Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Oliver Diedrich 16

Debian tritt der Open Source Initiative bei

Das Debian-Projekt ist der Open Source Initiative (OSI) als "angegliedertes Projekt" beigetreten. Die Debian-Macher wollen damit ausdrücklich "die bisherigen Bemühungen der OSI bezüglich der gemeinsamen Ziele bei beiden Organisationen" würdigen und verweisen auf die Ähnlichkeit der Open-Source-Definition der OSI mit den Debian-Richtlinien für Freie Software. Trotzdem, so heißt es in einer Erklärung, werde das Debian-Projekt auch zukünftig Lizenzen von Open-Source-Software selbst bewerten und nicht automatisch die Einschätzung der OSI übernehmen.

Eric S. Raymond und der langjährige Debian-Projektleiter Bruce Perens gründeten die Open Source Initiative 1998 mit dem Ziel, den Begriff "Open Source" zu schützen. Die Organisation hat die allgemein akzeptierte Definition von Open Source entwickelt und pflegt eine Liste mit Lizenzen, die sie als zu dieser Definition kompatibel erachtet. Seitdem Simon Phipps, zuvor Open-Source-Chef bei Sun, zum Direktor der OSI gewählt wurde, hat die Organisation einen Reformprozess gestartet. Dazu gehört auch, bestehende Open-Source-Communities als "angegliederte Mitglieder" stärker in die Arbeit der OSI einzubinden.

Bei ihrer Gründung verstand sich die Open Source Initiative auch als ein Gegenpol zu dem politischen Anspruch der Free Software Foundation – unter dem neu geprägten Begriff "Open Source" sollte freie Software geschäftsfähig werden. Die bewusste Positionierung gegen den ideologischen Anspruch freier Software brachte der OSI und vor allem ihrem Mitgründer Raymond erhebliche Kritik ein. Die Dichotomie zwischen "Open Source" als Methode zur Softwareentwicklung und "freier Software" als gesellschaftspolitischem Anspruch hat sich bis heute gehalten, auch wenn die Debatten mittlerweile ruhiger geführt werden. Inhaltlich sind die Open-Source-Definition der OSI und die vier Freiheiten freier Software der FSF weitgehend deckungsgleich.

Siehe dazu auch:

(odi)

16 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mentor-Organisationen für Googles Summer of Code 2017 stehen fest

    Mentor-Organisationen für Googles Summer of Code 2017 stehen fest

    Mehr als 200 Projekte und Organisationen weist die diesjährige Auflage des Programms zur Förderung von Open-Source-Projekten auf.

  2. Entwicklungsumgebung NetBeans 8.2 unterstützt PHP 7 und ECMAScript 6/7

    NetBeans 8.2 unterstützt PHP 7 und ECMAScript 6/7

    Über den Sommer hinweg haben die Schöpfer der quelloffenen Entwicklungsumgebung neue Features stabilisiert. Auch ist NetBeans nun ganz offiziell in den Incubator der Apache Software Foundation eingezogen.

  3. Russland: Gesetzentwurf für mehr freie Software

    Russland: Gesetzentwurf für mehr freie Software

    In Russland liegt ein neuer Gesetzentwurf zum Priorisieren freier Software im öffentlichen Sektor vor. Sie solle künftig proprietären Angeboten vorgezogen werden. Gleichzeitig sollen lokale Entwickler einen Bonus bei Ausschreibungen erhalten.

  4. LinuxCon Europe eröffnet: Neues zur Lizenz-Compliance

    LinuxCon Europe eröffnet: Neues zur Lizenz-Compliance

    Zum Start der LinuxCon Europe in Berlin hat die Linux Foundation zwei neue Spezifikationen angekündigt, die die Lizenzerfüllung beim Einsatz von Open-Source-Software erleichtern sollen.

  1. Hier gibt es Linux-Spiele

    Spielen mit Linux

    Spiele für Linux gibt es mittlerweile reichlich. Steam, Gog.com, Itch.io und andere Online-Plattformen bieten aktuelle Titel, kleine Indie-Produktionen und alte Klassiker auch für Linux-Systeme – mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

  2. Kai Zimmermann: Software-Updates im Internet der Dinge

    Kai Zimmermann: Software-Updates im Internet der Dinge

    Das Ausrollen von Software ist eine typische Anforderung in IoT-Projekten. Dabei gilt es zu beachten, dass Cloud-gestützte Software-Updates andere Herausforderungen mit sich bringen als das Aktualisieren von Servern oder PCs.

  3. Durchblick beim Verbände-Wirrwarr: die Vertreter der Netzwirtschaft

    Hunderte oder gar Tausende Unternehmen der Internetwirtschaft gibt es hierzulande. Eine ganze Reihe an Verbänden und Vereinen tritt an, ihre Interessen zu vertreten. Sie machen Lobbyarbeit, erheben Marktdaten und vergeben Qualitäts-Siegel. Wer macht was?

  1. Im Test: BMW X1 xDrive 20d

    BMW

    Der zweite BMW X1 wirkt innen nobler, dreht aber aus Kostengründen sein Antriebskonzept um. Statt des standardmäßigen Hinterradantriebs mit zugeschalteter Vorderachse werden nun die Hinterräder nur bei Bedarf angetrieben. Eine Ausfahrt sollte zeigen, ob sich dieser BMW noch wie einer anfühlt

  2. Apple Carplay im BMW 1er

    BMW NBT Evo

    Unsere Kollegen von Techstage haben sich angesehen, wie BMW Apple Carplay integriert hat. Das ist nicht ganz billig, von BMW aber insgesamt sehr gut gelöst. Ein paar Dinge könnten BMW und Apple in ihrer Zusammenarbeit aber noch verbessern

  3. "Hilfe, wir werden von einem Piratensender gestört!"

    Peinliches Guerilla-Marketing im US-Radio

  4. "Großes Finale": Cassini meldet sich nach Flug zwischen dem Saturn und seinen Ringen

    "Großes Finale": Cassini meledet sich nach Flug zwischen Saturn und Ringen

    Einen Tag nach dem ersten Abtauchen zwischen den Saturn und seine Ringe hat sich die NASA-Sonde Cassini zurückgemeldet. Eine Antenne in Kalifornien empfängt die heiß ersehnten Daten. Offenbar lief alles nach Plan, freut sich die NASA.

Anzeige