Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.355 Produkten

Hans-Peter Schüler 140

Copyright auf weißes Rauschen

Copyright-Anspruch auf weißes Rauschen

Bild: P. Schüler

Ein YouTube-Video, das nichts als 10 Stunden weißen Rauschens enthält, hat dem Uploader fünf Klagen wegen angeblichen Copyright-Verstößen beschert.

Der Australier Sebastian Tomczak berichtet auf Twitter, ein von ihm hochgeladenes YouTube-Video mit weißem Rauschen habe fünf Beschwerden ausgelöst, weil er damit Copyrights anderer Urheber verletze. Wie die BBC meldet, verlangen die Klageführer nicht etwa das Entfernen des strittigen Videos, sondern die Werbeeinnahmen, die Tomczak über die zugehörige YouTube-Seite erzielt. Tomczak wiederum sagt, er werde über die Ansprüche verhandeln. Wenn er allerdings nennenswerte EInnahmen aus solchem YouTube-Inhalt erzielen könnte, könnte man das System nur als kaputt und unbrauchbar ansehen.

Anzeige

Tatsächlich findet man auf YouTube weitere Videos, die ebenfalls 10 Stunden weißes Rauschen enthhalten, und zum Teil bereits vor 10 Jahren als Einschlafhilfen hochgeladen worden sind.

Offenbar ist allen Rechtssysteme gemeinsam, dass sie Copyright-Ansprüche nur aufgrund eines Mindestmaßes an Originalität anerkennen. Laut englischsprachiger Wikipedia genügt zum Beispiel in Australien ein einzelnes Wort noch nicht, um einen Copyright-Anspruch zu begründen. Kein Wunder, dass Tomczak die erhaltenen Vorwürfe schlicht als fadenscheinig charakterisiert.
(hps)

140 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. YouTube nach Werbe-Boykott: Werbegeld fortan nur noch für große Kanäle

    YouTube

    Nach dem YouTube-Boykott von großen Markenkonzernen verschärft die Video-Plattform die Spielregeln: Werbegelder gibt es erst ab 10.000 Views. Branchenschätzungen zufolge würden dann 88 Prozent der YouTube-Channel leer ausgehen.

  2. YouTube: Harte Strafen bei Richtlinien-Verstößen

    YouTube: Harte Strafen bei Richtlinien-Verstößen

    Der Videodienst hat seinen Strafenkatalog für Verstöße gegen die zahlreichen Richtlinien des Dienstes verschärft. Übeltäter riskieren, von allen Monetarisierungsmöglichkeiten abgeschnitten zu werden.

  3. Wikimedia: EU-Urheberrechtsreform hemmt die freie Wissensverbreitung

    Wikimedia: EU-Urheberrechtsreform hemmt die freie Wissensverbreitung

    Der Verein Wikimedia, der hinter der Wikipedia steht, kritisiert die mit der EU-Copyright-Novelle verknüpften Upload-Filter als unverhältnismäßigen Eingriff in die Meinungsfreiheit. Verbraucherschützer beklagen den Verlust von Haftungsprivilegien.

  4. Werbeboykott gegen YouTube: Google filtert schärfer – und macht Youtube-Stars Sorgen

    YouTube-Boykott: Google filtert aggressiver

    Einige Werbetreibende seien bereits zurückgekehrt, betont Google-Manager Philipp Schindler. Allerdings fürchten YouTube-Stars nun um ihre Werbeeinnahmen.

  1. 10 Must-Have Apps für Ihren Amazon Fire TV

    Wenn Sie Tipps brauchen, welche Apps Sie auf Ihrem Amazon Fire TV oder Fire TV Stick installieren sollten, können wir Ihnen weiterhelfen.

  2. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  3. Verrückte Hunde: Harald Hitler, nackte Lena und Spießer-Bushido

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  1. Google ARCore 1.0: Realistische Augmented Reality künftig auf 13 Android-Smartphones

    Google ARCore 1.0: Realistische Augmented Reality künftig auf 13 Android-Smartphones

    Die Augmented-Reality-Plattform ARCore wird zum MWC offiziell gestartet: Der Project-Tango-Nachfolger und Apple-ARKit-Konkurrent läuft künftig auf 13 Android-Telefonen.

  2. Unterwegs im BMW i3S

    BMW i3s

    Eine neue Schlupfregelung und eine harmonischere Fahrwerksabstimmung machen den batterieelektrischen BMW i3s zum Agilitätswunder mit ganzheitlichem Ansatz dank Recycling-Materialien und einer mit Strom aus Wasserkraft hergestellten CFK-Karosserie. Aber der Preis ...

  3. Maßnahmen für bessere Luft: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?

    Maßnahmen für bessere Luft: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?

    Ideen zur Luftreinhaltung gibt es viele, gratis sind die wenigsten. Vor allem der Vorstoß der Bundesregierung, in zunächst fünf Städten kostenlosen Nahverkehr anzubieten, wirft Fragen auf – und lenkt vom Anlass zu der teils hitzigen Diskussion ab.

  4. Wenn Rom ruckelt: Age of Empires Definitive Edition mit technischen Unzulänglichkeiten für 20 Euro

    Age of Empires Definitive Edition: Technische Unzulänglichkeiten für 20 Euro

    Microsoft hat Age of Empires generalüberholt und verkauft das Spiel nun für 20 Euro als Definitive Edition. Die neue Ausgabe ist im Vergleich zum Original hübscher, technisch allerdings miserabel umgesetzt.

Anzeige