Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.702.461 Produkten

Julius Beineke 94

E-Sports als Teil der Olympischen Spiele 2024 in Paris im Gespräch

Paris 2024: E-Sports als Teil der olympischen Spiele im Gespräch

Bei den Olympischen Spielen in Paris könnten 2024 erstmals E-Sportler um Medaillen kämpfen. Gespräche zwischen Olympia-Komitees und der E-Sport-Community sind angesetzt. Fester Teil der Asienspiele 2022 werden E-Sports bereits.

E-Sports könnten 2024 in Paris erstmals olympisch werden – eventuell ringen Gamer dann zusammen mit allen anderen Olympioniken um Medaillen. Gespräche zwischen IOC (International Olympic Committee), Repräsentanten der E-Sport-Community und französischen Olympia-Verantwortlichen sind angesetzt. Das erklärte Tony Estanguet, ehemaliger Olympia-Kanute und derzeitiger Co-Präsident des Pariser Olympia-Komitees der Nachrichtenagentur AP. Die Stadt ist einziger verbliebener Bewerber für die Ausrichtung der Spiele im Jahr 2024.

Anzeige

Estanguet zeigte sich offen gegenüber olympischen E-Sport und wies darauf hin, dass besonders die Jugend großes Interesse an diesen Sportarten habe. Er wolle sehen, ob sich "Brücken finden lassen" zwischen Olympia und E-Sport. Im September findet eine IOC-Konferenz in Lima statt. Danach will Estanguet "einige Zeit damit verbringen, mit neuen Leuten und Stakeholdern zu sprechen."

Die offizielle Planung der 2024er Spiele beginnt 2019. Die Entscheidung, ob E-Sport olympisch wird, erfolgt jedoch frühestens nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Das letzte Wort dabei hat das IOC.

Paris 2024: E-Sports als Teil der olympischen Spiele im Gespräch

Angaben, welche konkreten Games olympische Disziplinen werden könnten, gibt es noch nicht. Naheliegend ist laut Golem jedoch, dass neben ohnehin populären E-Sport-Kandidaten wie dem MOBA Dota 2, der Echtzeitstrategie Starcraft 2 und dem Duell-Kartenspiel Hearthstone auch eine Sport-Simulation dabei sein würde. Die Fifa-Reihe sei hier am wahrscheinlichsten.

Teil der Asienspiele werden E-Sports bereits 2018 – wenn auch nur als Demonstrationssport. 2022 geht es dort dann auch bereits um Medaillen. Noch dieses Jahr werden die Games auch als Demonstration bei den Asian Indoor & Martial Arts Games (AIMAG) vertreten sein. (jube)

94 Kommentare

Anzeige
  1. E-Sport wird 2022 Teil der Asienspiele

    E-Sport wird 2022 Teil der Asienspiele

    Der Olympische Rat Asiens (OCA) will E-Sport in die Asienspiele integrieren. Schon in diesem Jahr werden Videospiele wie Fifa 17 als Demonstrationssport ausgetragen, ab 2022 soll es dann sogar Medaillen geben.

  2. Union und SPD wollen den E-Sport fördern, E-Sport könnte olympisch werden

    ESL One Hamburg

    Die potenzielle Große Koalition aus CDU/CSU und SPD will den E-Sport stärken. Darauf hatten sich Unterhändler der Arbeitsgruppe "Digitales" geeinigt.

  3. Sport 4.0: Wird E-Sport bald wichtiger als Fußball?

    Gamescom

    Zum ersten Mal seit Generationen ist ein völlig neuer Sport entstanden? In der Öffentlichkeit ist die Frage, inwieweit Computerspiele als Sport zu betrachten sind, durchaus umstritten. Nicht so bei Experten - und bei einigen traditionellen Sportlern.

  4. E-Sport: Counter-Strike GO wieder bei ProSieben MAXX

    E-Sport: Counter-Strike GO wieder bei ProSieben MAXX

    Der Privatsender will mit einer neuen Sendeformat die Highlights des E-Sports präsentieren. Sport1 will seine eSport-Berichterstattung ebenfalls ausbauen. Mercedes-Benz steigt als neuer Groß-Sponsor ein.

  1. Paris: Initiative fordert Olympia-Referendum

    In Budapest, Hamburg und Rom gelang es den Bürgern bereits, Bewerbungen ihrer Städte zu verhindern oder zurückzuziehen

  2. Overwatch: Performance, Tuning und Hardware-Voraussetzungen

    Overwatch: Performance, Tuning und Hardware-Voraussetzungen

    Blizzards E-Sport-Hit Overwatch läuft auch schon auf schwächeren PC-Systemen ordentlich. Mit ein paar Handgriffen lässt sich die Bildrate noch weiter erhöhen, ohne dass sich die Grafikqualität sichtbar verschlechtert.

  3. E-Sports statt Football

    E-Sports statt Football

    Für Millennials in den USA ist das Ansehen von professionellen Computerspielern mittlerweile genauso hoch wie bei echtem Sport.

  1. Playerunknown's Battlegrounds: Neue Map bis Juni und mehr kostenpflichtige DLC-Inhalte

    Playerunknown's Battlegrounds: Neue Map bis Juni und mehr kostenpflichtige DLC-Inhalte

    Bluehole bietet PUBG-Spielern schickere Kleidung - auch gegen Geld. Derweil soll noch im ersten Halbjahr 2018 eine neue Karte erscheinen.

  2. Online-Spiele: Streit über Kopien abgeschalteter Server

    Spieleindustrie wehrt sich gegen Wiederherstellung von Gameplay-Servern

    Eine Gruppe zur Erhaltung von Videospielen fordert legale Repliken von Servern abgeschalteter Online-Spiele, die Spieleindustrie sieht ihre Interessen gefährdet. Entscheiden muss die US-Behörde Copyright Office.

  3. Klartext: Der Frosch, der Auto fährt

    Klartext

    Bei Comma.ai kann man sich an einem Open-Source-Projekt zum autonomen Fahren beteiligen. Das ist cool. Gründer George Hotz prahlt gern: "We are going to win autonomous cars." Das ist weniger cool. Ich verbreite etwas Ernüchterung

  4. Studie: IT-Freiberufler nagen nicht am Hungertuch

    Xing AG

    Selbständige werden häufig als Risikogruppe für Altersarmut dargestellt, was laut einer repräsentativen Allensbach-Studie zumindest für den IT-Bereich nicht zutrifft. Dort liege das frei verwertbare Monatsnetto-Einkommen für Freelancer bei fast 4700 Euro.

Anzeige