Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.527.223 Produkten

98

EU-Kommission: EuGH soll ACTA prüfen Update

Die EU-Kommission lässt das umstrittene Urheberrechtsabkommen ACTA juristisch überprüfen. Die EU-Behörde werde den Text dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) vorlegen, um zu klären, ob er mit den europäischen Grundrechten vereinbar ist. Das kündigte EU-Handelskommissar Karel De Gucht am Mittwoch in Brüssel an.

Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ist ein internationaler Handelspakt mit dem Ziel, Urheberrechte weltweit durchzusetzen. Kritiker sehen in dem Abkommen eine Einschränkung von Freiheitsrechten im Internet. Nach anhaltenden Protesten hatten mehrere EU-Mitglieder wie Polen und Tschechien die Acta-Ratifizierung ausgesetzt. Deutschland hat beschlossen, das Abkommen bis zur Klärung offener Fragen vorerst nicht zu unterzeichnen.

[Update: Durch die juristische Prüfung kann sich laut De Jucht die Ratifizierung von ACTA im Europaparlament verzögern. Wörtlich sagte er, "ich gehe davon aus, dass der Ratifizierungsprozess solange ausgesetzt wird, bis das Urteil vom Europäischen Gerichtshof vorliegt".] (dpa) / (mho)

98 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Handelsabkommen: EU-Parlament macht Weg frei für Ceta

    CETA, Handelsabkommen

    Die Mehrheit der EU-Abgeordneten hat gegen einen Antrag gestimmt, wonach zunächst der Europäische Gerichtshof die umstrittene Handelsübereinkunft Ceta mit Kanada hätte prüfen sollen. Der Wallonie war dies für ihre Zustimmung zugesichert worden.

  2. Großbritannien macht trotz Brexit beim EU-Einheitspatent mit

    Großbritannien macht trotz Brexit beim EU-Einheitspatent mit

    Wegen des angekündigten Austritts von Großbritannien aus der EU war die Zukunft des europäischen Einheitspatents unsicher. Die britische Regierung hat nun angekündigt, das Land werde vorerst weiter dabei sein.

  3. Freihandelsabkommen: Europaparlament stimmt für CETA

    Freihandelsabkommen: Europaparlament stimmt für CETA

    Mit großer Mehrheit hat das Europäische Parlament am Mittwoch das Freihandelsabkommen CETA mit Kanada abgesegnet. Das hat damit eine wichtige Hürde gemeistert, noch können aber nationale Parlamente widersprechen.

  4. Freihandelsabkommen mit Kanada: Route zur CETA-Ratifizierung bleibt kurvenreich

    Freihandelsabkommen mit Kanada: Route zur CETA-Ratifizierung bleibt kurvenreich

    CETA ist zwischen Kanada und der EU ausverhandelt, aber im Europaparlament herrscht noch keine Einigkeit, wie schnell das Abkommen ratifiziert werden kann.

  1. Niederländer stimmen gegen EU-Abkommen mit Ukraine

    Die Volksabstimmung setzt ein deutliches Zeichen gegen EU-Politik

  2. EU: Streit über nationale Mitspracherechte bei Ceta

    Die EU-Kommission drängt auf Ausblendung der nationalen Parlamente. Gabriel bezeichnet dies als töricht und dumm

  3. Ist Dublin II bereits Geschichte?

    Das voraussehbare Ende des Dublin-Regelsystems ist ein Erfolg der Flüchtlingsbewegung

  1. Der Radikale vor dem Yachtclub: 45 Jahre Citroën Méhari 4x2 und 4x4

    Sauerstoffzelt

    Als man am 16. Mai 1968 den Citroën Méhari vorstellte, hatten sich die Arbeiter gerade den revoltierenden Studenten angeschlossen. Gesiegt hat am Ende aber das Establishment und so prägte er bald die Flaniermeilen mondäner südfranzösischer Mittelmeerorte

  2. Praxistest des Renault Zoe Z.E.40 unter worst-case Bedingungen

    Elektroautos, alternative Antriebe

    Von zuletzt 22 kWh auf jetzt 41 kWh wurde die Ladekapazität des Renault Zoe gesteigert. Das sind immerhin 86 Prozent Steigerung. Was bedeutet das in der Praxis? Bei winterlichen Temperaturen machte Christoph M. Schwarzer die Feuerprobe

  3. Horizon: Zero Dawn im Test – Abenteuer in der Robo-Steinzeit

    Horizon: Zero Dawn im Test - Abenteuer in der Robo-Steinzeit

    In Horizon: Zero Dawn kämpft der Spieler mit Speer und Bogen gegen Riesen-Roboter. Guerilla Games verknüpft die ungewöhnliche Prämisse mit einer tollen Spielwelt und einer Geschichte, die sich nicht auf die Hauptmissionen beschränkt.

  4. BIOS/UEFI mit Ransomware infiziert

    UEFI mit Ransomware infiziert, US-Wahlcomputer gehackt

    Sicherheitsforscher haben gezeigt, dass sich das BIOS/UEFI eines Computers trotz aktuellem Windows 10 und diversen aktivierten Sicherheitsmechanismen mit einem Erpressungstrojaner infizieren lässt.

Anzeige