Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 198

FAST: Weltweit größtes Radioteleskop nimmt in China Arbeit auf

Weltweit größtes Radioteleskop in China hat Arbeit aufgenommen

Bild: FAST

Im Südwesten Chinas hat das mit Abstand größte Radioteleskop der Welt nun seine Arbeit aufgenommen. Die riesige Schüssel des Observatoriums liegt in einem Tal in der Provinz Guizhou und soll auf Jahrzehnte hinaus unangefochten bleiben.

In China hat das größte Radioteleskop der Welt mit voll ausgefüllter Schüssel am Wochenende seine Arbeit aufgenommen. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet waren Hunderte Wissenschaftler und Wissenschafts-Fans vor Ort in der südwestchinesischen Provinz Guizhou, um die Inbetriebnahme des riesigen Teleskops live mitzuerleben. Der leitende Ingenieur des Teleskops ist sich demnach sicher, dass sein Observatorium in den kommenden 10, 20 Jahren weltweit führend bleiben wird. Während des Baus – der im Sommer abgeschlossen worden war – waren mehr als 8000 Einwohner umgesiedelt worden, damit keine störenden Einflüsse die Arbeit des Teleskops behindern.

Rein äußerlich ähnelt das Observatorium namens FAST (Five hundred meter Aperture Spherical Telescope) dem weltbekannte Arecibo-Teleskop. Mit seiner 500 Meter messenden Schüssel ist es aber deutlich größer als das Vorbild in Puerto Rico (rund 300 Meter). Das FAST soll nun zwei bis drei Jahre lang kalibriert werden, bevor es dann bahnbrechende Entdeckungen ermöglichen soll. Helfen soll es etwa bei der Erforschung von Gravitationswellen und der Suche nach außerirdischem Leben. (mho)

198 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

    Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

    Am Wochenende haben die Arbeiter in China die Schüssel des bald größten Radioteleskops der Welt vollendet. Das Observatorium namens FAST soll in wenigen Jahren Wissenschaftlern aus aller Welt für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.

  2. Wettrennen im All: Die Giganten China und Indien holen rasant auf

    Wettrennen im All: Die Giganten China und Indien holen rasant auf

    Der illustre Club der Raumfahrtmächte wird größer: China und Indien machen enorme Fortschritte im All. Es geht nicht nur um den wissenschaftlichen und technischen Nutzen, sondern auch um militärische Fähigkeiten für die Kriege der Zukunft.

  3. China schickt erfolgreich zwei Astronauten ins All

    China schickt erfolgreich zwei Astronauten ins All

    Nach dem Start hat Chinas sechster bemannter Weltraumflug eine wichtige Mission vor sich: Die Raumfahrer sollen an das neue Raumlabor Tiangong 2 andocken. Nach Experimenten dort will die Volksrepublik bald eine Raumstation in die Umlaufbahn schießen.

  4. Zwerggalaxie ist Ursprung mysteriöser Radioblitze

    Zwerggalaxie ist Ursprung mysteriöser Radioblitze

    Erst seit rund zehn Jahren sind die mysteriösen Radioblitze bekannt. Seitdem untersuchen Astronomen deren Entstehung. Nun sind sie wieder einen Schritt vorangekommen.

  1. Wie China das größte Radioteleskop baut

    Umsiedlung für Außerirdische

    China will das größte je errichtete Radioteleskop bauen – und scheut dafür keine Mühen.

  2. Kosmogramm senden oder nicht?

    Die legendäre Arecibo-Botschaft stufen selbst SETI-Forscher als gefährlich und "weitreichend" ein - Teil 2

  3. China weiter im Abwärtstrend

    Auch die Abwertungen der chinesischen Währung konnten das Einbrechen der Exporte nicht verhindern

  1. Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle kommt die Neuverfilmung des Manga-Klassikers ins Kino. Die Besetzung war Gegenstand von heftigen Debatten. "Ghost in the Shell" ist trotzdem ein guter Film geworden.

  2. Anschläge: Rechte Duftmarken setzen mit Buttersäure

    Es gibt eine aktuelle Anschlagsserie in Baden-Württemberg, die Alarm auslösen müsste

  3. Mit einem Schwarm billiger Wegwerf- oder Suizid-Roboter in den Krieg ziehen

    Die Zukunft des Kriegs aus der Sicht des Pentagon

  4. Vorstellung: VW Arteon

    VW Arteon

    VW stellt mit dem Arteon ein zweites Stufenheck in der Mittelklasse vor. Global könnte diese Strategie erfolgreich sein, hierzulande eher nicht. Mit den grundsätzlichen Qualitäten des Autos hat das nur wenig zu tun

Anzeige