Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Axel Kossel

EU-Parlament segnet umstrittene Spam-Richtlinie ab

Gestern hat das Europäische Parlament den vom Rechtsausschuß vorgelegten Entwurf der "Richtlinie über bestimmte rechtliche Aspekte des elektronischen Geschäftsverkehrs im Binnenmarkt" in der ersten Lesung verabschiedet. Der Entwurf sieht vor, daß unverlangt übersendete EMail-Werbung (Spam) als solche gekennzeichnet werden muß und nur an Adressaten gerichtet werden darf, die sich nicht gegen den Empfang ausgesprochen haben (Opt-out-Lösung). Dazu sollen sogenannte Robinson-Listen eingerichtet werden, bei denen sich Spam-Gegner registrieren lassen können.

Der Kulturauschuß des EU-Parlaments, diverse Industrieverbände und die Unterzeichner einer von politik-digital und c't organisierten Online-Petition fordern dagegen eine "Opt-in"-Lösung, nach der die Zusendung von Spam nur zulässig ist, sofern der Empfänger sein Einverständnis erklärt hat. Dieser Vorschlag ist bislang jedoch unter anderem am Widerstand Großbritanniens gescheitert.

Nach der umstrittenen Entscheidung ist nun der Ministerrat an der Reihe, einen gemeinsamen Standpunkt zu formulieren. Unstimmigkeiten zwischen Rat und Parlament könnten zu einem langwierigen Vermittlungsverfahren führen. Experten halten es für sehr fraglich, ob die Richtlinie wie geplant vor den Europawahlen am 13. Juni verabschiedet wird. Die Online-Petition "Stimm gegen Spam" sammelt auch weiterhin Unterschriften für eine Opt-in-Lösung. (ad)

Anzeige
  1. Vorentwurf für europäische E-Privacy-Verordnung: Privacy by Default und weniger Warn-Banner

    Vorentwurf für europäische E-Privacy-Verordnung: Privacy by Default und weniger Warn-Banner

    Der an die Öffentlichkeit geratene Vorentwurf der EU-Kommission für eine E-Privacy-Verordnung pocht auf "Privacy by Default" und verlangt damit unter anderem Browser-Herstellern einiges ab.

  2. Neuer EU-Kurs: Mit Websperren und Staatstrojanern gegen Terror

    Justiz soll verschlüsselte Terror-Kommunikation auswerten können

    Vertreter des Parlaments und des Rates der EU haben sich auf einen "Kompromiss" bei der geplanten Richtlinie zur Terrorismusbekämpfung geeinigt. Rechtswidrige Systemeingriffe und Datenabgriffe sollen als Terrorstraftaten gelten.

  3. EU-Parlament beschließt Anti-Terror-Richtlinie mit Websperren

    EU-Parlament beschließt Anti-Terror-Richtlinie mit Websperren

    Die EU-Abgeordneten haben ein neues Anti-Terror-Gesetz angenommen, das den Einsatz von Websperren und Staatstrojanern vorsieht. Rechtswidrige Systemeingriffe und das "Abfangen von Daten" gelten demnach als Terrorstraftat.

  4. Geoblocking: EU-Kommission will grenzüberschreitenden Online-Zugriff auf TV- und Radio-Sendungen erleichtern

    TV, Fernsehen

    Ein weiterer Baustein der Copyright-Reform ist publik geworden: Nutzer sollen demnach über Online-Dienste wie IPTV Fernseh- und Radioübertragungen im EU-Ausland empfangen dürfen. Für Verwerter ist eine Zusatzvergütung vorgesehen.

  1. EU: Heimliche Einführung von Netzsperren während der EM

    Innenausschuss entscheidet am Dienstag über sehr unbestimmte Soll-Regelung

  2. Nahles will Hartz-IV für EU-Ausländer beschränken

    Nur wer fünf Jahre in Deutschland gelebt hat, soll Ansprüche auf Hartz IV oder Sozialleistungen haben

  3. Maas' Zensurgesetz: Verbände hoffen auf Union und EU-Kommission

    Pressemitteilung der CDU/CSU weckt Zweifel an schneller Verabschiedung - Ausweitung der Online-Durchsuchung und "Must-be-Found"-Pflicht in Vorbereitung

  1. NASA-Sonde Cassini: Magnetfeld des Saturn bleibt rätselhaft

    NASA-Sonde Cassini: Magnetfeld des Saturn bleibt rätselhaft

    Nur beim Saturn sind Rotationsachse und Magnetfeldachse fast absolut parallel. Auch Cassini hat keine Abweichung gefunden, die ausreicht um die Existenz des Magnetfelds nach gegenwärtigem Wissensstand zu erklären.

  2. Elektromobilität: Mercedes-Benz steigt aus der DTM aus und in die Formel E ein

    Elektromobilität: Mercedes-Benz steigt aus der DTM aus und in die Formel E ein

    Nach der Saison 2018 will Mercedes-Benz nicht mehr an der DTM teilnehmen. Stattdessen will sich der Autohersteller in der Elektrorennserie Formel E engagieren.

  3. Cyber-Attacke NotPetya: Unternehmen haben immer noch viel Arbeit mit dem Fallout der Attacke

    NotPetya: Unternehmen haben immer noch mit dem Fallout der Attacke zu tun

    Mit Maersk ist die größte Containerschifflinie der Welt betroffen. Auch TNT Express und Reckitt Benckiser, Hersteller von Sagrotan und Durex, haben immer noch nicht alle Computer bereinigt. Bei TNT verzögert sich die Paketauslieferung.

  4. Landgericht: Junge Union Bayern darf keinen Fake-Tweet von Martin Schulz verbreiten

    Landgericht: Junge Union darf keinen Fake-Tweet von Martin Schulz verbreiten

    Fake-News made in Germany: Die Junge Union Bayern wollte wohl im Wahlkampf für Stimmung sorgen und verbreitete einen gefälschten Tweet des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

Anzeige