Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Alexander Spier 180

Blackberrys Android-Smartphone bekommt abgerundetes Display

Blackberry Priv - Android-Smartphone

Bei seinem ersten Android-Smartphone "Priv" setzt Blackberry auf alte Tugenden und viel High-End-Hardware.

Bild: Blackberry

Zum Tastatur-Smartphone Blackberry Priv gibt es nun erste offizielle Details: So wird es wie das Samsung S6 edge mit leicht gebogenen Displayrändern erscheinen. Anfang November soll es für fast 800 Euro erhältlich sein.

Anzeige
BlackBerry Priv schwarz
BlackBerry Priv schwarz ab € 311,–

Dass Blackberry ein Andoid-Smartphone mit ausziehbarer Tastatur plant, ist kein Geheimnis – doch erst jetzt gibt es Informationen zur weiteren Ausstattung und eine offizielle Bestätigung. In Großbritannien lässt sich das Blackberry Priv genannte Smartphone bereits über einen Händler vorbestellen, der zudem jede Menge Details zur Hardware nennt. Schon Anfang November soll es ausgeliefert werden.

Demnach soll das Priv nicht nur mit seiner ungewöhnlichen Eingabe punkten, sondern auch mit High-End-Hardware sowie einige Anleihen beim Partner Samsung. So wird das 5,4-Zoll-Display mit AMOLED-Technik an beiden Seiten leicht gebogen sein, ähnlich wie es Samsung bei seiner Edge-Serie macht. Ob die minimale Biegung nur kosmetisch ist oder auch für Funktionen genutzt wird, ist bislang unklar. Der Bildschirm hat eine hohe Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln, was 540 dpi entspricht.

Auch sonst kann sich die mutmaßliche Ausstattung sehen lassen. Als Prozessor kommt der Snapdragon 808 von Qualcomm mit sechs Kernen zum Einsatz, ihm stehen 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Der interne Speicher ist 32 GByte groß und kann per MicroSDXC-Karte erweitert werden. Eine 18-Megapixel-Kamera mit zwei LED-Blitzen auf der Rückseite entspricht ebenfalls gehobenem Standard. LTE wird unterstützt, weitere Details zu den Datenverbindungen fehlen bislang.

Blackberry Priv: Großer Akku, hoher Preis

Ein vergleichsweise großer Akku mit 3410 mAh soll für lange Laufzeiten sorgen und trotz integrierter, ausziehbarer Tastatur ist das Gerät einigermaßen handlich: Mit 9,4 Millimetern Dicke und 192 Gramm Gewicht liegt es nur wenig über den Werten aktueller High-End-Smartphones.

Das Priv ist das erste Blackberry mit Android, wobei es mit Version 5.1.1 ausgeliefert wird. Optisch scheint daran wenig verändert worden zu sein, eine exklusive Warn-Software namens DTEK soll aber für mehr Sicherheit und Privatsphäre sorgen. Details gibt es dazu bisher nicht.

Meet PRIV™ by BlackBerry®

Das britische Carphone Warehouse verlangt für das Priv ohne Vertrag rund 580 britische Pfund, was etwa 790 Euro entspricht. Damit läge es auch beim Preis gleich auf mit den großen High-End-Smartphones von Samsung oder Apple. Am 6. November soll das Gerät bereits ausgeliefert werden. Interessierte Käufer können sich bei Blackberry für weitere Infos registrieren. Einen offiziellen Termin, wann das Gerät erscheint sowie Preise nannte das Unternehmen bisher nicht. (asp)

180 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. BlackBerry KEYone: Android-Smartphone mit fester Tastatur

    BlackBerry KEYone: Android-Smartphone mit fester Tastatur

    Kurz vor dem Start des MWC hat TCL ein neues Android-Smartphone mit BlackBerry-Label vorgestellt. Das KEYone setzt vor allem auf ein klassisches Merkmal: Eine Hardware-Tastatur unter dem 4,5-Zoll-Display.

  2. Samsung Galaxy Tab S3: High-End-Tablet mit Stifteingabe

    Samsung Galaxy Tab S3: High-End-Tablet mit Stifteingabe

    Samsung hat auf dem MWC sein kommendes Tablet-Flaggschiff mit Android vorgestellt. Das Galaxy Tab S3 hat außer einem schnellen Prozessor und AMOLED-Display auch eine präzise Stifteingabe zu bieten.

  3. Highend-Smartphones Samsung Galaxy S8 und S8+: Mehr Display und Desktop-Modus

    Samsung Galaxy S8 und S8+

    Nun sind Galaxy S8 und S8+ offiziell vorgestellt, unser erster Eindruck: So konsequent hat Samsung das Konzept "Großes Display, kompaktes Gehäuse" noch nie umgesetzt. Assistent Bixby bekommt eine eigene Taste, ist aber hierzulande zum Start nicht nutzbar.

  4. Samsung Galaxy Tab S3 soll Stifteingabe und Tastatur mitbringen

    Samsung-Tablet

    Die Gerüchte verdichten sich, dass Samsung zum MWC das High-End-Tablet Galaxy Tab S3 vorstellen wird. Das Android-Tablet im 4:3-Format soll demnach mit schnellem Snapdragon 820, Tastatur und Stifteingabe kommen.

  1. Samsung Galaxy S7 und S7 Edge im Test: Schnell, langer Atem, lichtempfindliche Kamera

    Samsung Galaxy S7 und S7 Edge im Test: Schnell, langatmig, lichtempfindliche Kamera

    Samsung setzt mit seinen High-End-Smartphones der Galaxy-S-Serie immer wieder die Maßstäbe für Android-Smartphones. Das ist dem Unternehmen auch beim Galaxy S7 und S7 Edge gelungen, vor allem in puncto Performance und Kamera – im c't-Test kamen aber auch einige Schwächen zum Vorschein.

  2. Das passende Tablet für jeden Zweck

    Das passende Tablet für jeden Zweck

    Keine Gerätekategorie ist so vielseitig, aber auch unübersichtlich wie die der Tablets. Android, iOS und Windows eignen sich für ganz verschiedene Aufgaben. Wir geben Tipps fürs richtige Tablet.

  3. Samsung Galaxy Note 7: wasserdichtes Phablet mit Iris-Scanner

    Samsung Galaxy Note 7: wasserdichtes Phablet mit Iris-Scanner

    Samsung kombiniert beim Phablet Galaxy Note 7 High-End-Hardware mit kleinen Extras wie HDR-Video-Streaming, einem Iris-Scanner zur Entsperrung des Displays per Auge und einem wasserdichten Gehäuse.

  1. Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Safari 11 ist für macOS 10.11 und und 10.12 gedacht und bietet Usability-Verbesserungen. Xcode 9 arbeitet mit iOS 11 und Co. zusammen.

  2. iPhone-SOS-Funktion in iOS 11: Polizei Toronto von Test-Notrufen überschwemmt

    iPhone-SOS-Funktion in iOS 11: Polizei Toronto von Test-Notrufen überschwemmt

    Die kanadische Polizeibehörde hat dazu aufgerufen, die neue Notruffunktion nicht mehr auszuprobieren – dies blockiere die Leitungen. Das iPhone kann nun auf Tastendruck hin einen Notruf absetzen.

  3. Verkaufsstart für iPhone 8 und Apple Watch 3 – ohne lange Schlangen

    Apple-Store

    Der in der Vergangenheit oft turbulente iPhone-Verkaufsstart fiel am Freitag vielerorts ruhig aus, das iPhone X kommt erst im November. Apple hat auch mit der Auslieferung von Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K begonnen.

  4. Kopano und Mattermost: Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Die Entwickler der freien Groupware und Exchange-Alternative Kopano, die einst als Zarafa bekannt war, bauen ihr Werkzeug zur Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen weiter aus: Jetzt hält mit Mattermost ein modernes Gruppen-Chat-System Einzug.

Anzeige