Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Stefan Krempl 1

Cybersicherheit: Notfallteam CERT-EU wird ausgebaut und verstetigt

Angeschlossen

Die EU-Institutionen haben das eigene Computer Emergency Response Team (CERT) jetzt dauerhaft eingerichtet. Es soll alle Behörden und Agenturen der Gemeinschaft abdecken und helfen, Cyberangriffe besser abzuwehren.

Seit 2012 existiert auf EU-Ebene unter dem Aufhänger CERT-EU ein eigenständiges Computer Emergency Response Team. Es ist für die Sicherheit aller Netze der Brüsseler Gremien von der Kommission über den Ministerrat bis zum Parlament einschließlich Einrichtungen wie dem Europäischen Gerichtshof und der Zentralbank zuständig. Das Notfallteam war aber etwa wegen seiner begrenzten Öffnungs- und Ansprechzeiten von 9 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag in die Kritik geraten. Am Mittwoch ist nun nach Angaben des EU-Rats eine neue, zwischen den Institutionen verabredete Vereinbarung in Kraft getreten, wonach das CERT auf Dauer eingerichtet und ausgebaut wird.

Anzeige

Aus dem bestehenden Arbeitsstab werde gemäß der Absprache ein "dauerhaftes und effektives Team", das diesen Namen verdiene und eine "koordinierte Antwort der EU auf Cyberangriffe gegen ihre Einrichtungen" sicherstelle, verkündete das Gremium der Regierungsvertreter der Mitgliedsstaaten. Das CERT-EU arbeite eng mit internen IT-Sicherheitsgruppen der einzelnen Behörden zusammen und tausche sich mit anderen CERTs und IT-Sicherheitsfirmen in EU-Ländern sowie darüber hinaus aus. Dabei gehe es vor allem um Bedrohungsanalysen und Abwehrpläne. Seit vorigem Jahr besteht auch eine engere Kooperation zwischen dem Brüsseler Notfallteam und Ansprechpartnern für Cyberattacken bei der Nato.

Das CERT-EU, das 2015 in ein neues und größeres Gebäude in Brüssel umgezogen ist, engagiert sich ferner im Netzwerk nationaler "Computer Security Incident Response Teams" (CSIRTs), die als weitere Meldestellen fungieren und als Informationsdrehscheiben rund um Zwischenfälle im Bereich Internet und IT dienen sollen. Die EU-Gremien hatten sich voriges Jahr im Rahmen neuer Vorschriften für eine bessere Sicherheit von Netzwerk- und Informationssystemen darauf verständigt, solche zusätzlichen Expertengruppen einzurichten.

Der Ministerrat sieht private und staatliche CERTs generell als eine Schlüsselkomponente in der Strategie, Bedrohungen im Cyberraum schlagkräftig entgegenzuwirken. Wichtiger Teil ihrer Arbeit sei es, Sicherheitslücken bei ihren Kunden aufzudecken und zu verhindern. Sie verbreiteten gezielte Warnungen und empföhlen Schritte, um Risiken zu vermindern. Sollten sie kompromittierte Systeme entdecken, gehöre es zu den Aufgaben der Teams, bei deren Absicherung zu helfen und Angriffsflächen zu reduzieren. Das CERT-EU operiere dabei unter der "strategischen Aufsicht" eines Steuerungszentrums der Brüsseler Institutionen. (Stefan Krempl) / (jk)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. Bundesregierung steckt Rahmen für geplante "Cyber-Feuerwehr" ab

    Cyberangriffe

    Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, mit dem es die EU-Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit sowie Kernelemente der neuen Cyber-Sicherheitsstrategie mit mobilen Einsatzteams umsetzen will.

  2. Heisec-Webinar: Gut vorbereiten, richtig reagieren – der Einstieg in professionelle Incident Response

    Heisec-Webinar: Gut vorbereiten, richtig Reagieren – der Einstieg in professionelle Incident Response

    Wenn es brennt, regiert schnell die Panik. Das gilt ganz besonders für Einbrüche in die IT von kleineren und mittleren Unternehmen. Mit der richtigen Vorbereitung bekommt man die Situation schnell unter Kontrolle und kann den Schaden minimieren.

  3. Heisec-Webinar: Der Einstieg in professionelle Incident Response

    Heisec-Webinar: Gut vorbereiten, richtig Reagieren – der Einstieg in professionelle Incident Response

    Bei Einbrüchen in die IT von kleinen und mittleren Unternehmen vergrößern die Betroffenen den Schaden oft durch Panikaktionen. Im heisec-Webinar am 18.10. erklärt der Incident-Response-Profi Christoph Fischer, wie Sie im Fall der Fälle richtig reagieren.

  4. Denial-of-Service-Lücken in Cisco-Firewalls geschlossen

    Cisco

    Cisco hat mehrere Lücken in seinen ASA-Appliances und der IOS-Software geschlossen, die von Angreifern missbraucht werden können, um die Firewall-Systeme lahmzulegen.

  1. Der Westen probt den hybriden Aufstand

    In drei aufeinander abgestimmten Übungen trainieren die EU und die NATO ihre gemeinsame Krisenreaktion. Die simulierte Gefahr droht durch Russland, Hacker, das Kalifat, Migranten und Globalisierungskritiker

  2. Auch die Nato will "offensive Verteidigung" bei Cyberangriffen praktizieren

    Gerade fand die größte Nato Cyber-Übung in Estland statt, wo die Kooperation zur Abwehr von Angriffen geübt wurde

  3. Deutschland wird nun auch im Cyberraum verteidigt

    Am 1. April nahm das neue Kommando "Cyber- und Informationsraum" (CIR) seine Tätigkeit auf

  1. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  2. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  3. Vorstellung: Volvo V60

    Volvo V60 2018

    Kurz vor dem Genfer Autosalon zeigt Volvo erste Bilder des zweiten V60. Der wird deutlich größer als sein Vorgänger und auch teurer. Bei der Gestaltung gibt es kaum neue Akzente: Der Kombi ist ganz im Stil der restlichen Modelle geformt

  4. Das Universum ist flach

    In den letzten Jahrzehnten haben Astronomen intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus bzw. entlang einer Kurve fortsetzen. Auskunft darüber beantwortet die Frage nach der Geometrie des Universums - im großen Maßstab

Anzeige