Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.387 Produkten

61

"Fliegende Untertassen": Astronauten backen Pizza auf der ISS

"Fliegende Untertassen": Astronauten backen Pizza auf der ISS

Pizza in der Schwerelosigkeit

Bild: NASA/Randy Bresnik

Der italienische ESA-Astronaut Paolo Nespoli hat es auf der Internationalen Raumstation vermisst, Pizza zu essen. Nun gab es Abhilfe und er hat gemeinsam mit seinen Kollegen schwebende Pizzen gebacken und dann verzehrt.

Astronauten haben einen der spannendsten Berufe, müssen dabei aber auf so manche Freuden des Lebens verzichten. So klagte der Italiener Paolo Nespoli, der schon mehr als 100 Tage auf der Internationalen Raumstation (ISS) im Einsatz ist, wie sehr er Pizza vermisse. Seine beiläufige Bemerkung gegenüber dem ISS-Team auf der Erde wurde erhört: Der Raumfrachter Cygnus lieferte Pizzateig, Tomatensauce, Käse sowie Belag – und damit die Zutaten für eine kleine Pizza-Party im All.

Anzeige

"Fliegende Untertassen der essbaren Sorte", schrieb US-Astronaut Randy Bresnik, der mit Nespoli und vier weiteren Kollegen kurzerhand zum Pizzabäcker wurde, auf Twitter. Ein von Bresnik veröffentlichtes Video zeigt, wie die sechs die drehenden Teigfladen sichtlich amüsiert durch den Raum schweben lassen als seien es kleine Ufos. Bresnik taufte das Pizza-Team "IPDS" für "Intergalactic Pizza Devouring Squad" (Intergalaktische Pizza-Verzehr-Mannschaft).

Quelle: NASA’s Johnson Space Center

"Wenn man Pizza wirklich vermisst, muss man es gegenüber dem ISS-Boss nur beiläufig während eines öffentlichen Live-Events erwähnen", meinte Nespoli, der dem Team auf der Erde für die Überraschung dankte, auf Twitter. (dpa) / (mho)

61 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. US-Astronautin Whitson stellt mit ISS-Außeneinsatz Rekord auf

    US-Astronautin Whitson stellt mit ISS-Außeneinsatz Rekord auf

    So oft wie Peggy Whitson war noch keine Frau direkt im Weltraum. Am Donnerstag begann sie ihren insgesamt achten Weltraumspaziergang, mehr als jede ihrer Vorgängerinnen. Der Einsatz soll mehrere Stunden dauern.

  2. "Fühle mich nicht einsam": Wenn Roboter aus dem Weltall twittern

    "Fühle mich nicht einsam": Wenn Roboter aus dem Weltall twittern

    Ob von Mars, Jupiter oder einem Kometen: Immer mehr Forschungsroboter im Weltall berichten via Twitter von ihren Abenteuern und sammeln Fans. Die Social-Media-Teams haben schon Preise gewonnen – und polieren das Image der Raumfahrtbehörden auf.

  3. Twitter: Nicht angezeigte Tweets zu Trump sind keine Zensur

    Twitter & Trump: Nicht zugeordnete Antworten keine Zensur, sondern technisches Problem

    Der Kurznachrichtendienst zeigt Antworten anderer Nutzer auf Tweets des US-Präsidenten gelegentlich nicht korrekt an. Es handele sich um ein technisches Problem, das seit längerem bekannt ist, so Twitter. Man arbeite an einem Fix.

  4. SpaceX-Abstürze: Elon Musk lässt es krachen

    Elon Musk lässts krachen

    Auf Anhieb ist es SpaceX nicht gelungen, eine Rakete heil in Richtung All und wieder zurück zur Erde zu bringen. Manche teure Hardware ging dabei in Rauch und Donner unter. Jetzt erlaubt SpaceX einen Blick hinter die Kulissen.

  1. Haie im Bahnhof, Uwe Boll und die dümmsten YouTube-Videos

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  2. Donald Trump bezeichnet sich als Genie

    Der US-Präsident griff wieder einmal zu Twitter, um andere wie seinen Ex-Chefstrategen Bannon zu demütigen, die Medien herunterzumachen und sich selbst zu preisen

  3. Rakka: SDF verkündet Beginn der Rückeroberung der Stadt

    Die Allianz unter Führung der kurdischen YPG soll bereits an der östlichen Peripherie in die IS-Hochburg eingedrungen sein

  1. Fritzbox-Updates: Kommendes FritzOS 7 könnte zwei Router per Mesh-WLAN koppeln

    Fritzbox-Updates: FritzOS 7 könnte zwei Fritzboxen per Mesh-WLAN koppeln

    Der Routerhersteller AVM erwägt, die Mesh-Funktionen im erwarteten FritzOS 7 weiter auszubauen, um entfernte Geräte via Mesh anzukoppeln. Das erklärte die Firma im Rahmen einer Stellungnahme zu einem missverständlichen Facebook-Posting.

  2. PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K

    PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K, Benchmark-Tool am 1. Februar

    Für die PC-Version des Action-Rollenspiels Final Fantasy XV müssen wohl einige Spieler ihre SSDs oder Festplatten von unnötigem Ballast befreien: Das Spiel belegt in der 4K-Fassung über 155 GByte.

  3. Kabel-TV-Anbieter nehmen Volldigitalisierung in Angriff

    Digitales Antennen-Fernsehen

    Die Umstellung auf Volldigitalisierung im Kabelnetz sorgt für schnelleres Internet und höhere Auflösung. Kabelbetreiber planen die Abschaltung des Analogsignals gleich in mehreren Bundesländern.

  4. Ärger über fehlendes Bug-Bounty-Programm: Sicherheitsforscher will Mac-Schwachstelle offenlegen

    MacBook

    Da Apple nur für iOS-Lücken Geld bezahlt, will ein Sicherheitsforscher Details zu einem Bug in macOS veröffentlichen – statt sie vorab an den Hersteller zu melden. Aus gleichem Grund gibt es bereits einen bislang ungefixten Zero-Day-Exploit für macOS.

Anzeige