Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.532.512 Produkten

Falk Lüke 256

EU: 70 Jahre Urheberrechtsfrist für Musik?

Nachdem Dänemark Ende Februar seinen Widerstand gegen eine Verlängerung des Copyrights für Tonaufnahmen von 50 auf 70 Jahre aufgegeben hat, wird diese nun wohl am kommenden Dienstag im Justizausschuss des Europäischen Parlaments und dann im Mai im Plenum verhandelt, berichtet Bernt Hugenholtz im Blog des Fachverlags Wolters Klüwer.

Derzeit gilt in der EU, dass das Copyright auf Tonaufnahmen 50 Jahre nach der Aufnahme beziehungsweise 50 Jahre nach der ersten Veröffentlichung oder der ersten Aufführung eines Werks erlischt. Im Unterschied dazu gilt etwa für literarische Werke in der Regel, dass das Copyright 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers erlischt.

Noch im März hatten die Parlamentarier deutlich gemacht, dass sie eine Verlängerung der Copyrightfristen auf Tonträger um weitere 25 Jahre auf 95 Jahre ablehnen würden. Vorgeschlagen war stattdessen eine Ausdehnung der First um 20 auf 70 Jahre. Bislang hatte eine Sperrminderheit bestehend vor allem aus skandinavischen und osteuropäischen Ländern die Verlängerungsbestrebungen im europäischen Rat blockiert, aus der sich die Dänen nun verabschiedeten.

Dass von dieser Reform nicht die Urheber selbst profitieren, ist offensichtlich: Die wenigsten von ihnen dürften 70 Jahre nach einer Aufnahme noch unter den Lebenden sein – beispielsweise die Aufnahmen des 1944 verstorbenen berühmten Jazzmusikers Glenn Miller aus dem Jahr 1941 wären danach immer noch geschützt. Andererseits würden bald etwa Aufnahmen der Beatles und der Rolling Stones aus den 60er-Jahren aus dem Copyright herausfallen, wenn die Frist nicht verlängert wird. Hauptnutznießer einer entsprechenden Novelle wäre die Musikindustrie, die in den vergangenen Jahren immer wieder über Einbußen in ihren Geschäftsfeldern klagte. (jk)

256 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Copyright in den USA: Anne Franks Tagebuch von Wikimedia-Servern entfernt

    Anne Frank Erstausgabe Deutsche Ausgabe

    Um das Tagebuch der Anne Frank wird seit dem 70. Todestag des Mädchens viel gestritten. Es ist nicht klar, ob das Urheberrecht nun ausgelaufen ist oder nicht. Die Copyright-Regularien der USA bringen ein weiteres Datum für die Freigabe ins Spiel.

  2. Copyright an alten Aufnahmen: Vimeo gewinnt gegen Plattenlabel

    Junge Dame gibt anderer Dame eine Ohrfeige

    Das US-Gesetz DMCA schützt Service Provider vor Schadenersatzforderungen für Copyright-Verletzungen ihrer User. Aber dieser Schutz galt laut Copyright-Behörde nicht für Aufnahmen von vor 1972. Falsch, sagt nun ein US-Bundesberufungsgericht.

  3. Affen-Selfie: US-Gericht spricht Makaken kein Copyright zu

    Naruto

    Für den jetzt sieben Jahre alten Makaken, der 2011 von sich Fotos anfertigte, will die Tierrechtsorganisation Peta das Copyright an den Aufnahmen durchsetzen. Sie scheiterten nun vor einem Gericht in San Francisco – möglicherweise nur vorerst.

  4. US-Urteil: Remastering von Aufnahmen schafft neues Copyright

    Älterer Mann an Mischpult

    Ein kalifornisches Urteil sorgt für Aufregung in der Branche: Neu gemasterte Versionen von Musikaufnahmen sind rechtlich separat von den Originalaufnahmen zu betrachten. Das macht es komplizierter für die Musiker und auch für Lizenznehmer.

  1. Europa wird vom Atheismus bedroht

    Papst Franziskus fordert bei einem Treffen mit Rabbinern Juden und Christen auf, den "Sinn für Religion" lebendig zu halten - und kündigt Besuch des Grabtuchs in Turin an

  2. Jede Publikation der Fotografie eines Alltagsgegenstandes könnte strafbedroht werden

    Copyright-Reform in Großbritannien erschwert Fotografen und Verlagen das Leben

  3. Der Futurist: Warme Worte

    Der Futurist: Warme Worte

    Was wäre, wenn wir alles aufzeichnen würden?

  1. Zahlen, bitte! Als 128 KByte das Maß der Dinge waren

    Zahlen, bitte! Als 128 KByte noch was waren

    Heute vor 33 Jahren erschien der erste Macintosh – genauer: der Macintosh 128K. Ein Anlass, in fantastischen Zahlenwelten zu schwelgen.

  2. WebEx: Böses Sicherheitsloch in Ciscos Web-Conferencing

    Böses Sicherheitsloch in Ciscos Web-Conferencing

    Die von Millionen genutzte Browser-Erweiterung Cisco WebEx stümpert in Sachen Sicherheit. Selbst die von Cisco in aller Eile produzierte neue Version dichtet eine klaffende Lücke bestenfalls notdürftig ab.

  3. Kartendienste: Kartellamt billigt Einstieg neuer Investoren bei Here

    Kartendienste: Kartellamt billigt Einstieg neuer Investoren bei Here

    Der von Autobauern aus den Nokia-Trümmern gerettete Kartendienst arbeitet weiter an der Expansion seiner Plattform und hat für seine neuen Investoren nun grünes Licht von den Kartellwächtern bekommen.

  4. Fahrbericht: Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 160

    Mazda MX-5

    Wir fuhren die neue MX-5-Variante mit elekrisch vesenkbarem Targadach. Kann der MX-5 RF (für „retractable hardtop“) eine reizvolle und emotionale Alternative zum gewiss nicht drögen Roadster sein? Das würde ihn von der „Roadster-Coupé“ -Variante des Vorgängers unterscheiden

Anzeige