Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.702.461 Produkten

Martin Fischer 224

Erhöhte Ausfallraten: US-Verbraucherschützer warnen vor Microsofts Laptops und Tablets

Qualitätsprobleme: US-Verbraucherschützer warnen vor Microsofts Laptops und Tablets

Microsoft Surface Book

Bild: c't

Die Zuverlässigkeit von Microsoft-Laptops und -Tablets ist laut Consumer Reports signifikant schlechter als bei anderen Geräten. Deswegen entziehen die Verbraucherschützer ihre "Empfehlenswert"-Bewertung.

Die US-Verbraucherschützer der unabhängigen Test-Organisation Consumer Reports warnen vor Laptops und Tablets aus der Serie Microsoft Surface. Consumer Reports zufolge gibt es Defizite bei der Zuverlässigkeit im Vergleich mit den meisten anderen Marken. Aktuelle Untersuchungen vom Consumer Reports National Research Center ergeben, dass schätzungsweise rund 25 Prozent von Microsoft-Laptops und -Tablets vor dem Ende des zweiten Nutzungsjahres Probleme beziehungsweise Ausfälle verursachen.

Anzeige

Die Untersuchung betrifft Microsoft-Geräte mit abnehmbaren Tastaturen, etwa das Surface Pro und Surface Book, sowie die herkömmlichen Surface-Laptops im Clamshell-Design. Vier Laptops entzieht Consumer Reports die Bewertung "Recommended" (Empfehlenswert): dem Microsoft Surface Laptop mit 128 und 256 GByte sowie dem Microsoft Surface Book mit 128 und 512 GByte. Die Empfehlung entzog Consumer Reports aufgrund einer im Vergleich mit anderen Geräten statistisch signifikant höheren Ausfallrate.

c't Magazin
Qualitätsmängel: Krummer Tablet-Teil des Microsoft Surface Book (Bild: c't Magazin)

Microsoft erklärte, dass die Ergebnisse nicht die tatsächlichen Kundenerfahrungen widerspiegelten und zweifelt den Consumer-Reports-Bericht an.

Die aktuelle Zuverlässigkeitsstudie fußt auf Umfrageergebnissen unter Besitzern von 90.741 Laptops und Tablets, die von Consumer-Reports-Abonnenten zwischen 2014 und Anfang 2017 gekauft wurden. Aus diesen Daten ermittelt Consumer Reports eine erwartete Zuverlässigkeit aktueller Geräte.

Auch das c't Magazin berichtete in Ausgabe 15 bereits über Qualitätsmängel beim Microsoft Surface Book. Aufgefallen ist die ungleichmäßige Tastaturbeleuchtung, die die Beschriftung bei bestimmten Lichtverhältnissen kaum noch erkennbar macht. Das Tablet rastet nicht präzise in die Scharnierhalterung ein und sitzt nicht immer mittig. Zugeklappt steht das Tablet bei vielen Geräten sichtbar über.

Außerdem war der dünne Tablet-Teil bereits ab Werk an der Längsseite leicht verkrümmt oder hat sich nach einigen Wochen der Nutzung gebogen. Auch flackerten die oberen Bildschirmzeilen beim Arbeiten – selbst das dritte Austauschgeräte zeigte diesen Fehler noch. Der Autor gab sein Notebook schließlich zurück.

Zeilenflimmern beim Microsoft Surface Book – Quelle: Clemens Gleich

(mfi)

224 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Unreparierbar: Surface Laptop fällt bei iFixit durch

    Unreparierbar: Surface Laptop fällt bei iFixit durch

    Nix für Bastler: Microsofts Notebook Surface Laptop lässt sich nicht aufrüsten. Anders als die 2017er Neuauflage des Tablets Surface Pro kann man den Laptop noch nicht einmal zerstörungsfrei öffnen.

  2. Surface Book 2: Microsoft legt sein Flaggschiff-Notebook in zwei Größen neu auf

    Surface Book 2: Microsoft legt sein Referenz-Notebook in zwei Größen neu auf

    Knapp zwei Jahre nach der Vorstellung des Surface Book aktualisiert Microsoft sein Notebook-Flaggschiff. Die Neuauflage bietet USB-C und kommt neuerdings in zwei Bildschirmgrößen: mit 13,5 und mit 15 Zoll.

  3. Porsche Design Book One: Edles 2-in-1-Notebook mit Stift

    Porsche Design Book One: Edles 2-in-1-Notebook mit Stift

    Porsche Design hat zusammen mit Microsoft das Book One vorgestellt. Das hochwertige 2-in-1-Notebook besteht aus einer abnehmbaren Tablet-Einheit sowie einer Tastaturbasis mit Zusatzakku und macht ausgerechnet Microsofts Surface Book Konkurrenz.

  4. Microsoft Surface Laptop: Notebook mit Windows 10 S für Studenten & Co.

    Microsoft Surface Laptop: Notebook mit Windows 10 S für Studenten & Co.

    Das hat noch gefehlt: Ein klassisches Notebook in Microsofts Surface-Familie. Das schlanke Notebook mit 13-Zoll-Display und Core-i-Prozessor soll ab 999 US-Dollar kosten und ist für US-Kunden vorbestellbar.

  1. Flimmernde Bildschirmzeilen beim Microsoft Surface Book

    Flimmernde Bildschirmzeilen beim Microsoft Surface Book

    Das Display des Microsoft Surface Book hat das praktische Seitenverhältnis 3:2 und zeigt schöne Farben, doch leider tritt manchmal Zeilenflimmern auf.

  2. Windows 10: Hotspot einrichten

    Viele Laptops können einen WLAN-Zugang für Smartphone, Tablet und Co. aufbauen. Wir zeigen, wie Sie einen Hotspot unter Windows 10 nutzen.

  3. c't uplink 17.9: Frühgeburt Intel Core X, Microsoft Surface Laptop und Docker

    c't uplink 17.9: Frühgeburt Intel Core X, Microsoft Surface Laptop und Docker

    Diese Woche sprechen wir über Intels Core-X-CPUs und warum sie zu früh auf den Markt gekommen sind. Außerdem bringen wir Klarheit in das Gewirr der Surface-Geräte von Microsoft und die Software-Container von Docker.

  1. Unterwegs im BMW i3S

    BMW i3s

    Eine neue Schlupfregelung und eine harmonischere Fahrwerksabstimmung machen den batterieelektrischen BMW i3s zum Agilitätswunder mit ganzheitlichem Ansatz dank Recycling-Materialien und einer mit Strom aus Wasserkraft hergestellten CFK-Karosserie. Aber der Preis ...

  2. Sternenexplosion: Amateur-Astronom beobachtet erstmals Beginn einer Supernova

    Astronomie: Amateur-Astronom beobachtet erstmals Beginn einer Supernova

    Der Argentinier Victor Buso widmet sich in seiner Freizeit der Astronomie: Nun ist es ihm offenbar als erstem Menschen überhaupt gelungen, die Anfänge einer Supernova abzulichten. Forscher erhoffen sich wichtige neue Erkenntnisse.

  3. Google spricht Empfehlungen für Business-Handys aus – ohne Samsung

    Google spricht Empfehlungen für Business-Handys aus – ohne Samsung

    Google will es Unternehmen leichter machen, ein passendes Smartphone zu finden. 21 Geräte entsprechen den strengen Business-Kriterien des Android-Entwicklers, ein Samsung-Handy gehört nicht dazu.

  4. Das Navi weiß den Weg: 40 Jahre GPS-Satelliten

    Darstellung eines Satelliten im Orbit

    Der erste Satellit des Global Positioning System flog 1978 ins All. Doch die Technik hat eine lange und anfangs militärische Geschichte - die zivile Nutzung kam erst auf Umwegen zustande.

Anzeige