Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jan Mahn 32

Facebook-AGB als Musical

Facebook-AGB als Musical

Bild: Rasmus Rienecker

Dass spannende literarische Texte irgendwann den Weg auf die Musicalbühne finden, ist nicht ungewöhnlich. In Bremen hatte jetzt ein Musical Premiere, dem ein vergleichsweise trockener Text zugrundeliegt: Die AGB von Facebook.

In der "Spedition" in Bremen läuft aktuell das Stück "facebook-agb – das musical" – eine wohl nicht ganz ernstgemeinte Geschichte über einen der meistverbreiteten und am wenigsten gelesenen Texte der Welt. Es geht um die AGB von Facebook. Tim Gerhards und Peer Gahmert haben sie zu einem Musical verarbeitet. Die Songs stammen von Dan Eckert und Philipp Feldhusen, die unter anderem für das Satiremagazin "Der Postillon" schreiben.

Anzeige

Die Geschichte ist reichlich absurd: Eine junge Autorin hat ihr epochales Werk "die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook inkl. Datenrichtlinie und Cookierichtline" abgeschlossen und findet keinen Verlag, der es veröffentlichen will. In ihrer Verzweiflung rutscht sie ins Drogen- und Rotlichtmillieu ab.

Zur gleichen Zeit hat ein bisher unbekannter Informatiker gerade den Code für sein soziales Netzwerk zu Ende programmiert und ist auf der Suche nach einem griffigen juristischen Beiwerk dazu. Da fällt ihm der Text in die Hände.

Die Macher der Musicals verstehen ihr Projekt nicht als Angriff auf Facebook, sie sehen die Aufbereitung des Textes vielmehr als Dienstleistung für die Zuschauer. Auf ihrer Homepage erklären sie dazu, dass mit Hilfe des Musicals als dem im Unterhaltungsspektrum am weitesten vom juristschen Fließtext enfernten Genre die AGB von Facebook für Jedermann "erlebbar" würden.

Bis zum 18. August ist das Stück über "einen der geheimnisvollsten Texte der Gegenwart" noch in Bremen zu sehen. Den Preis des Tickets kann der Zuschauer selbst festlgen - Minimum 3 Euro. Zur Vorbereitung wird den Besuchern die Lektüre des zugrundeliegenden Textes empfohlen. (jam)

32 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Nach Nutzerbeschwerden: WhatsApp will alten Status zurückbringen

    Facebook und WhatsApp

    WhatsApps neue, an Snapchat angelehnte, Status-Updates haben populäre Funktionen verdrängt – und dem Messenger in Folge eine Flut an Negativ-Bewertungen eingebracht. Nun soll der alte Text-Status zurückkehren.

  2. WhatsApp: Zurück in die Zukunft mit Status-Updates

    WhatsApp: Zurück in die Zukunft mit Status-Updates

    Die neuen Status-Updates des Messengers bestehen aus Bildern, Videos oder GIFs, die mit Emojis, Texten und Zeichnungen aufgehübscht werden – und nach 24 Stunden wieder verfallen.

  3. WordPress 4.8: Neue Medien-Widgets, bessere Link-Bearbeitung

    WordPress 4.8 Evans: Neue Medien-Widgets, bessere Link-Bearbeitung

    Das neue WordPress-Update enthält neue Medien-Widgets samt einfacher Text-Formatierung. Im visuellen Editor lassen sich Links nun leichter bearbeiten.

  4. Facebooks Messenger überträgt Live-Video-Chats

    Facebooks Messenger überträgt Live-Video-Chats

    Man kann mit Facebooks Messenger gleichzeitig texten und sich per Video austauschen.

  1. Huizinga, Bartok, Kollwitz

    Was 2016 gemeinfrei wird. Teil 3 - Wissenschaftler, Musiker, Künstler

  2. Die vertraulichen Sprachregelungen der ARD

    Tagesschau-Redakteure sind beim Formulieren ihrer Texte an interne Richtlinien gebunden, die offenbar auch politische Wertungen vorgeben. Nun äußert sich Chefredakteur Kai Gniffke dazu

  3. Facebook-Konto deaktivieren und löschen - so klappt's

    Facebook-Konto deaktivieren und löschen - so klappt´s

    Du möchtest dein Facebook-Konto löschen oder deaktivieren? Wir zeigen dir in unseren Tipps & Tricks, wie du deinen Account loswirst.

  1. Im Lamborghini Aventador LP700-4 durch Raum und Zeit

    Knapp 1,14 Meter ragt die neueste Kreation von Lambor­ghini in die Höhe. Der Aventador LP700-4 mit 700 PS starkem V12 absol­viert den Sprint in 8,9 Sekunden – auf Tempo 200, versteht sich

  2. Royal Enfield Himalayan

    Die Royal Enfield Himalayan ist die erste Reiseenduro der Marke und soll nicht nur in ihrer Heimat für Furore sorgen. Sie setzt mit ihrem luftgekühlten Einzylinder nicht auf hohe Leistung, sondern auf Zuverlässigkeit. Doch Royal Enfield hegt für die Zukunft hochfliegende Pläne

  3. Test: Audi Q5 TDI

    Audi Q5

    Der neue Audi Q5 betrachtet Kunst als Verkehrszeichen und bietet damit einen nachdenklich machenden Vorgeschmack aufs autonome Fahren. Was kann er in Kombination mit 190-PS-Diesel, Siebengang-DKG, Luftfederung und Allradantrieb noch?

  4. Wildlife-Fotograf des Jahres: Gewinnerbild zeigt getötetes Nashorn

    Wildlife-Fotograf des Jahres: Gewinnerbild zeigt getötetes Nashorn

    Das Horn wurde abgehackt, das Tier ist tot. Für seine Aufnahme von einem gewilderten Nashorn wurde der Fotograf Brent Stirton mit dem Titel "Wildlife Photographer of the Year" ausgezeichnet. Insgesamt benannte die Jury Gewinner in 16 Kategorien.

Anzeige