Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

175

Britische Behörden sollen Antivirus-Software von Kaspersky meiden

Firmenzentrale von Kaspersky

Die Zentrale des IT-Sicherheitsspezialisten Kaspersky in Moskau.

Bild: dpa, Pavel Golovkin

Die britische Zentrum für Cyber-Sicherheit NCSC (National Cyber Security Centre) hat Regierungsbehörden vor Anti-Virus-Software der in Moskau ansässigen Firma Kaspersky Lab gewarnt.

Britische Regierungsbehörden sollen nach Meinung des britischen Zentrums für Cyber-Sicherheit NCSC (National Cyber Security Centre) keine Anti-Virus-Software der in Moskau beheimateten Firma Kaspersky Lab einsetzen. Das geht aus einem Brief von NCSC-Chef Ciaran Martin an britische Minister hervor, der auf der Webseite des Zentrums veröffentlicht wurde. Zur Begründung hieß es, Russland habe die Absicht, die britische Regierung und entscheidende Infrastruktur des Landes anzugreifen.

Anzeige

Es gäbe "offensichtliche Risiken" hinsichtlich Anti-Virus-Software, die von ausländischen Firmen stamme. "Wir empfehlen daher, dass dort, wo ein Zugriff des russischen Staates auf Informationen ein Risiko für die nationale Sicherheit darstellen würde, kein in Russland ansässiges Anti-Virus-Unternehmen gewählt wird", schreibt Martin. Das Zentrum sei derzeit im Gespräch mit Kaspersky über ein Abkommen, damit die Sicherheit empfindlicher Daten gewährleistet werden könne. Kaspersky hat Spionage-Vorwürfe stets bestritten. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur hob ein Kaspersky-Sprecher am Samstag hervor, dass die Warnung weder an Privatnutzer noch an Unternehmen gerichtet sei. (dpa) / (it)

175 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Schweizer Armee verdreifacht ihre "Cyber-Krieger"

    Schweizer Armee verdreifacht ihre "Cyber-Krieger"

    In der Schweiz soll die Abwehr von Cyber-Angriffen verstärkt werden. Auch die deutsche Bundeswehr will mit einem "Cyber Innovation Hub" frischen Wind in die "Cyber-Verteidigung" bringen.

  2. Best Buy nimmt Kaspersky-Software aus dem Programm

    Best Buy nimmt Kaspersky-Software aus dem Programm

    Die US-Handelskette Best Buy verkauft keine Software des russischen Security-Experten Kaspersky Lab mehr. Zuvor hatten US-Behörden Kaspersky beschuldigt, die nationale Sicherheit zu bedrohen.

  3. Telekom-Chef: Aufruf zu den Cyber-Waffen

    «Drosselkom»

    Mit einer aggressiven Sicherheitsstrategie will Timotheus Höttges auf Angriffe wie auf die Router seines Unternehmens reagieren. Dabei rät er auch zu staatlichen Eingriffen und einer Art "Cyber-Nato".

  4. USA verbieten Behörden Nutzung von russischer Kaspersky-Software

    Je zwei Fahnen der USA und Russlands

    Der Konflikt zwischen Russland und den USA hat längst die Privatwirtschaft erreicht. Der Sicherheitskonzern Kaspersky steht im Verdacht, mit den Behörden in Moskau zusammen zu arbeiten. Hat der russische Geheimdienst Einfluss auf die Sicherheitssoftware?

  1. "Ich nutze nicht einmal ein Smartphone"

    Datenschutz, Netzwerk, Sicherheit

    Ein Leben ganz ohne Smartphone? Auf wen könnte das zutreffen? Auf Bundesforschungsministerin Johanna Wanka oder den Sicherheitsexperten Eugene Kaspersky? Lesen Sie die Antwort im Doppelinterview.

  2. Nato nutzt Ransomware-Angriff

    Nato-Generalsekretär Stoltenberg fordert den Ausbau der Cyber-Verteidigung und erinnert, dass ein Cyberangriff Artikel 5 auslösen kann

  3. Deutschland wird nun auch im Cyberraum verteidigt

    Am 1. April nahm das neue Kommando "Cyber- und Informationsraum" (CIR) seine Tätigkeit auf

  1. Honda CB 1000 R

    CB 1000 R

    Honda hatte ein Jahr lang das Naked Bike CB 1000 R aus dem Programm genommen, was bei den Fans für Unruhe sorgte. Die Nachfolgerin versöhnt beim ersten Anblick, das Design ist eine interessante Mischung aus modernen Formen und klassischen Elementen. Dazu bekam der Vierzylinder 20 PS mehr

  2. Facelift für den Peugeot 508: Face to Face

    Face to Face

    Mit einem kleinen Facelift hofft Peugeot auf mehr Aufmerksamkeit für sein Topmodell 508. Ein paar optische Retuschen und eine modernisierte Unterhaltungsabteilung sollen dabei helfen. An den grundsätzlichen Qualitäten des Wagens hielt man dagegen fest

  3. Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

    Alexa-Sprachsteuerung kommt auf den PC

    Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

  4. Rocket Lab Electron bringt drei Satelliten in den Orbit

    Rocket Lab Electron "Still Testing" startet

    Mit dem erfolgreichen Abschluss der Mission "Still Testing" hat die private US-Firma Rocket Lab mit eigenem Raumfahrtbahnhof in Neuseeland ein wichtiges Ziel erreicht.

Anzeige