Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Moritz Förster 116

Ende von Icedove: Thunderbird kehrt zu Debian zurück

Ende von Icedove: Thunderbird kehrt zu Debian zurück

Donnervögel in freier Wildbahn findet man höchstens als steinerne Zeugen, zumindest digital bietet Debian ihnen wieder eine Heimat.

Bild: SeanMack, CC BY 2.5

Nachdem bereits Firefox seit einem guten Jahr wieder Teil von Debian ist, kehrt nun auch der E-Mail-Client Thunderbird zurück. Allerdings müssen testwillige Nutzer zuvor ihre Daten migrieren.

Künftig heißt Icedove für Debian wieder Thunderbird. Auch Erweiterungen erhalten ihren alten Namen zurück. Die Rückbenennung erfolgt nicht überraschend: Bereits vor einem knappen Jahr hatten die Entwickler der Linux-Distribution den Webbrowser Iceweasel wieder als Firefox aufgenommen. Hintergrund ist eine markenrechtliche Auseinandersetzung mit Mozilla aus dem Jahr 2006, bei der es um das Verbreiten der veränderten Programme unter dem Originalnamen ging.

Laut der Ankündigung von Debian steht Nutzern allerdings etwas Aufwand beim Migrieren ins Haus. Neben dem Namen ändern sich auch die Profile. Hierfür haben die Entwickler ein Wrapper-Skript geschrieben, das die nötigen Dateien an den richtigen Ort kopieren soll. Noch ist dies aber nicht für den Produktiveinsatz gedacht – vorm Testen sollen Anwender eine Kopie ihrer Icedove-Daten anlegen. (fo)

116 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Debian gibt Webbrowser Iceweasel auf und setzt wieder auf Firefox

    Debian gibt Iceweasel auf und setzt wieder auf Firefox

    Der Standard-Browser von Debian heißt in Zukunft wieder Firefox, weil einige Unstimmigkeiten zwischen Debian- und Mozilla-Machern geklärt werden konnten. Der Mailer Icedove wird durch Thunderbird ersetzt.

  2. Emmabuntüs Debian Edition 1.0: Neues Leben für Gebrauchtrechner

    Emmabuntüs Debian Edition

    Das Emmabuntüs-Kollektiv hat eine neue Version seiner Linux-Distribution veröffentlicht, die gebrauchte Computer wieder flott machen soll. Emmabuntüs Debian Edition 1.0 basiert auf Debian 8.5 und bringt eine reichhaltige Software-Auswahl mit.

  3. Mozilla reagiert zügig auf Firefox-Exploit des Hacker-Wettbewerbs Pwn2Own

    Mozilla reagiert zügig auf Firefox-Exploit des Hacker-Wettbewerbs Pwn2Own

    Die Entwickler des Webbrowsers Firefox haben in der aktuellen Version 52.0.1 eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die Hacker erst kürzlich entdeckten.

  4. CrossFire: Sicherheitsforscher malträtieren Add-on-API von Firefox

    Adblock

    Die Erweiterungs-Infrastruktur von Firefox weist Schwachstellen auf, sodass harmlos erscheinende Add-ons andere Erweiterungen ausnutzen können, um etwa Schad-Code auf Computer zu schleusen.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Interview mit Mark Mayo: Firefox erfindet sich neu

    Interview mit Mark Mayo: Firefox erfindet sich neu

    Zum Release von Version 42 des Browsers spricht Firefox-Chef Mark Mayo über den Tracking-Blocker, vergangene Fehlentscheidungen, iOS-Firefox und den bevorstehenden Total-Umbau durch das "Electrolysis"-Projekt.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.2

    Der neue Kernel bringt gleich zwei neue Grafiktreiber mit. Nach Ext4 bietet nun auch das F2FS eine Verschlüsselung direkt im Dateisystem. Über eine neue UEFI-Technik lässt sich bei der Systemaktualisierung auch die Firmware auf den neuesten Stand bringen.

  1. Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Für Microsoft sind Sicherheitsupdates nicht wichtig genug, um sie außerhalb des Patchdays auszuliefern. Das ist eine unverständliche Priorisierung, findet Fabian Scherschel.

  2. Acer Predator Triton und Predator Helios 300: Gaming-Notebook mit GTX 1000

    Acer Predator Triton: Gaming-Notebook

    Zwei Gaming-Notebooks: Das mit 15,6-Zoll-Display wiegt recht wenig und hat ein durchsichtiges Touchpad an ungewöhnlicher Stelle, das mit 17-Zoll-Display kommt zum günstigen Preis oder mit Vollausstattung von Vierkern-CPU bis GTX 1060.

  3. Bundestag gibt grünes Licht für einheitliche Ladegeräte – Funkabschottung befürchtet

    Bundestag gibt grünes Licht für einheitliche Ladegeräte – Funkabschottung befürchtet

    Das Parlament hat die neue EU-Richtlinie für Funkanlagen ins nationale Recht umgesetzt und den drohenden Verkaufsstopp von WLAN-Routern und Handys abgewendet. Kritiker befürchten aber eine geschlossene Welt funkfähiger Geräte.

  4. Call of Duty WW2: Spektakulärer Trailer der Weltkriegs-Ballerorgie

    Call of Duty WW2: Trailer der Weltkriegs-Ballerorgie

    Am 3. November können Spieler in Call of Duty WW2 den Zweiten Weltkrieg nachspielen. Jetzt gibts einen ersten Trailer mit Spielszenen.

Anzeige