Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.681.728 Produkten

André Kramer 37

CES Bluetooth-Zahnbürsten für Kinder

Bluetooth-Zahnbürsten für Kinder

Die Zahnbürste von Grushgamer soll einzelne Zähne über Tooth-to-Tooth-Navigation erkennen können.

Es ist nicht leicht, den Nachwuchs zum Zähneputzen zu bewegen. Die Bluetooth-Zahnbürsten Grush und Playbrush wollen mit Gamification helfen, spielerischem Ansporn. Erstere soll bald auch für Erwachsene erscheinen.

Das Internet of Things ist eine Domäne der Control-Freaks und ganz weit vorne spielt das Thema Zähneputzen mit. Die Zahnbürsten Oral-B Pro 9000 und Philips Sonicare beispielsweise verbinden sich über Bluetooth und zeigen Putzdaten in einer Begleit-App an.

Anzeige
Der Controler der Playbrush lässt sich auf beliebige Bürsten aufstecken.
Der Controller der Playbrush lässt sich auf beliebige Bürsten aufstecken.

Auf der CES waren zwei Kinderzahnbürsten zu sehen, die Ähnliches leisten, allerdings auf buntere und unterhaltsamere Weise. Sie verbinden sich ebenfalls über Buetooth mit einem Smartphone oder Tablet und sollen Kinder über mitgelieferte Spiele zu regelmäßigem und gründlichen Zähneputzen anleiten.

Bei der seit Weihnachten vor zwei Jahren erhältlichen Playbrush steckt die Technik in einem tropfenförmigen Gummigriff, der als Game-Controller dient. Sie sorgt für die Datenverbindung und enthält Bewegungssensoren. Der Griff wird auf die Zahnbürste gesteckt.

In Utoothia Magix schießt die Fee in Putzrichtung auf Monster.
Im Playbrush-Spiel Utoothia Magix schießt die Fee in Putzrichtung auf Monster.

Playbrush kostet knapp 30 Euro und kommt mit fünf Spielen, die als kostenlose Apps für iOS und Android zum Download stehen. Im Anfang 2017 veröffentlichten Spiel Utoothia Magic geht es beispielsweise darum, Eindringlinge von links, rechts, oben und unten zu verscheuchen, indem man in diesen Richtungen putzt. In der App kann man für jedes Kind ein eigenes Profil anlegen, sodass eine Playbrush pro Familie reicht.

Die Kinderzahnbürste von Grushgamer wurde Mitte 2016 entwickelt und soll über Bewegungssensoren jeden einzelnen Zahn lokalisieren sowie in der Begleit-App darstellen können. Zur Motivation beim Putzen dienen die Spiele-Apps Toothy Castles und das in Beta-Status befindliche Mouthy Madness. Sie stehen für Android und iOS zur Verfügung. Die Bürste wird über Amazon in den USA vertrieben und kostet dort aktuell knapp 40 US-Dollar.

Grush entwickelt zur Zeit die Erwachsenenversion Cloud White und will noch im ersten Quartal 2018 eine Crowdfunding-Kampagne starten. Erste Prototypen bieten fünf Putzmodi und stehen wie die Konkurrenz in Schwarz und Weiß zur Verfügung.

Typisch amerikanisch soll die App Putzdaten analysieren, Gewohnheiten erkennen und die Daten in die Cloud schicken. Nutzer erhalten Berichte und Empfehlungen zum Putzverhalten; auf Wunsch lassen sich die Erkenntnisse einem Zahnarzt zur Verfügung stellen. Bei dem geplanten Preis von 99 US-Dollar wäre die Bürste deutlich günstiger als die Modelle von Oral-B und Pilips. (akr)

37 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Kolibree Ara: Startup zeigt vernetzte Zahnbürste mit "künstlicher Intelligenz"

    Startup zeigt vernetze Zahnbürte mit "künstlicher Intelligenz"

    Im Rahmen des MWC präsentiert das französische Unternehmen Kolibree eine "smarte Zahnbürste", die alle bislang verfügbaren Modelle in den Schatten stellen soll.

  2. Smarte Zahnbürste nutzt Apples ResearchKit

    Smarte Zahnbürste nutzt Apples ResearchKit

    Colgate hat die "Smart Electronic Toothbrush E1" vorgestellt, die mit Echtzeitsensoren und KI-Algorithmen ausgestattet sein soll. Die Zahnbürste soll Studien mit Apples Forschungsschnittstelle ermöglichen.

  3. Erste smarte Bürste soll für schönes Haar sorgen

    Erste smarte Bürste soll für schönes Haar sorgen

    Withings und Kérastase haben auf der CES Unveiled die weltweit erste intelligente Haarbürste präsentiert.

  4. Spielehit Monument Valley: Teil 2 vorerst exklusiv auf iPhone und iPad

    Spielehit Monument Valley: Teil 2 vorerst exklusiv auf iPhone und iPad

    Die Fortsetzung des populären Rätselspiels ist vorerst nur für iOS-Geräte erhältlich. Der erste Teil von Monument Valley hat einen Großteil des Umsatzes in Apples App Store erzielt.

  1. Facebook-Videos herunterladen - so geht's

    Facebook Logo

    Du möchtest ein Facebook-Video auf dein iPhone, Android-Smartphone oder deinen PC herunterladen? Wir zeigen dir, wie das geht.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. Fotosicherung für unterwegs: Cloud-Dienste und Hardware-Tipps

    Fotosicherung für unterwegs: Cloud-Dienste und Hardware-Tipps

    "Speicher voll" – diese Meldung sorgt für jede Menge Frust. Besonders im Urlaub möchte man auf diesen Stressfaktor getrost verzichten. c't zeigt, welche Möglichkeiten es für die Fotosicherung gibt.

  1. Nun auch in Deutschland: Microsoft Classic IntelliMouse für 40 Euro bestellbar

    Nun auch in Deutschland: Microsoft Classic IntelliMouse für 40 Euro erhältlich

    Microsoft bringt seine Microsoft Classic Intellimouse nun auch in Deutschland auf den Markt.

  2. Honda CB 1000 R

    CB 1000 R

    Honda hatte ein Jahr lang das Naked Bike CB 1000 R aus dem Programm genommen, was bei den Fans für Unruhe sorgte. Die Nachfolgerin versöhnt beim ersten Anblick, das Design ist eine interessante Mischung aus modernen Formen und klassischen Elementen. Dazu bekam der Vierzylinder 20 PS mehr

  3. Selbstleuchtendes OLED-Garn

    Selbstleuchtendes OLED-Garn

    Bislang bestand selbstleuchtende Kleidung aus Stoff, auf dem kleine Dioden oder Leuchtplatten befestigt wurden. Am koreanischen Forschungsinstitut KAIST haben Forscher nun ein OLED-Garn entwickelt, das sich direkt einweben lässt.

  4. Amazon Echo Spot kommt diesen Monat nach Deutschland

    Amazon Echo Spot in Schwarz und Weiß

    Amazon bringt den Echo Spot mit kreisrundem Farb-Display in diesem Monat in Deutschland auf den Markt. Der smarte Lautsprecher ist ab sofort für 130 Euro vorbestellbar.

Anzeige