Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Volker Briegleb 73

CeBIT Breitband-Internet: Bochum soll erste Gigabit-City Deutschlands werden

Breitband: Bochum soll erste Gigabit-City Deutschlands werden

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Bochums OB Thomas Eiskirch und Unitymedia-CEO Lutz Schüler sowie Dietmar Spohn und Frank Thiel von den Bochumer Stadwerken unterzeichnen auf der CeBIT die Absichtserklärung.

Bild: heise online

Zusammen mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia will Bochum zur ersten Stadt Deutschlands werden, in der Gigabit-Internet "nahezu flächendeckend" verfügbar ist. Auf der CeBIT in Hannover fiel der Startschuss.

Bochum soll die erste Stadt in Deutschland werden, in der Internet mit Gigabit-Geschwindigkeit für fast alle Haushalte verfügbar ist. Die Stadtverwaltung, die Stadtwerke und der Kabelnetzbetreiber Unitymedia unterzeichneten auf der CeBIT eine gemeinsame Absichtserklärung. Im Rahmen der Initiative "Gigabit-City Bochum" sollen bis Ende 2018 über 95 Prozent der Haushalte Gigabit-Internet erhalten können. "Alle reden von Gigabit-Gesellschaft, wir machen das jetzt", sagte Unitymedia-CEO Lutz Schüler am Montag in Hannover.

Docsis 3.1

Das TV-Kabelnetz von Unitymedia erreicht in Bochum rund 90 Prozent der Haushalte, das sind rund 170.000. Der Kabelnetzbetreiber rüstet sein Netz im Laufe des Jahres auf den Standard Docsis 3.1 auf. Im ersten Quartal 2018 sollen alle erschlossenen Bochumer Haushalte dann Tarife mit 1 GBit/s buchen können. Dazu kommen 16.000 Haushalte, welche die Stadtwerke Bochum bereits per Glasfaser angeschlossen haben. Auch die Stadtwerke wollen ihr Netz im Rahmen der Partnerschaft bis Ende 2018 weiter ausbauen.

Um weitere Gebiete mit Glasfaser zu erschließen, will die Stadt Bochum Mittel aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau beantragen. "Die Bochumer Initiative ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Kooperationen zwischen Telekommunikationsunternehmen und Kommunen den flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets voranbringen", sagte Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin Garrelt Duin (SPD) anlässlich der Unterzeichnung auf der CeBIT in Hannover. "Das ist ein Signal, das weit über Deutschland hinaus geht."

Standortfaktor Breitband

Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) betonte die "große Bedeutung" der Breitbandanbindung als Standortfaktor. Investoren, die der Bürgermeister gerne nach Bochum holen möchte, fragen danach. Dank der Kooperation mit Unitymedia und den eigenen Stadtwerken kann Bochum potenziellen schon bald potenziellen Investoren etwas bieten. "Wir wollen hier Vorreiter sein", sagte Eiskirch in Hannover.

Was so ein Gigabit-Anschluss dann kosten wird, dazu sagt Unitymedia noch nichts. Derzeit bietet der Kabelnetzbetreiber Anschlüsse mit 400 MBit/s an, die im Paket mit Telefon und Digital-TV für gut 50 Euro im Monat im Monat zu haben sind. "1 GBit/s ist für uns Massenmarkt", sagte Schüler. "Das wird zwar nicht 19,95 Euro kosten, aber auch nicht prohibitiv teuer werden." Sorgen, dass ein Gigabit-Produkt nicht angenommen wird, hat Schüler nicht. "Bandbreite wird genutzt, wenn sie da ist". Jeder fünfte Neukunde entscheide sich jetzt schon für 400 MBit/s. (vbr)

73 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Unitymedia: 400 MBit/s für 10 Millionen Haushalte

    Unitymedia: 400 MBit/s für 10 Millionen Haushalte

    Unitymedia-Kunden können nun mit 400 MBit/s im Downstream ins Internet gehen.

  2. Glasfaserausbau: Mit Microtrenching kommt Fibre to the Farm

    Glasfaserausbau: Mit Microtrenching kommt Fibre to the Farm

    Unitymedia baut in Südbaden sein Netz auch im ländlichen Raum aus. Mit einem schonenden Verlegeverfahren wird die Glasfaser bis ins Haus gelegt – und auf den Bauernhof.

  3. Angacom 2016: Unitymedia gibt Vorgeschmack auf Gigabit-Internet

    Anga Com 2016: Unitymedia gibt Vorgeschmack auf Internet in Gigabit-Geschwindigkeit

    Gewöhnliche Internet-Anschlüsse kommen bei gleichzeitigem Streaming und Gaming schnell an ihre Grenzen, selbst fürs Surfen bleibt kaum noch Bandbreite übrig. Auf der Angacom können Besucher schnelles Internet nach neuem Standard ausprobieren.

  4. Telekom-Wettbewerber fordern Masterplan für Gigabit-Glasfasernetz

    Glasfaser

    Alle Beteiligten müssten sich endlich zusammensetzen und in einem fairen Miteinander eine neue Strategie für den Breitbandausbau entwickeln, betont VATM-Präsident Martin Witt. Die Regierung will aber wohl die Wahlen 2017 abwarten.

  1. "Mit Opt-in wird das kaum funktionieren"

    "Mit Opt-in wird das kaum funktionieren"

    Unitymedia-CTO erklärt, warum das Unternehmen im Streit mit den Verbraucherschützern zwar zu Zugeständnissen bereit ist, an der umstrittenen Freischaltung der WLAN-Hotspots aber festhalten will.

  2. Kupferkabel sollen schneller werden

    Kupfer auf Draht

    Für einen schnellen Internetzugang gibt es nichts Besseres als ein Glasfaserkabel. Aber der flächendeckende Ausbau ist teuer – darum machen die Provider ihren betagten Kupferkabeln mit neuen Technologien Beine.

  3. Routerzwang Reloaded

    Routerzwang Reloaded

    Seit dem 1. August ist das Gesetz zur Endgerätefreiheit am Internetanschluss in Kraft, die Anpassungsfrist für Provider zu Ende. Doch der freie Routermarkt ist fern, weil noch vieles im Argen liegt.

  1. Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Ghost in the Shell: Die Renaissance des Cyberpunk

    Mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle kommt die Neuverfilmung des Manga-Klassikers ins Kino. Die Besetzung war Gegenstand von heftigen Debatten. "Ghost in the Shell" ist trotzdem ein guter Film geworden.

  2. Anschläge: Rechte Duftmarken setzen mit Buttersäure

    Es gibt eine aktuelle Anschlagsserie in Baden-Württemberg, die Alarm auslösen müsste

Anzeige