Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Alexandra Kleijn

Canonical aktualisiert Ubuntu-Desktop für Unternehmen


Desktop-Oberfläche des Business Desktop Remix 12.04 LTS. Vergrößern
Bild: Blogeintrag von Gary Ekker
Zwei Wochen nach der Freigabe von Ubuntu 12.04 hat Canonical eine speziell auf die Bedürfnisse geschäftlicher Anwender zugeschnittene Desktop-Ausgabe der Linux-Distribution veröffentlicht. Anders als bei der im Februar erschienenen Erstauflage des Business Desktop Remix auf Grundlage von Ubuntu 11.10 versorgt die Firma hinter Ubuntu die aktuelle Version, die auf Ubuntu 12.04 LTS basiert, fünf Jahre mit Patches und Aktualisierungen.

Auf dem Unternehmens-Desktop sind unter anderem VMware View, die Java-Runtime-Umgebung (OpenJDK 6) und Adobes Flash-Plugin vorinstalliert. Spiele, Administrationstools und Anwendungen für soziale Netze und Filesharing fehlen.

Der Business Desktop Remix steht nach einer vorherigen Registrierung zum kostenlosen Download in 32- und 64-Bit-Ausführungen für x86-Systeme zur Verfügung. Auf Wunsch liefert Canonical kommerziellen Support für das Angebot.

Siehe dazu auch:

(thl)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Elementary OS 0.4 "Loki": Linux mit edlem Desktop

    Elementary OS 0.4 Loki

    Die neueste Version der Linux-Distribution Elementary OS 0.4 "Loki" setzt auf die aktuelle Ubuntu-Version 16.04 LTS auf. Zu den Besonderheiten des Linux-Systems zählt der eigens entwickelte Desktop Pantheon samt eigener Anwendungen.

  2. Bye, bye Windows: Umsteigen auf Linux leicht gemacht

    Bye, bye Windows: Umsteigen auf Linux leicht gemacht

    Keine Lust mehr auf Windows? Dann arbeiten Sie doch mit Ubuntu! Wie man einfach und gefahrlos von einem zum anderen System wechselt, zeigt das neue c't Special "Umstieg auf Linux", das ab heute am Kiosk liegt.

  3. Linux & Intels neue Iris-Grafik: Treiber-Support in Sicht

    Linux & Intel neue Iris-Grafik: Support in Sicht

    Mitarbeiter von Intel haben die Linux-Bibliothek Libdrm um Unterstützung für neue Iris-Grafikprozessoren erweitert. Mittelfristig beseitigt das die Probleme, die c't kürzlich bei Linux-Tests mit einem Aldi-Notebook plagten.

  4. Linux Mint 18 freigegeben: Wichtige Codecs jetzt nicht mehr dabei

    Linux Mint 18 freigegeben: Wichtige Codecs jetzt nicht mehr dabei

    Beim neuen Linux Mint muss man Unterstützung für gängige Audio- und Video-Formate nun nachinstallieren. Die neuen X Apps ersetzen einige von Gnome stammende Anwendungen, weil deren Entwicklungsrichtung den Mint-Machern missfällt.

  1. c't uplink 15.6: Android ohne Google, Affinity Photo und ein chinesischer Saugroboter

    c't uplink 15.6

    Wie viel Google braucht Android? Ist Affinity Photo ein Photoshop-Killer? Und kommt der Saugroboter Xiaomi Mi Robot auch in alle Ecken? Diese Fragen beantworten wir in c't uplink 15.6.

  2. c't uplink 14.2: Sie wurden gehackt!, Surface Studio, neue Macbooks, Ubuntu 16.10

    c't uplink 14.2: Sie wurden gehackt!, Surface Studio, neue Macbooks, Ubuntu 16.10

    Milliarden Online-Accounts sind in Hackerkreisen und im Netz im Umlauf. Über die Folgen davon sprechen wir in c't uplink. Außerdem: Microsoft und Apple stellen neue Hardware vor und in Ubuntu 16.10 lässt sich jetzt eine neue Bedienoberfläche ausprobieren.

  3. Ubuntu LTS: Langzeitpflege gibt es nur für das Wichtigste

    Lücken in LTS-Ubuntu

    In vielen Ubuntu-Installationen findet sich Software mit bekannten Sicherheitslücken. Der Grund: Langzeitpflege versprechen die Ubuntu-Macher nur für einen kleinen Teil des Software-Angebots. Einige populäre Anwendungen werden überhaupt nicht gepflegt.

  1. Test Hyundai i30 1.4 T-GDI

    Hyundai i30 1.4 T-GDI

    Der Hyundai i30 wurde in Rüsselsheim entwickelt und will zur echten Alternative in der Kompaktklasse werden. Müssen sich die Platzhirsche VW Golf, Opel Astra und Ford Focus jetzt warm anziehen oder bleibt noch Vorsprung vor die Europäer?

  2. Euro4-normgerechte Honda CRF 1000 L Africa Twin

    Honda CRF 1000 L Africa Twin

    Die Reiseenduro hat sich bei ihrem Debüt letztes Jahr auf Anhieb auf Platz fünf der Zulassungsstatistik etabliert, doch erfüllte sie lediglich die Euro3. Jetzt hat hat sie Honda der aktuellen Euro4 konform aufgerüstet. Kann sie damit das hohe Level des letzten Jahres halten?

  3. Unicode 10 mit 56 neuen Emojis – einer kotzt

    Unicode 10

    Unicode 10 bringt 56 neue Emojis, darunter Feen, Vampire, Zauberer – und ein kotzendes Gesicht. Der internationale Standard enthält außerdem neue Schriftsysteme von weniger verbreiteten Sprachen.

  4. Oberverwaltungsgericht: Vorratsdatenspeicherung ist europarechtswidrig

    Oberverwaltungsgericht Köln: Vorratsdatenspeicherung ist europarechtswidrig

    Wenige Tage bevor die Provider damit beginnen müssen, Daten zu ihren Nutzern wochenlang zu speichern, hat das Oberverwaltungsgericht NRW die Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung nun kassiert. Sie widerspreche aktuellem Europarecht.

Anzeige