Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Daniel Berger 20

"Building 8": Geheimnisvolle Hardware von Facebook

Facebook

Bild: dpa, Lukas Schulze

Offenbar entwickelt die geheime Facebook-Abteilung "Building 8" vier bislang unbekannte Hardware-Projekte – darunter AR-Geräte, Kameras, medizinische Geräte sowie eine Drohne. Außerdem soll die Abteilung an einer Gehirn-Scan-Technik forschen.

Eine geheime Unterabteilung von Facebook mit dem konspirativen Namen "Building 8" arbeitet an mindestens vier bislang unangekündigten Hardware-Projekten, berichtet Business Insider. Demnach sind bei einem der Projekte Kameras und Augmented Reality (AR) involviert, wie "gut informierte Quellen" verrieten. Die jüngsten Stellenangebote ließen außerdem auf die Entwicklung einer neuen Drohne schließen, schreibt Business Insider weiter. Im April könnte Facebook die ersten Hardware-Produkte auf seiner Entwicklerkonferenz F8 vorstellen.

Liest Facebook bald Gedanken?

Ein anderes Projekt von Building 8 klingt nach Science-Fiction, denn es geht offenbar um Gehirn-Scan-Techniken – oder: Gedankenlesen? Leiter sei ein ungenannter Neurowissenschaftler, der an der Entwicklung einer Prothese beteiligt war, die sich per Hirnströme lenken lässt. Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagte 2015 in einem Online-Q&A, dass er davon überzeugt sei, dass Menschen eines Tages Gedanken verschicken könnten. Ein anderes Projekt im Medizinbereich soll von einem Kardiologen aus Stanford geleitet werden, der Erfahrung mit der Entwicklung von medizinischen Geräten habe.

"Building 8"-Chefin Regina Ducan und Facebook-Chef Mark Zuckerberg (rechts) schmieden Pläne für die Zukunft. Gehört dazu eine Facebook-Drohne?
"Building 8"-Chefin Regina Ducan und Facebook-Chef Mark Zuckerberg (rechts) schmieden Pläne für die Zukunft. Gehört dazu eine Facebook-Drohne? Vergrößern
Bild: Facebook

Ein namentlich bekannter Projektleiter bei Building 8 ist Frank Dellaert. Vor Facebook war er Chefentwickler bei einem Start-up, das eine Drohne entwickelte, die autonom Personen verfolgen konnte. Sie ist aber nie auf den Markt gekommen. Auch eine Handvoll ehemaliger GoPro-Mitarbeiter seien zu Building 8 gewechselt – alles Indizien für eine neue Facebook-Drone oder einen Facebook-Quadrocopter? Building-8-Chefin Regina Dugan jedenfalls schrieb im August 2016 über Frank Dellaert: "He's going to help us make things fly ..." Mit Aquila hat Facebook bereits eine riesige Drohne entwickelt – die allerdings nicht für Privatpiloten gedacht ist, sondern abgelegene Gebiete mit Internet versorgen soll.

Will Facebook die Hardware-Welt erobern?

Noch hat Building 8 kein Hardware-Produkt offiziell angekündigt. Wie aber eine ungenannte Quelle verriet, soll die Abteilung eine wichtige Rolle während der kommenden Entwickler-Konferenz F8 spielen. Ein extravagantes Hobby ist die Abteilung für Facebook jedenfalls nicht: Die offenen Stellen und die Aussagen der Informanten deuten darauf hin, dass Facebook große Ambitionen im Hardwaresektor hat, spekuliert Business Insider nach Durchsicht der Indizien.

Facebook plane, Millionen Einheiten von Consumer-Hardware zu verkaufen. Hinweise deuten darauf hin, dass Facebook bereits Verkaufsstrategien ausarbeitet und Logistik sowie einen Vertrieb plant. Gerade im AR-Bereich will Facebook offenbar kräftig mitmischen. Doch die Entwicklung von Hardware ist für Facebook ein riskantes Geschäft: Ohne viel Erfahrung im Hardware-Bereich konkurriert das soziale Netzwerk mit etablierten Firmen wie Apple.

Durchbrüche bei KI und VR

Building 8 hatte erst im vergangenen Jahr seine Arbeit unter der Leitung von Regina Ducan begonnen – zuvor hatte Facebook die Top-Managerin von Google abgeworben. Facebook-Chef Mark Zuckerberg erwartete von seinem neuen Technik-Labor nicht weniger als Durchbrüche bei künstlicher Intelligenz, virtueller Realität und Vernetzungs-Technik.

Die Facebook-Abteilung ist ähnlich strukturiert wie die "Advanced Technology and Projects Group" von Google: Einzelne Projektleiter sind für die Konzepte verantwortlich, sie haben zwei Jahre Zeit, um ihr Projekt zu entwickeln. Dann will Facebook wissen, ob man es auf den Markt bringen oder verkaufen kann. Denkbar ist auch eine Auslagerung des Projekts in eine der Tochterfirmen, etwa zu WhatsApp oder Oculus. Im Sommer nächsten Jahres endet die erste Deadline. (dbe)

20 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Facebook wirbt Google-Managerin für Technik-Forschung ab

    Regina Dugan auf dem Facebook-Sofa mit Mark Zuckerberg

    Regina Dugan, die bei Google unter anderem an einem modularen Smartphone arbeitete, soll das "Bulding 8" leiten.

  2. Kamera im iPhone 8: Apple bereitet angeblich AR-Funktionen vor

    Google Glass

    Apple will Augmented Reality einem Bericht zufolge tauglich für den Massenmarkt machen. Ein großes Team arbeitet angeblich an mehreren Projekten, darunter eine AR-Brille – den Anfang mache aber die Kamera des iPhones.

  3. Drohnenhersteller Parrot entlässt fast 300 Mitarbeiter

    Drohnenhersteller Parrot entlässt fast 300 Mitarbeiter

    Im jüngsten Quartal hat Parrot deutlich weniger Umsatz gemacht, als vorher prognostiziert. Das liegt auch am Konkurrenzdruck durch DJI. Parrot will deswegen rund ein Drittel der Mitarbeiter aus seiner Drohnen-Abteilung entlassen.

  4. Drahtlose Ladetechnik Qi: Apple tritt Wireless Power Consortium bei

    Qi-Ladegerät Lampe

    Der iPhone-Hersteller hat sich offenbar für eine drahtlose Ladetechnik entschieden: Apple ist nun Mitglied des Wireless Power Consortium, das hinter der besonders bei Smartphones gängigen Ladetechnik Qi steckt.

  1. "Eine Lieferung ist nicht möglich"

    Ich ist ein anderer: Nachrichten aus dem Leben eines Filmliebhabers in drei Abteilungen - Folge 3

  2. Zehn Programmiersprachen, die Entwickler 2017 lernen sollten

    Zehn Programmiersprachen, die Entwickler 2017 lernen sollten

    Chad Fowler hat einmal dazu geraten, jedes Jahr eine neue Programmiersprache zu lernen. Nur ist die Entscheidung darüber, welche Sprache man als Nächstes lernen sollte, sicherlich nicht einfach – vor allem, wo es eine Vielzahl neuer und alter Programmiersprachen mit Potenzial gibt. Dieser Artikel will bei der Entscheidungsfindung helfen.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  1. Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle kommt die Neuverfilmung des Manga-Klassikers ins Kino. Die Besetzung war Gegenstand von heftigen Debatten. "Ghost in the Shell" ist trotzdem ein guter Film geworden.

  2. Anschläge: Rechte Duftmarken setzen mit Buttersäure

    Es gibt eine aktuelle Anschlagsserie in Baden-Württemberg, die Alarm auslösen müsste

  3. Mit einem Schwarm billiger Wegwerf- oder Suizid-Roboter in den Krieg ziehen

    Die Zukunft des Kriegs aus der Sicht des Pentagon

  4. Vorstellung: VW Arteon

    VW Arteon

    VW stellt mit dem Arteon ein zweites Stufenheck in der Mittelklasse vor. Global könnte diese Strategie erfolgreich sein, hierzulande eher nicht. Mit den grundsätzlichen Qualitäten des Autos hat das nur wenig zu tun

Anzeige