Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.035 Produkten

Andreas Wilkens 342

Elektroautos: TÜV plädiert für Fahrausbildung und Führerscheinprüfung mit E-Autos

Elektroautos: TÜV plädiert für Fahrausbildung und Führerscheinprüfung mit E-Autos

Bild: ACADEMY/Daimler

Elektroautos bringen gegenüber herkömmlichen Verbrennungsmotoren einige Besonderheiten mit sich. Daher setzt sich der Verband der TÜV dafür ein, zumindest auf solchen Gefährten ein paar Fahrstunden zu nehmen.

Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) sieht einen zunehmenden Bedarf für die Ausbildung und Führerscheinprüfung mit Elektroautos. "Rein rechtlich muss man für ein Elektroauto außer einem gültigen Führerschein keine besonderen Voraussetzungen mitbringen", erläutert VdTÜV-Mobilitätsexperte Jan Schepmann. "Wer aber bereits seine Fahrstunden und die Fahrprüfung auf einem E-Fahrzeug absolviert, fährt mit der neuen Technik von Anfang an noch sicherer." Das gelte für Umsteiger auf Elektroantrieb ebenso wie für solche, die E-Autos im Carsharing nutzen.

Anzeige

Die Elektromobilität weise im Gegensatz zum Verbrennungsantrieb einige Besonderheiten auf, die geübt werden sollten, meint der Verband. Beispielsweise stehe bei einem E-Auto das maximale Drehmoment sofort zu Verfügung, dadurch seien bereits aus dem Stand wesentlich stärkere Beschleunigungen – ähnlich wie in einem Rennwagen.

Am Steuer eines leisen Elektrofahrzeugs müsse zu dem der Fahrer davon ausgehen, dass Radfahrer oder Fußgänger viel später das Auto wahrnehmen. "Eine umsichtige Fahrweise sollte sowieso selbstverständlich sein, bei elektrischen Flüstermotoren gilt dies aber ganz besonders", meint Schepmann.

Die Elektroneulinge sollten auch darauf vorbereitet werden, angesichts der lückenhaften Ladeinfrastruktur Strecken gut zu planen, meint der VdTÜV weiter. Eine energiesparende Fahrweise habe hier einen enormen Einfluss auf die zurücklegbare Distanz.

Wer die Ausbildung und die Fahrprüfung auf einem E-Auto absolviert, erhält einen Führerschein, der auch für klassische Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gilt. Da Elektro-Fahrzeuge aber keine Getriebe haben, dürfen bei konventionellen Antrieben nur Autos mit Automatikgetriebe gefahren werden.

(anw)

342 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Die E-Auto-Revolution kommt, aber Deutschland hinkt hinterher

    Die E-Auto-Revolution kommt, aber Deutschland hinkt hinterher

    Elektroautos sind in Deutschland nach wie vor Ladenhüter. Für die Hersteller ist das schwierig. Die Entwicklung der E-Autos kostet Milliarden, viel Geld verdient die Branche damit bisher aber nicht. Und Arbeitnehmervertreter sorgen sich um Jobs.

  2. Probefahrt mit dem Opel Ampera-e

    Probefahrt mit dem Opel Ampera-e

    Gerade mal einen Tag nachdem Opel den Verkaufsbeginn und die Preise für sein kommendes Elektroauto Ampera-e für Deutschland bekannt gegeben hat, konnten wir den Wagen in Norwegen ausgiebig Probe fahren.

  3. Elektroautos: Autohersteller protestieren gegen chinesische Elektroquote

    Elektroautos: Autohersteller protestieren gegen chinesische Elektroquote

    Verbände der Autohersteller aus Europa, den USA, Japan und Südkorea fordern in einem Brief an Chinas Industrieminister mehr Zeit, um die geplante Produktionsquote für Elektroautos umsetzen zu können.

  4. IG-Metall-Chef: Umstieg auf reine Elektroautos kommt schneller

    IG-Metall-Chef: Umstieg auf reine Elektroautos kommt schneller

    Bisher sei von einer längeren Übergangszeit ausgegangen worden, in der viele Hybrid-Fahrzeuge mit zwei Antriebssträngen auf den Markt kommen sollten. Im engen Kontakt mit den Herstellern werde das nun anders gesehen, sagte Jörg Hofmann.

  1. E-Auto-Kaufprämienanträge ab Samstag möglich

    E-Auto-Kaufprämienanträge ab Samstag möglich

    Verbraucher können von diesem Samstag an die Kaufprämien für Elektroautos beantragen. Das gab Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Freitag bekannt. Die Förderung gilt rückwirkend für E-Autos, die seit dem 18. Mai gekauft wurden

  2. Kommentar: Warum das Elektroauto sich (nicht) durchsetzt

    Nissan Leaf

    Es ist wohl letztlich dem Abgas-Skandal bei Volkswagen zu verdanken, dass es eine zügige Wende bei den Antrieben geben wird. Läuft nun alles zwangsläufig auf das Elektroauto zu? Zwei Meinungen in einem Kommentar

  3. Prämie für E-Autos: Begeisterung und Kritik

    Elektroautos, Hybridantrieb, alternative Antriebe

    Die von der Bundesregierung beschlossene Prämie für Autos mit Elektro- und Hyridantrieb hat die zu erwartenden Befürworter gefunden. Kritik an dieser Förderung kommt dagegen von Umweltverbänden und Verbraucherzentralen

  1. Test: Peugeot 308 SW BlueHDi

    Peugeot 308

    Peugeot bietet bereits erste Euro 6d-Motoren, etwa im überarbeiteten 308 SW. Wir fuhren ihn nach seiner in optischer Hinsicht zum Glück nicht weiter erwähnenswerten Modellpflege mit der Zweiliter-Diesel-Motorisierung

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

    Alexa-Sprachsteuerung kommt auf den PC

    Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

  4. Facebook-"Wahrheitsprüfer" Correctiv verstrickt sich in Widersprüche

    Die Faktenchecker von Correctiv können bislang nicht sagen, nach welchen Kriterien sie "Fake News" auf Facebook kennzeichnen wollen

Anzeige