Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.191 Produkten

Dieter Brors 120

Finale Version von SoftMaker Office 2018 für Linux mit Ribbon-Oberfläche erhältlich

Finale Version von SoftMaker Office 2018 für Linux mit Ribbon-Oberfläche erhältlich

Wie die im Herbst erschiene Windows-Version bietet auch die Linux-Variante wahlweise eine Ribbon-Oberfläche oder die Menüs und Symbolleisten aus der Vorgängerversion. Auch sonst ist die Linux-Version mit der für Windows identisch.

SoftMaker hat Version 2018 seines kommerziellen Office-Pakets für Linux veröffentlicht. Sie enthält die Textverarbeitung TextMaker, die Tabellenkalkulation PlanMaker und das Präsentationsprogramm Presentations.

Anzeige

Wie in der im Herbst 2017 erschienenen Windows-Version können Anwender zwischen einer Ribbon-Oberfläche und den traditionellen Menüs und Symbolleisten hin und her schalten, wobei die gewohnten Menü-Einträge auch im Ribbon-Modus jederzeit erreichbar bleiben.

Dokumente können wahlweise in Tabs oder in getrennten Fenstern geöffnet werden. Mit der Maus können Anwender Tabs als separate Dokumentfenster herausziehen und wieder in die Tableiste andocken.

In TextMaker prüft die Rechtschreibkorrektur Texte in rund 20 Sprachen. Die Professional-Variante verfügt darüber hinaus den Duden Korrektor als Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Sie unterstützt die im Jahr 2017 überarbeiteten Rechtschreibregeln.

In Presentations erlaubt das überarbeitete Masterseiten-Konzept, beliebig viele Master-Layouts zu erstellen, auf denen sich wiederum beliebige Platzhalter anordnen lassen. Die neue Referentenansicht zeigt dem Vortragenden die aktuelle sowie die nächste Folie und die zugehörigen Notizen an.

Erstmals ist SoftMaker Office für Linux auch als 64-Bit-Version erhältlich, die keine Kompatibilitätsbibliotheken benötigt. Künftige Updates sollen sich nun über das SoftMaker-Repository leichter als bisher installieren lassen, das der Anwender auf Knopfdruck einrichten kann.

SoftMaker Office 2018 für Linux kostet in der Standard-Version 69,95 Euro und in der Professional-Variante mit integriertem Duden Korrektor 99,95 Euro. Eine 30-Tage-Testversion gibt es auf der SoftMaker-Website zum Download. (db)

120 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. SoftMaker Office 2018 für macOS im öffentlichen Beta-Test

    SoftMaker Office 2018 für macOS im öffentlichen Beta-Test

    Bislang gab es das SoftMaker-Paket für Windows, Linux und Android. Mit der macOS-Version schließt der Nürnberger Software-Hersteller demnächt eine Lücke. Eine Vorabversion kann jetzt jeder testen.

  2. SoftMaker Office 2018 für Linux im öffentlichen Beta-Test

    SoftMaker Office 2018 für Linux im öffentlichen Beta-Test

    Wie die kürzlich fertiggestellte Windows-Version kommt auch die Linux-Variante des Office-Pakets mit einer neuen Oberfläche. Die fertige Version soll noch vor Weihnachten erscheinen.

  3. SoftMaker Office 2018 für Windows veröffentlicht

    SoftMaker Office 2018 für Windows mit Ribbon-Oberfläche veröffentlicht

    Die neue Version des Office-Pakets kommt mit einer neuen Oberfläche, lässt sich aber auch auf die traditionellen Menüs und Symbolleisten umschalten. Darüber hinaus bietet sie zahlreiche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger.

  4. SoftMaker Office 2018 für Windows im öffentlichen Beta-Test

    SoftMaker Office 2018 für Windows im öffentlichen Beta-Test

    Die kommende Version des Office-Pakets kommt mit einer neuen Bedienoberfläche, die sich an die aktuellen Microsoft-Programme anlehnt. Anwender können aber auch mit der klassischen Menüoberfläche arbeiten.

  1. Der Weg nach Rom; oder: Alternativen für die Arduino IDE

    codebender im Einsatz (Browser = Chrome)

    Bisher war ausschließlich von der Arduino IDE die Rede, wenn es um das Programmieren eines Arduino-Boards ging. Neben dieser IDE gibt es auch ein paar Alternativen. Diese Folge beleuchtet Umgebungen, die auf macOS, Windows oder Linux funktionieren.

  2. Linux neben Windows installieren

    Du möchtest neben Windows auch Linux nutzen, hast aber nur einen Rechner? Kein Problem, es beide laufen parallel - mit ganz wenig Aufwand.

  3. Welche Microsoft Office Version habe ich?

    Wie du herausfindest, welche Version von Microsoft Office du verwendest, erklären wir dir im folgenden tipps+tricks-Artikel.

  1. Forscher: Autoverkehr für Kommunen dreimal so teuer wie Bus und Bahn

    Forscher: Autoverkehr für Kommunen dreimal so teuer wie Bus und Bahn

    Der Kasseler Verkehrswissenschaftler Carsten Sommer hat errechnet, dass der Autoverkehr in deutschen Großstädten dreimal so viel öffentliche Gelder verschlingt wie kommunale Verkehrssysteme.

  2. Piraten-Sicherheitskonferenz: "Das Internet steht am Scheideweg"

    Internet

    Abseits der Münchner Sicherheitskonferenz luden europäische Piratenparteien zur alternativen Sicherheitskonferenz, um die Widerstandsfähigkeit von technischen und politischen Systemen zu diskutieren.

  3. Orange und Vodafone behandeln ihre Kunden in Afrika schlechter als in Europa

    Orange und Vodafone behandeln ihre Kunden in Afrika schlechter als in Europa

    Orange und Vodafone bieten sowohl in Europa als auch in Afrika Dienste an. Internet Without Borders hat die Angebote verglichen. Das Ergebnis: Afrikanische Kunden müssen mit vielen Nachteilen leben.

  4. SpaceX startet die ersten beiden Test-Satelliten für Starlink

    SpaceX startet So. die ersten beiden Test-Satelliten für Starlink

    Unter dem Namen Starlink will SpaceX ein aus 12.000 Satelliten bestehendes Netzwerk im niedrigen Erdorbit aufbauen. Zwei Test-Satelliten für das System starten am morgigen Sonntag an Bord einer Falcon-9-Rakete.

Anzeige