Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.381 Produkten

Volker Zota 100

Flash Player 11 und AIR 3 verfügbar

Adobe hat anlässlich seiner Entwicklerkonferenz MAX die finalen Fassungen des Flash Player 11 (11.0.1.152) für Windows, Mac OS X, Linux, Solaris, Android und Blackberry Tablet OS sowie die Laufzeitumgebung AIR in Version 3 für Windows und Mac OS X veröffentlicht.

Anzeige

Den Flash Player 11 gibt es für alle Desktop-Betriebssysteme nun 32- und 64-bittig; die Android-Fassung kann man aus dem Android Market herunterladen. Er unterstützt das Stage-3D-API für hardwarebeschleunigte 2D- und 3D-Animationen, das unter Windows auf DirectX 9 aufsetzt, unter Mac OS X und Linux hingegen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner OpenGL 1.3. Auf Mobilgeräten – Adobe nennt explizit Android, iOS und Blackberrys Tablet OS – soll Stage3D auf OpenGL ES 2.0 aufsetzen, allerdings erst in in einer der kommenden Player-Versionen. 3D-Anwendungen in Flash sollen sich mit Adobes ActionScript-3-Bibliothek "Proscenium" und zahlreichen anderen 3D-Frameworks wie Alternativa 3D, Away 3D, Flare 3D, Minko und Yogurt 3D erzeugen lassen.

Des Weiteren unterstützt Flash Player 11 den Telefonie-Codec G.711, bringt einen H.264-Encoder mit und kann mit JPEG XR umgehen, das einige Nachteile von JPEG ausgleicht (effizientere sowie auf Wunsch verlustfreie Kodierung, Alpha-Kanal-Transparenz). Die Streaming-Fähigkeiten des Players hat Adobe unter anderem um (Protected) HTTP Dynamic Streaming erweitert.

Entwickler dürfen sich über das native JSON-Interface freuen, können dank des cubicCurveTo-API kubische Bezierkurven ohne weitere Hilfsmittel zeichnen, mit bis zu 16 MPixel großen BitmapData-Objekten hantieren und Bitmaps asynchron dekodieren.

AIR 3 beherrscht die meisten Neuerungen des Flash Player 11 und mehr: etwa Hintergrund-Audiowiedergabe unter iOS, 16 und 32 Bit Farbtiefe bei Android, verschlüsselten lokalen Speicher auf Mobilgeräten sowie ein Game Controller API für Fernsehgeräte.

Siehe dazu auch:

(vza)

100 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Patchday: Adobe umsorgt Flash und Shockwave Player

    Patchday: Adobe umsorgt Flash und Shockwave Player

    Wie gewohnt flickt Adobe den Flash Player – darüber hinaus bekommt diesen Monat auch der Shockwave Player ein Sicherheits-Update serviert.

  2. Adobe-Patchday: Flash Player wie üblich in kritischem Zustand

    Adobe-Patchday: Flash Player wie üblich in kritischem Zustand

    Im Flash Player und Adobe Digital Editions klaffen kritische Lücken. Aktuell sind vor allem Windows-Nutzer von den Flash-Lücken bedroht. Adobe Campaign erhält ebenfalls Sicherheitsupdates.

  3. Patchday: Nur zwei Lücken im Flash Player, dafür 67 Schwachstellen in Adobe Reader

    Patchday: Diesen Monat nur zwei Lücken im Flash Player

    Diesen Monat steht ausnahmsweise mal nicht der Flash Player im Rampenlicht von Adobes Patchday.

  4. Patchday: Adobe sichert Flash gegen aktive Angriffe ab

    Patchday: Adobe sichert Flash gegen aktive Angriffe ab

    In diesem Monat stellt Adobe Sicherheitsupdates für neun Anwendungen von Animate bis RoboHelp bereit. Vor allem Flash-Nutzer sollten zeitnah aktualisieren: Angreifer attackieren derzeit bestimmte Windows-Systeme.

  1. Flash oder HTML5? Was ist besser?

    Flash hat nicht gerade den besten Ruf - aber zu Recht? Kann das alte Adobe-Produkte mit dem freien HTML5-Standard mithalten?

  2. Software-Updates für Android - so klappt’s

    Software-Updates für dein Android-Smartphone durchzuführen ist ganz einfach. Hier erfährst du, wie es funktioniert.

  3. iTunes-Mediathek mit Android synchronisieren

    Du möchtest von deinem Android-Smartphone auf deine iTunes-Mediathek zugreifen? Dann folge unserer tipps+tricks-Anleitung.

  1. Fastfood ist eine Infektion des Körpers

    Auf die "westliche Ernährung" mit zu viel Fett und Zucker reagiert das Immunsystem durch das Auslösen einer Entzündung, die nach einer Studie auch anhalten könnte, wenn man sich wieder gesund ernährt

  2. Honda CB 1000 R

    CB 1000 R

    Honda hatte ein Jahr lang das Naked Bike CB 1000 R aus dem Programm genommen, was bei den Fans für Unruhe sorgte. Die Nachfolgerin versöhnt beim ersten Anblick, das Design ist eine interessante Mischung aus modernen Formen und klassischen Elementen. Dazu bekam der Vierzylinder 20 PS mehr

  3. Österreich: Mit permanenten Tabubrüchen wird eine neue Normalität geschaffen

    Österreichs Rechtsregierung bekennt sich immer offener zu ihrer lang verleugneten Zuneigung zum Nationalsozialismus. Ein Kommentar

  4. Strengere Regeln für YouTube-Kanäle, die Geld verdienen wollen

    Strengere Regeln für YouTube-Kanäle, die Geld verdienen wollen

    YouTube wird strenger bei der Ausschüttung von Werbegeldern: Wer mit einem Kanal weiterhin Geld verdienen will, muss mindestens 1000 Abonnenten und 4000 Stunden "Sehdauer" vorweisen. Kleine Kanäle gehen künftig leer aus.

Anzeige