Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.198 Produkten

Stefan Krempl 21

EU-Länder bauen Teststrecken für 5G und automatisiertes Fahren aus

EU-Länder bauen Teststrecken für 5G und automatisiertes Fahren aus

Bild: EU-Kommission

Am Brenner-Pass, zwischen Spanien und Portugal sowie auf dem Balkan sollen neue grenzüberschreitende Testkorridore im 5G-Mobilfunk eingerichtet werden, um die vernetzte und automatisierte Mobilität zu fördern.

Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Die EU-Kommission hat auf ihrem 2. "Digitalen Tag" am Dienstag in Brüssel angekündigt, weitere grenzüberschreitende Testfelder für das automatisierte und vernetzte Fahren aufzubauen. Eine Schlüsselrolle soll dabei der kommende Mobilfunkstandard 5G spielen, um eine "Car to Car"- und "Car to Infrastructure"-Kommunikation via Mobilfunk zu ermöglichen. Sie sollen für den Austausch von Nachrichten zwischen Autos und Straßenausrüstung eingesetzt werden, um etwa automatisiertes Überholen, Einfädeln und Bremsen sowie durchgängige Verkehrswarndienste zu ermöglichen.

Anzeige

Spanien und Portugal wollen laut Kommission zwei Korridore zwischen Vigo und Porto sowie Evora und Mérida einrichten. Bulgarien, Griechenland und Serbien arbeiten an einer Teststrecke zwischen Thessaloniki, Sofia und Belgrad. Darüber hinaus haben Italien und die drei Präsidenten der Euroregion Tirol, Südtirol und Trentino im Dreiländereck mit Österreich und der Schweiz erklärt, die Brenner-Autobahn zu vernetzen, die pro Jahr über 60 Millionen Fahrzeuge passieren.

Deutschland und Frankreich hatten sich bereits voriges Jahr darauf verständigt, zwischen Metz und Merzig eine grenzüberschreitende Probestrecke auszubauen. Diese soll bis nach Luxemburg verlängert werden, heißt es in Brüssel. Weitere Korridore würden zwischen Norwegen, Finnland und Schweden auf der E8 zwischen Tromsø und Oulo sowie auf der E18 zwischen Helsinki, Stockholm und Oslo eingerichtet. Die Niederlande und Belgien hätten sich ebenfalls schon darauf geeinigt, ein digitales Testfeld zwischen Rotterdam, Antwerpen und Eindhoven zu etablieren. Mit den neuen Vorhaben wird Europa der Kommission zufolge zum "größten Experimentiergebiet, um die 5G-Technik ins Feld zu bringen". Damit untermauere Europa seinen Führungsanspruch in diesem Bereich. Auch solle ein sicheres Straßenumfeld für die Bürger errichtet werden.

Mit dem "Digital Day" will die Kommission eine stärkere Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten im digitalen Sektor fördern. Vorbereitet hat sie dazu unter anderem auch eine Strategie für die Künstliche Intelligenz, an der zunächst 25 Mitgliedsstaaten mitarbeiten wollen, sowie eine Partnerschaft bei Blockchain-Technik.

(Stefan Krempl) / (anw)

21 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. EU-Digitaltag: Mehr Supercomputer, vernetzte Autos und Interoperabilität

    EU-Digitaltag: Mehr Supercomputer, vernetzte Autos und Interoperabilität

    Spitzen der EU-Gremien zelebrieren in Rom den ersten "digitalen Tag". Minister haben sich dazu verpflichtet, Europa im Hochleistungsrechnen an die Weltspitze zu bringen und das vernetzte Fahren grenzüberschreitend zu testen.

  2. E-Privacy-Verordnung: Oberster EU-Datenschützer fordert Korrekturen

    EU-Fahne

    Der EU-Datenschutzbeauftragte Giovanni Buttarelli wirbt dafür, die vorgesehenen Regeln für die Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation zu vereinfachen und Tracking klarer auszuschließen.

  3. Neue EU-Digitalkommissarin: Bulgarin Gabriel folgt auf Oettinger

    Neue EU-Digitalkommissarin: Bulgarin Gabriel folgt auf Oettinger

    Die bulgarische Christdemokratin Marija Gabriel wird neue EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft und übernimmt damit das Ressort von Günther Oettinger, der seit Herbst den Haushalt der Union verantwortet.

  4. E-Government: EU-Kommission will grenzüberschreitendes Online-Verwaltungsportal

    E-Government: EU-Kommission will grenzüberschreitendes Online-Verwaltungsportal

    Über ein "digitales Zugangstor" sollen die EU-Staaten künftig 13 wichtige Verwaltungsverfahren wie die Kfz-Anmeldung auch für Nutzer aus anderen Mitgliedsländern online zugänglich machen. Brüssel will damit den Binnenmarkt ankurbeln.

  1. Statistik der Woche: So nutzen Deutsche die Roaming-Freiheit

    Statistik der Woche: So nutzen Deutsche die Roaming-Freiheit

    Die ersten Monate ohne Roaming-Gebühren sind vergangen. Unsere Infografik bildet eine Zwischenbilanz zur Nutzung des Mobilfunks im Ausland ab.

  2. Deutscher Verkehrsminister reagiert nicht auf Funklochhinweise

    Österreich kündigt bis 2025 flächendeckende 5G-Versorgung an

  3. Dobrindt: Ethik-Kommission für computergesteuerte Autos

    Bundesverkehrsminister Dobrindt will das automatisierte Fahren mit computergesteuerten Autos auf deutschen Straßen weiter vorantreiben. Dafür soll eine Kommission „ethische Fragen beim Paradigmenwechsel vom Autofahrer zum Autopilot“ klären

  1. Löschanlagen-Ton zerstört Festplatten in schwedischem Rechenzentrum

    Rechenzentrum

    Der extrem laute Ton einer Gaslöschanlage hat in einem Rechenzentrum in Schweden zahlreiche Festplatten beschädigt. Der Börsenhandel in Skandinavien war deshalb stundenlang beeinträchtigt.

  2. heise devSec 2018: Call for Proposals um eine Woche verlängert

    heise devSec 2018: CfP um eine Woche verlängert

    Bis zum 29. April haben Experten nun noch Zeit, ihre Vorträge für die Konferenz zum Thema sichere Softwareentwicklung einzureichen.

  3. Erste Ausfahrt: Mercedes A 200

    Mercedes A-Klasse

    Die vierte A-Klasse ist ein hervorragendes Auto geworden, wie eine erste Ausfahrt zeigt. Eindrucksvoll ist der Vorsprung im Bereich Infotainment. Ein Modell für die breite Masse ist es aber nicht, denn Mercedes langt selbst für Kleinigkeiten heftig zu

  4. Kabellose Bluetooth-Kopfhörer: Neun Modelle im Test

    Kabellose Bluetooth-Kopfhörer: Neun Modelle im Vergleichstest

    Zwei winzige Ohrstöpsel, kein Kabel, keine Bügel – wem Komfort beim Musikhören wichtig ist, sollte zu kabellosen Ohrhörern greifen. Hält der Klang unter der gewonnenen Bewegungsfreiheit Schritt?

Anzeige