Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Andreas Wilkens 36

Britische Ärzte können Apps "verschreiben"

Britische Hausärzte können ihren Patienten demnächst Smartphone-Anwendungen "verschreiben", die ihrer Gesundheit dienlich sind. Dabei sollen sie aus einer Liste von knapp 500 Apps auswählen, die in einer öffentlichen Abstimmung mit Hilfe von 12.600 Stimmen und Kommentaren festgelegt wurde. Das teilte am heutigen Mittwoch das britische Gesundheitsministerium mit. Die Anwendungen sollen entweder kostenlos oder zu einem geringen Preis erhältlich sein.

Die Anwendungen helfen ihren Nutzern beispielsweise im Umgang mit langwierigen Krankheiten wie Diabetes, mit posttraumatischen Belastungen oder zur Beobachtung des Blutdrucks, hieß es weiter. Auch könnten Nutzer mit den Apps Dienste des Nationalen Gesundheitsdienstes (NHS) auf einer Landkarte ausfindig machen und sich Tipps für eine gesunde Lebensführung und Ernährung holen. Nutzer der Anwendung "Patients Know Best" können ihre eigene Patientenakte mit Hilfe der Krankenhausaufzeichnungen pflegen, kontrollieren, wer alles Zugriff auf sie hat und Online-Visiten mit Ärzten vereinbaren.

Die britische Regierung entwickelt derzeit eine Informationsstrategie für das Gesundheitssystem. Dazu gehöre neben den Apps auch das Informationsportal NHS Choices mit monatlich über 14 Millionen Besuchern. Die nächsten Schritte der Strategie sollen im Frühling bekannt gegeben werden. (anw)

36 Kommentare

Anzeige
  1. ConHIT: Die elektronische Gesundheitskarte kann mehr

    Hermann Gröhe

    Mit der Forderung nach besserer Vernetzung hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die ConHIT in Berlin eröffnet, eine Fachmesse für Medizin-IT. "Die elektronische Gesundheitskarte kann mehr und das möglichst bald", erklärte er.

  2. Erster Pharmakonzern nutzt Apples ResearchKit

    ResearchKit- und Apple-Health-App.

    Nach diversen Hochschulen interessiert sich nun auch ein Medikamentenhersteller für die iPhone- und Apple-Watch-Medizinforschungsplattform. Eine erste Studie zum Thema Gelenkrheumatismus läuft.

  3. Großbritannien: Google-Tochter DeepMind darf Millionen Patientendaten auswerten

    Spähprogramm

    Die Google-Tochter DeepMind hatte jüngst mit dem Erfolg ihrer KI im wohl öffentlichkeitswirksamsten Go-Spiel für Schlagzeilen gesorgt. In Großbritannien will sie bei der Gesundheitsvorsorge helfen und bekommt dafür Zugriff auf viele Patientendaten.

  4. BlackBerry lizenziert Hub+ für andere Androiden

    BlackBerry lizenziert Hub+ für andere Androiden

    Für die Android-Smartphones PRIV und DTEK50 hat BlackBerry eine Reihe von Apps entwickelt, die nun auch auf anderen Geräten nutzbar sind.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.10

    Linux-Kernel 4.10

    Linux 4.10 bringt eine weitere Möglichkeit, um in virtuellen Maschinen den Grafikprozessor des Hosts zu verwenden. Ein RAID-Cache kann die Performance von Festplatten-Arrays steigern. Firefox soll nicht mehr so leicht ruckeln, wenn der Kernel große Datenmengen schreibt. Außerdem unterstützt Linux einen Schlafzustand moderner Notebooks jetzt besser.

  3. Biohacker zwischen Gemeinwohl und Profit

    Im Labyrinth der Schöpfung - Streifzüge durch ein Biotop - Teil 2

  1. Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September

    Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September

    Das Rollenspiel Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September auf den Markt. Die schon veröffentlichte Early-Access-Version wurde derweil um eine Tutorial-Region erweitert.

  2. Debian ohne systemd: Devuan Jessie 1.0.0 Stable erschienen

    Debian ohne systemd: Devuan Jessie 1.0.0 Stable erschienen

    Mit Devuan Jessie 1.0.0 Stable ist die erste LTS-Ausgabe des Debian-Forks ohne systemd erschienen. Sie richtet sich auch an Unternehmen, die direkt von Debian 7 oder 8 umsteigen können.

  3. Devuan: Jetzt solls los gehen

    Devuan: Jetzt solls los gehen

    Die Debian-Forker der "Veteran Unix Admin" wollen jetzt mit der Arbeit an ihrer Debian-Variante ohne Systemd richtig loslegen. Die erste installierbare Version soll Ende Januar fertig sein.

  4. Auch General Motors wegen Abgasbetrugs verklagt

    Auch General Motors wegen Abgasbetrugs verklagt

    Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen US-Dieselkunden ein Verfahren gegen General Motors. Der Hersteller weist die Vorwürfe entschieden zurück

Anzeige