Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.960 Produkten

Sascha Mattke 29

Blockchain für Solaranlagen-Netz: Start-up will mit Community-Angebot das Stromnetz stabilisieren

Start-up Sonnen will mit Community-Angebot das Stromnetz stabilisieren

Wenn viele tausend private Batterien virtuell zusammengeschaltet werden, entsteht ein ansehnlicher Speicherpool für überschüssigen oder kurzfristig benötigten Strom. Ein solches Konzept wird jetzt mit Blockchain-Technologie realisiert.

Ökostrom-Tarifvergleich Anzeige

Das bayrische Unternehmen Sonnen GmbH, gestartet als einfacher Batterie-Hersteller, will mit einem neuen Konzept zur Stabilisierung des deutschen Stromnetzes beitragen: Private Kunden, die eine Solaranlage auf dem Dach und dazu eine Speicherbatterie von Sonnen haben, sollen digital zu einem größeren Speicherpool zusammengeschaltet werden und bei Bedarf Strom bereitstellen oder abnehmen. Das über ein Blockchain-Angebot von IBM verwaltete System soll im Lauf dieses Jahres in den Live-Betrieb gehen, berichtet Technology Review online.

Anzeige

Lesen Sie dazu auch:

"Flexibilität im Stromnetz wird in Zukunft entscheidend sein", erklärt Matthias Bloch, Pressesprecher von Sonnen. Die Entgelte für Maßnahmen zur kurzfristigen Netzstabilisierung würden deshalb zwar schwanken, doch mit Sicherheit sei damit auf Dauer Geld zu verdienen. Noch allerdings bekommt Sonnen kein Geld von den Netzbetreibern, denn das Unternehmen hat die zur Berücksichtigung seiner Leistungen vorgeschriebene „Präqualifizierung“ noch nicht abgeschlossen.

Um Erfahrungen zu sammeln, nutzt Sonnen für seinen Speicherpool ein in der Cloud laufendes Blockchain-Angebot von IBM, das auf der Open-Source-Lösung Hyperledger Fabric basiert. Zwingend nötig ist das derzeit allerdings nicht: Die rund 6000 Teilnehmer, die Sonnen bislang für sein neues Angebot gewonnen hat, ließen sich laut Sprecher Bloch durchaus noch "mit traditioneller Software" verwalten.

Mehr dazu bei Technology Review online:

(sma)

29 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Logistikriese Maersk experimentiert mit Blockchain zur Güter-Verfolgung

    Logistikriese Maersk experimentiert mit Blockchain zur Güter-Verfolgung

    Der bürokratische Aufwand für die Dokumentation von globalen Transporten kann ein Alptraum sein. Der Schiffslogistiker Maersk und andere Unternehmen hoffen, dass die Blockchain Besserung bringt.

  2. IOTA: Marktplatz-Kryptowährung mit steilem Anstieg im Schatten von Bitcoin

    Marktplatz-Kryptowährung verzeichnet steilen Anstieg im Schatten von Bitcoin

    Neben Bitcoin hat sich eine ganze Reihe von alternativen Kryptowährungen entwickelt. Ein Konzept aus Deutschland soll zum Aufbau von dezentralen Daten-Marktplätzen dienen – und kommt ganz ohne Blockchain aus.

  3. Blockchain-Technologie soll Integration von erneuerbaren Energien effizienter machen

    Blockchain-Technologie soll Integration von erneuerbaren Energien effizienter machen

    Das heutige Infrastruktur ist nicht darauf ausgerichtet, dass Strom zunehmend dezentral und aus erneuerbaren Quellen produziert wird. Blockchains könnten nach Ansicht von Experten viele dieser Probleme lösen.

  4. Blockchain für Flüchtlinge: Digitale Identität mit Prepaid-Kreditkarte für Asylsuchende in Finnland

    Asylsuchende in Finnland bekommen digitale Identität mit Prepaid-Kreditkarte

    Wer ohne Ausweisdokumente in ein fremdes Land kommt, kann dort kaum Fuß fassen. Die finnische Einwanderungsbehörde verteilt deshalb Prepaid-Kreditkarten einschließlich Blockchain-Identitätsnachweis.

  1. Stabil mit Blockchain

    Stabil mit Blockchain

    Ein schnell wachsendes Unternehmen aus Bayern will sich an die technische Spitze der Energiewende setzen: Mit einem dezentralen System aus vielen tausend Pufferbatterien auf Blockchain-Basis.

  2. TR: Wegbereiter

    Übernachten in der Digitalisierungslücke

    Zum vierten Mal kürt Technology Review die 50 innovativsten Unternehmen des Jahres. Das entscheidende Kriterium für die Auswahl: bahnbrechende Ideen und wegweisende Fortschritte.

  3. Was ist eine Blockchain?

    Bitcoins kennst du bestimmt - und wenn du wissen willst, wie die dahinter stehende Technik Blockchain funktioniert, lies weiter.

  1. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  2. Age of Empires Definitive Edition erscheint am 20. Februar exklusiv für Windows 10

    Age of Empires Definitive Edition erscheint am 20. Februar im Windows Store

    Nach einer kurzfristigen Verschiebung erscheint die für 4K angepasste Age of Empires Definitive Edition am 20. Februar. Sie enthält auch die Erweiterung Rise of Rome, läuft aber nur unter Windows 10.

  3. Norwegens Erdöl: Der Anfang vom Ende einer Ära

    Beim größten Ölförderer Westeuropas stehen mittelfristig umwälzende Veränderungen ins Haus. Die Bevölkerung ist sich uneins über ihr Verhältnis zum schwarzen Gold, gleichzeitig wachsen die geopolitischen Spannungen in der Arktis

  4. Bitcoin: US-Behörde SEC bremst, Starökonom Shiller warnt vor Crash

    US-Behörde SEC bremst Bitcoin-Fonds – Starökonom Shiller warnt vor Crash

    Mehrere Anbieter wollen Fonds auf Bitcoin und andere Kryptowährungen auflegen – doch die US-Börsenaufsicht SEC sieht da noch viele ungeklärte Fragen. Derweil warnt der US-Starökonom Robert Shiller vor einem Bitcoinkollaps.

Anzeige