hinaus auch ganz herkömmliche FullHD-Videos und -Bilder, die Nutzer mit der neuen "OverCapture"-Technik direkt aus den erstellen sphärischen Videos herausholen können.

Viele technische Details zur GoPro Fusion fehlen noch: Gewicht und Größe sind genauso unbekannt wie der Verkaufspreis. Selbst das offizielle Produktbild gibt sich noch mysteriös. Vorerst bleibt die GoPro-Fusion ohnehin nur Profis und Partnern vorbehalten. Wer gerne dazu zählen möchte, kann sich bewerben. Ende 2017 soll dann ein eingeschränkter kommerzieller Release folgen.

GoPro stand zuletzt vor allem wegen interner Umstrukturierungen in den Schlagzeilen. Innerhalb der vergangenen Monate wurden fast 500 Stellen gestrichen, um Kosten zu senken. (dahe)

14 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. YouTube-Analytics: Heatmaps der User-Blicke in VR-Videos

    YouTube-Analytics: Heatmaps der User-Blicke in VR-Videos

    Neue Analyse-Tools von YouTube erlauben es, genau zu erfassen, wie Zuschauer mit 360-Grad- und VR-Videos interagieren.

  2. Facebook veröffentlicht Gear-VR-App für 360-Grad-Fotos und -Videos

    Facebook veröffentlicht GearVR-App für 360-Grad-Fotos und -Videos

    Die Virtual-Reality-Plattform Gear VR bekommt eine eigene Facebook-App, mit der man 360-Grad-Fotos und -Videos begucken kann. Wir haben die App ausprobiert.

  3. Opera-Browser: Videos gucken mit VR-Headset

    Opera unterstützt VR-Rundum-Videos

    Die Entwicklerversion des Opera-Browsers unterstützt 360-Grad-Videos, die man mit einem VR-Headset wie der Oculus Rift anschauen kann. Zusätzliche Software ist für die "persönliche Kinoerfahrung" nicht nötig.

  4. Google Jump: Neues Kamera-Rig für 360-Grad-Aufnahmen von Yi

    Google Jump: Neues Kamera-Rig für 360-Grad-Aufnahmen von Yi

    Mit der Yi Halo veröffentlichen Google und Kamera-Hersteller Yi im Sommer 2017 die zweite Generation des Jump-Kamera-Rigs für 360-Grad-Aufnahmen. Die Hardware wird voraussichtlich 17.000 US-Dollar kosten.

  1. Panoramabilder selber machen

    Spannende Panoramabilder

    Um Panoramafotos zu erstellen, genügt heutzutage ein Smartphone. Wir zeigen, wie Sie dabei vorgehen und wie Sie die Panoramen auch in Facebook und Google+ eindrucksvoll präsentieren.

  2. Die Spielkonsolen Xbox One S und PS4 im Vergleich

    Die Spielkonsolen Xbox One S und PS4 im Vergleich

    Die Spielkonsolen Sony und Microsoft liefern sich derzeit einen Zweikampf um die Vormachtstellung im Wohnzimmer. Wir erklären die Unterschiede bei Technik und Spielen und geben Tipps zur Auswahl.

  3. Nur das Beste zum Feste

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  1. AMD: Ryzen 1000 vor Abverkauf, supersparsame Ryzen 2000 mit Vega-GPU im Anflug

    AMD: Ryzen 1000 vor Abverkauf, supersparsame Ryzen 2000 mit Vega-GPU im Anflug

    Zahlreiche AMD-Prozessoren der Serie Ryzen 1000 stehen vor dem Abverkauf. Derweil legt AMD bei den neuen 2000er-Prozessoren mit besonders sparsamen Modellen nach.

  2. Erste Ausfahrt: Mercedes A 200

    Mercedes A-Klasse

    Die vierte A-Klasse ist ein hervorragendes Auto geworden, wie eine erste Ausfahrt zeigt. Eindrucksvoll ist der Vorsprung im Bereich Infotainment. Ein Modell für die breite Masse ist es aber nicht, denn Mercedes langt selbst für Kleinigkeiten heftig zu

Anzeige