Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jürgen Kuri 284

Firefox 3.6.2 schließt schwerwiegende Sicherheitslücke

Die Mozilla-Foundation hat Version 3.6.2 ihres Open-Source-Webbrowsers Firefox herausgebracht. Firefox 3.6.2 schließt laut den Entwicklern neben anderen Lecks vor allem eine schwerwiegende Lücke, die seit Februar bekannt war, zu der Details aber erst seit Kurzem verfügbar sind. Die Entwickler hatten die neue Firefox-Version zwar erst für den 30. März angekündigt, sie aber nun doch schneller fertiggestellt – unter anderem, weil der Sicherheitsdienstleister Secunia die Lücke als hochkritisch eingestuft hat.

Die Lücke erlaubte Angreifern aus der Ferne, die Kontrolle über einen PC zu bekommen. Bekannt wurde die Sicherheitslücke, als der russische Sicherheitsdienstleister Intevydis seinen Kunden einen Windows-Exploit dafür zur Verfügung stellte. Intevydis verhält sich gegenüber Herstellern, in deren Produkten sie Sicherheitslücken entdecken, wenig auskunftsfreudig, und verkauft sein Wissen. Der Entdecker Evgeny Legerov hatte mit seinem Fund zunächst angegeben, ohne Details zu nennen, später aber die Mozilla-Entwickler kontaktiert.

Versionen vor Firefox 3.6 waren von dem Problem nicht betroffen. Die Lücke hatte das vom BSI betriebene Bürger-CERT aber dazu veranlasst, eine Warnung herauszugeben: Bis zum Erscheinen von Firefox 3..6.2 solle man lieber "alternative Browser" einsetzen. Diese Warnung löste aber unter Sicherheitsexperten auch Befremden aus – siehe dazu den Kommentar auf heise Security: "Sicherheit nach Behördenart".

Die Mozilla-Entwickler empfehlen, möglichst schnell auf die neue Firefox-Version umzusteigen. Firefox 3.6.2 wird über die Update-Funktion des Webbrowsers verteilt und steht zum Download in diversen Landessprachen (darunter in Deutsch) für Windows, Mac OS X und Linux bereit.

Siehe dazu auch:

(jk)

284 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Webbrowser Firefox 45: Ohne Tab-Gruppen, mit verbesserter Tab-Synchronisation

    Mozilla Firefox

    Firefox 45 kommt ohne Tab-Gruppen und mit verbesserter Tab-Synchronisation. Der Videochat Hello erhielt ein neues Konzept und dient nun dem gemeinsamen Surfen und unterstützt die "Entscheidungsfindung in Echtzeit".

  2. Sicherheitsupdates: Zero-Day-Lücke in Firefox und Tor-Browser geschlossen

    Sicherheitsupdates: Zero-Day-Lücke in Firefox und Tor-Browser geschlossen

    Wer Firefox, Firefox ESR oder den Tor Browser einsetzt, sollte sicherstellen, dass die aktuellen abgesicherten Versionen installiert sind: Derzeit nutzen Angreifer aktiv eine kritische Sicherheitslücke aus.

  3. Mozilla und Tor schließen Certificate-Pinning-Lücke

    Mozilla und Tor schließen Certificate-Pinning-Lücke

    Durch einen Fehler beim Bau neuer Versionen von Firefox und des Tor Browsers waren diese anfällig gegen Man-in-the-Middle-Angriffe, über die Schadcode eingeschleust werden konnte.

  4. Mozilla reagiert zügig auf Firefox-Exploit des Hacker-Wettbewerbs Pwn2Own

    Mozilla reagiert zügig auf Firefox-Exploit des Hacker-Wettbewerbs Pwn2Own

    Die Entwickler des Webbrowsers Firefox haben in der aktuellen Version 52.0.1 eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die Hacker erst kürzlich entdeckten.

  5. Alle Meldungen aus Weitere News zum Thema
  1. c't uplink 10.2: Gehackte Aldi-Kameras, Mobil-Browser und 5K-Displays

    c't uplink 10.2: Gehackte Aldi-Kameras, Mobil-Browser und 5K-Displays

    In der neuen Ausgabe des c't uplink hacken wir Aldi-Kameras und stellen die besten Browser fürs Smartphone und Tablet vor. Außerdem stellen wir die Frage, ob und warum ein 5K-Bildschirm unser Technikleben bereichert.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.10

    Linux-Kernel 4.10

    Linux 4.10 bringt eine weitere Möglichkeit, um in virtuellen Maschinen den Grafikprozessor des Hosts zu verwenden. Ein RAID-Cache kann die Performance von Festplatten-Arrays steigern. Firefox soll nicht mehr so leicht ruckeln, wenn der Kernel große Datenmengen schreibt. Außerdem unterstützt Linux einen Schlafzustand moderner Notebooks jetzt besser.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  4. Alle Meldungen aus Ähnliche Artikel
  1. Geleakte NSA-Hackersoftware: Offenbar hunderttausende Windows-Computer infiziert

    Geleakte NSA-Hackersoftware: Bereits Hunderttausende Geräte infiziert

    Weniger als zwei Wochen nachdem anonyme Hacker Software der NSA veröffentlicht haben, sollen fast 200.000 Geräte infiziert sein. Betroffen sind Windows-Computer, die einen bereits veröffentlichten Patch nicht erhalten haben.

  2. Uber: iPhone-Fingerprinting flog auf – Rüffel vom Apple-Chef

    Delete Uber

    Die App des Fahrdienstes hat auf eine Fingerprinting-Technik gesetzt, um einzelne iPhones trotz Löschens der App weiter identifizieren zu können. Ein Geofence sollte sicherstellen, dass Apple-Mitarbeiter das regelwidrige Verhalten nicht entdecken.

  3. Personalausweis: Experten kritisieren geplanten automatisierten Lichtbildabruf scharf

    Personalausweis: Experten kritisieren geplanten automatisierten Lichtbildabruf scharf

    Faktisch werde mit einer Gesetzesreform eine nationale Biometriedatenbank entstehen, warnten Sachverständige in einer Anhörung. Umstritten war auch das Vorhaben, die Onlinefunktionen (eID) des Personalausweises zu fördern.

  4. Hannover Messe: Schindler verbindet Aufzüge mit dem Internet of Things

    Hannover Messe: Schindler verbindet Aufzüge mit dem Internet of Things

    Der Fahrstuhl- und Rolltreppenhersteller vernetzt seine Produkte, um sie smart zu machen – mit Machine Intelligence aus der Cloud, Big-Data-Analysen und Apps für die Anwender.

  5. Alle Meldungen aus Themen im Trend
Anzeige