Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.790 Produkten

Daniel Berger 349

Firefox Quantum als Betaversion erschienen

Firefox Quantum als Betaversion erschienen

Firefox Quantum (Version 57) ist doppelt so schnell wie Firefox 52, sagt Mozilla.

Bild: Mozilla

Firefox Quantum – auch bekannt als Version 57 – soll der "beste Firefox aller Zeiten" werden. Bevor das große Update im November erscheint, hat Mozilla nun eine Betaversion veröffentlicht.

Am 14. November soll Version 57 von Firefox erscheinen – ein ganz besonderes Update, denn mit ihm erhält der Browser die neue Browser-Engine Quantum. Sie soll dem Browser Beine machen und den Seitenaufbau deutlich beschleunigen. Außerdem auffallen dürfte die neue Bedienoberfläche Photon, die ebenfalls mit Version 57 eingeführt wird. Wer schon jetzt einen Blick auf Quantum und Photon werfen will, kann ab sofort die Betaversion von Firefox 57 herunterladen. Verfügbar sind Versionen für Windows, Linux und macOS sowie für Android und iOS.

Anzeige

Die Entwickler sind sich sicher: Sie haben mit Version 57 "den besten Firefox aller Zeiten" erschaffen. Das Team setzt alles daran, "Firefox in Sachen Geschwindigkeit richtig einzuheizen". Bei internen Benchmarks mit Speedometer 2.0 war Firefox Quantum doppelt so schnell wie Firefox 52. Ein Video zeigt außerdem, wie Firefox seinen ärgsten Konkurrenten Chrome zumindest bei einigen Webseiten überholt. Diese Geschwindigkeitsoffensive war überfällig: Viele ehemalige Firefox-Nutzer wandten sich von ihrem Lieblingsbrowser ab – und dem schnellen und schlanken Chrome-Browser zu. Dessen Marktanteil wuchs, inzwischen ist Chrome weltweit die Nummer eins unter den Browsern.

Mit dem Umstieg auf eine Multiprozess-Architektur in Version 53 hatten die Entwickler bereits einen ersten Bestandteil von Project Quantum in den Browser eingebaut. Zuvor griff Firefox üblicherweise nur auf einen Prozessorkern zurück; mit Quantum nutzt er mehrere und "arbeitet dadurch effizienter", schreibt Mozilla. Eine neue in Rust programmierte "superschnelle CSS-Engine" nutzt mehrere Kerne aus, um die Webseiten zusammenzubauen. Für noch mehr Geschwindigkeit sorgt zudem eine Vorfahrtsregel: Das aktiv genutzte Tab hat immer Vorrang gegenüber denen, die im Hintergrund Wikipedia-Artikel bereit halten (die man vor zwei Stunden eigentlich lesen wollte). All die Neuerungen sorgen dafür, dass Quantum "oft schneller ist als Chrome", aber weniger RAM beansprucht. (dbe)

349 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Firefox Quantum ist da: "Größtes Update aller Zeiten"

    Firefox Quantum ist da: "Größtes Update aller Zeiten"

    Firefox Quantum ist laut Mozilla das "größte Update aller Zeiten". Der Browser ist flinker, schlanker und schöner geworden und soll endlich mit Chrome mithalten – und ihn überholen. Gelingt Firefox das große Comeback?

  2. Firefox Nightly 57: So sieht die neue Bedienoberfläche aus

    Firefox Nightly 57: So sieht die neue Bedienoberfläche aus

    Mit Firefox 57 will Mozilla seinem Browser ein neues, modernes Aussehen verpassen. Interessierte Nutzer können in der frühen Nightly-Vorschau einen ersten Blick auf die Änderungen werfen. Die stabile Version soll dann im November erscheinen.

  3. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  4. Firefox 54 mit Multiprozess-Architektur

    Firefox 54 mit Multiprozess-Architektur

    Mit Version 54 hat Mozilla den "besten Firefox aller Zeiten" veröffentlicht. Dank Multiprozess-Architektur Electrolysis (E10S) soll er stabiler laufen und ein besseres "Surf-Erlebnis" bieten.

  1. "Das wird die Wiedergeburt von Firefox"

    Firefox in Berlin

    Mozillas aktueller Marketing-Chef Jascha Kaykas-Wolff widerspricht Ex-Mozilla-CTO Andreas Gal; der hatte das Ende von Firefox prognostiziert. Im Gespräch mit c't kündigt Kaykas-Wolff einen Quantensprung in Sachen Firefox-Performance an.

  2. Geschlossenen Tab wiederherstellen - so geht's!

    Sie haben aus Versehen einen wichtigen Browser-Tab geschlossen? Wir erklären Ihnen, wie Sie ihn mit Chrome, Firefox und Edge retten können.

  3. Firefox-Einstellungen zurücksetzen - so funktioniert's

    Sie möchten erfahren, wie Sie Ihre Firefox-Einstellungen zurücksetzen? Dann schauen Sie sich unseren Artikel an.

  1. Kabel-Fusion: Vodafone und Liberty Global offenbar kurz vor Einigung

    Kabel-Fusion: Vodafone und Liberty Global offenbar kurz vor Einigung

    In die Gespräche über einen möglichen Verkauf von Unitymedia an Vodafone stehen einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor dem Abschluss. Eine Fusion der beiden größten deutschen Kabelnetzbetreiber hätte Konsequenzen für den Wettbewerb, warnt die Telekom.

  2. Honda Monkey ist zurück

    Honda Monkey

    Die Honda Monkey ist der schlagende Beweis dafür, dass Größe bei der Legendenbildung keine Rolle spielt. Die Fan-Szene, die sich um das Bonsai-Bike entwickelt hat, nahm vor allem in Japan, aber auch in Amerika und Europa absurde Züge an. Retro ist in, Honda legt seine Monkey neu auf

  3. Vorstellung: Yamaha Tracer 900 GT

    Zweirad

    Yamaha hat seinen Tourensportler MT-09 Tracer überarbeitet und in Tracer 900 umbenannt. Dazu tritt eine deutlich aufgewertete Version namens Tracer 900 GT. Der Dreizylindermotor bietet viel Fahrspaß, das Fahrwerk ist nun komplett einstellbar, die Ergonomie optimiert und Koffer sind serienmäßig

  4. Wie sinnvoll ist ein Kopftuchverbot, um dem Kopftuchzwang entgegenzuwirken?

    In Österreich möchte die Bundesregierung ein Kopftuchverbot an den Schulen und Kindergärten einführen

Anzeige