Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.702.856 Produkten

Andreas Wilkens 55

Datenschutzpanne mit Google Home Mini: Einschaltknopf wird deaktiviert

Datenschutzpanne mit Google Home Mini: Einschaltknopf wird deaktiviert

Bild: google.com

Googles vernetzter Lautsprecher Home Mini horchte auf, wenn er es eigentlich nicht sollte. Das Problem will das Unternehmen in ein paar Tagen mit einem Update endgültig beheben.

Google reagiert auf einen Fehler bei einigen Testgeräten seines neuen vernetzten Lautsprechers Google Home Mini. Zum 15. Oktober werde ein Update für die Geräte ausgespielt, mit dem der "Top Touch" genannte Einschaltknopf dauerhaft deaktiviert werden soll, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. So soll das Problem behoben werden, dass die Lautsprecher "Phantomberührungen" wahrnehmen und dann dauernd lauschen.

Anzeige

Normalerweise sollen Home Minis nur dann aufhorchen, wenn sie mit einem festgelegten Weckwort angetriggert werden. Dem Journalisten Artem Russakovskii vom Technik-Blog "Android Police", der seit gut einer Woche einen Mini testet, war aufgefallen, dass das Gerät auch auf Töne aus seinem Fernseher reagierte.

Google deaktivierte zunächst am 7. Oktober die Berührungsfunktion für alle Mini-Testgeräte und wollte diesen "Hot-fix" noch mit einer genauer geprüften Lösung überarbeiten. Das ist nun offenbar geschehen. Auf den US-Markt kommen sollen die Minis am 19. Oktober.

Google beteuert, dass nur eine "geringe Anzahl" an Home Minis betroffen sei. Das Unternehmen nehme die Datenschutzbelange seiner Kunden ernst und habe alle daraus resultierenden Aufzeichnungen gelöscht, das könnten Nutzer zudem in ihren Aktivitätsprotokollen nachprüfen. Die Lautstärke könne weiterhin mit den Knöpfen auf dem Gerät verändert werden, aktiviert wird es fortan nur noch über die Befehle "OK Google" oder "Hey Google". (anw)

55 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Datenschutzpanne: Testgeräte von Google Home Mini hörten ständig zu

    Datenschutzpanne: Testgeräte von Google Mini hörten ständig zu

    Es ist ein Datenschutz-Albtraum: Ein intelligenter Lautsprecher hört nicht nur dann zu, wenn er vom Nutzer aktiviert wird, sondern hört und speichert alles, weil es "Phantom"-Berührungen und somit Aktivierungen gab. Google reagierte aber sehr schnell.

  2. Prozessor-Bug: Browser-Hersteller reagieren auf Meltdown und Spectre

    Spectre und Meltdown: Browser-Hersteller reagieren

    In Chrome lässt sich eine Option aktivieren, die das Risiko der Prozessor-Sicherheitslücke verringern soll. Mozilla hat ebenfalls Maßnahmen angekündigt, die die Auswirkungen der Lücke abmildern sollen.

  3. Patchday: Google verarztet Android und stopft 102 Sicherheitslücken

    Patchday: Google verarztet Android und stopft 102 Sicherheitslücken

    Mit dem aktuellen Patchpaket für seine Nexus- und Pixel-Geräte schließt Google unter anderem mehr als ein Dutzend als kritisch eingestufte Schwachstellen. Besitzer von Geräten anderer Hersteller müssen wie gewohnt warten.

  4. Google gibt Support-Fristen für Nexus und Pixel bekannt

    Android-Handys

    Auf einer Support-Seite steht, wann die Unterstützung durch Googles Support-Service, Security-Updates und Android-Updates für Smartphones aus den Reihen Nexus und Pixel enden wird.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Mit einem neuen Ansatz versucht das jetzt erhältliche Linux 4.15 ein altbekanntes Stromsparproblem aus der Welt zu schaffen. Der neue Kernel verbessert den Support für AMDs aktuelle Grafikchips. Schutz vor Meltdown und Spectre ist auch dabei.

  2. Android-Backup: So gelingt die Datensicherung

    Apps, Fotos, Kontakte: Auf Ihrem Android-Smartphone lagern unzählige wichtige Daten. Wir zeigen, wie Sie ein Daten-Backup Ihres Handys anlegen.

  3. Hackerangriff: So schützen Sie Ihre Online-Konten

    Hacker haben es vor allem auf Ihre Online-Zugänge abgesehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Online-Konten vor Angriffen und Schäden schützen.

  1. c't zockt Spiele-Review: Rust

    c't zockt Spiele-Review: Rust

    Beim Multiplayer-Survival-Spiel Rust gibt es nur ein Ziel: überleben! Nach vier Jahren Entwicklung im Early-Access-Bereich von Steam ist Rust nun offiziell für Windows, macOS und Linux verfügbar.

  2. Ost-Ghouta und Afrin: Im Nebel der Fake News von allen Seiten

    Erschütternd ist, wie im Syrien-Konflikt Staatsmedien ungeniert Propaganda oder PsyOps betreiben und viele Medien auf der einen oder anderen Seite mitmischen

  3. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  4. Ducati Scrambler Hashtag

    Ducati Scrambler Hashtag

    Es klingt zunächst so, als sei auch die Motorradindustrie im digitalen Zeitalter angekommen. Ducati bietet ein Modell namens Scrambler Hashtag an. Das Gartenzaun-Symbol soll darauf hinweisen, dass es ausschließlich im Internet bestellbar und deshalb günstiger ist

Anzeige