Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

Daniel Berger 349

Firefox Quantum als Betaversion erschienen

Firefox Quantum als Betaversion erschienen

Firefox Quantum (Version 57) ist doppelt so schnell wie Firefox 52, sagt Mozilla.

Bild: Mozilla

Firefox Quantum – auch bekannt als Version 57 – soll der "beste Firefox aller Zeiten" werden. Bevor das große Update im November erscheint, hat Mozilla nun eine Betaversion veröffentlicht.

Am 14. November soll Version 57 von Firefox erscheinen – ein ganz besonderes Update, denn mit ihm erhält der Browser die neue Browser-Engine Quantum. Sie soll dem Browser Beine machen und den Seitenaufbau deutlich beschleunigen. Außerdem auffallen dürfte die neue Bedienoberfläche Photon, die ebenfalls mit Version 57 eingeführt wird. Wer schon jetzt einen Blick auf Quantum und Photon werfen will, kann ab sofort die Betaversion von Firefox 57 herunterladen. Verfügbar sind Versionen für Windows, Linux und macOS sowie für Android und iOS.

Anzeige

Die Entwickler sind sich sicher: Sie haben mit Version 57 "den besten Firefox aller Zeiten" erschaffen. Das Team setzt alles daran, "Firefox in Sachen Geschwindigkeit richtig einzuheizen". Bei internen Benchmarks mit Speedometer 2.0 war Firefox Quantum doppelt so schnell wie Firefox 52. Ein Video zeigt außerdem, wie Firefox seinen ärgsten Konkurrenten Chrome zumindest bei einigen Webseiten überholt. Diese Geschwindigkeitsoffensive war überfällig: Viele ehemalige Firefox-Nutzer wandten sich von ihrem Lieblingsbrowser ab – und dem schnellen und schlanken Chrome-Browser zu. Dessen Marktanteil wuchs, inzwischen ist Chrome weltweit die Nummer eins unter den Browsern.

Mit dem Umstieg auf eine Multiprozess-Architektur in Version 53 hatten die Entwickler bereits einen ersten Bestandteil von Project Quantum in den Browser eingebaut. Zuvor griff Firefox üblicherweise nur auf einen Prozessorkern zurück; mit Quantum nutzt er mehrere und "arbeitet dadurch effizienter", schreibt Mozilla. Eine neue in Rust programmierte "superschnelle CSS-Engine" nutzt mehrere Kerne aus, um die Webseiten zusammenzubauen. Für noch mehr Geschwindigkeit sorgt zudem eine Vorfahrtsregel: Das aktiv genutzte Tab hat immer Vorrang gegenüber denen, die im Hintergrund Wikipedia-Artikel bereit halten (die man vor zwei Stunden eigentlich lesen wollte). All die Neuerungen sorgen dafür, dass Quantum "oft schneller ist als Chrome", aber weniger RAM beansprucht. (dbe)

349 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Firefox Quantum ist da: "Größtes Update aller Zeiten"

    Firefox Quantum ist da: "Größtes Update aller Zeiten"

    Firefox Quantum ist laut Mozilla das "größte Update aller Zeiten". Der Browser ist flinker, schlanker und schöner geworden und soll endlich mit Chrome mithalten – und ihn überholen. Gelingt Firefox das große Comeback?

  2. Firefox Nightly 57: So sieht die neue Bedienoberfläche aus

    Firefox Nightly 57: So sieht die neue Bedienoberfläche aus

    Mit Firefox 57 will Mozilla seinem Browser ein neues, modernes Aussehen verpassen. Interessierte Nutzer können in der frühen Nightly-Vorschau einen ersten Blick auf die Änderungen werfen. Die stabile Version soll dann im November erscheinen.

  3. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  4. Firefox 54 mit Multiprozess-Architektur

    Firefox 54 mit Multiprozess-Architektur

    Mit Version 54 hat Mozilla den "besten Firefox aller Zeiten" veröffentlicht. Dank Multiprozess-Architektur Electrolysis (E10S) soll er stabiler laufen und ein besseres "Surf-Erlebnis" bieten.

  1. "Das wird die Wiedergeburt von Firefox"

    Firefox in Berlin

    Mozillas aktueller Marketing-Chef Jascha Kaykas-Wolff widerspricht Ex-Mozilla-CTO Andreas Gal; der hatte das Ende von Firefox prognostiziert. Im Gespräch mit c't kündigt Kaykas-Wolff einen Quantensprung in Sachen Firefox-Performance an.

  2. Firefox-Einstellungen zurücksetzen - so funktioniert's

    Du möchtest erfahren, wie du deine Firefox-Einstellungen zurücksetzt? Dann schau dir unseren Artikel an.

  3. Geschlossenen Tab wiederherstellen - so geht's!

    Du hast aus Versehen einen wichtigen Browser-Tab geschlossen? Wir erklären dir, wie du ihn mit Chrome, Firefox und Edge retten kannst.

  1. Klein und open: Daihatsus Beitrag zum Thema Fahrspaß

    „Oh Gott, der ist ja noch kleiner als ich dachte“, schießt es mir beim ersten Anblick des Daihatsu Copen „100th Anniversary“ durch den Kopf. Skeptisch beäuge ich den nur 3,39 Meter langen Japaner von allen Seiten

  2. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  3. Klartext: *Brrzzz*

    Subaru BRZ

    Vor allem als Schreiber sollte man sich wo immer möglich die Zeit nehmen, ein eigenes Urteil zu bilden. Das Beispiel Subaru BRZ zeigt den Grund dafür genauso wie den Grund, warum ebendies in der Praxis nie passiert

  4. Außenminister Gabriel: Europa muss globale Rolle bei Technologie-Revolution spielen

    Europa, EU

    Derzeit gewinnen die USA und China den globalen Technologie-Wettlauf, mahnt Sigmar Gabriel. Der Außenminister will, dass die Europäer auf der Weltbühne aktiver werden, um ihre Zukunft selbst zu bestimmen. Derzeit sieht er nur eine "fragmentierte Union".

Anzeige