Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.110 Produkten

Volker Weber 51

BlackBerry patzt erneut bei Android-Sicherheitsupdates

BlackBerry patzt erneut bei Android-Sicherheitsupdates

Bild: Volker Weber

Das "weltweit sicherste Android Smartphone" soll das DTEK50 laut BlackBerry sein und begründet das unter anderem mit prompten Sicherheitsupdates. Und die bleiben im November erneut aus.

Seit dem 6. November gibt es das November-Update für Android 6.0.1. An diesem Tag wurde es von BlackBerry an die DTEK60 ausgeliefert, das PRIV folgte wenige Tage später. Besitzer eines DTEK50 dagegen schauen in die Röhre, aus der kein Update kommt. "Your system is up to date" sagt Android, wenn man nach Updates sucht. Dabei haben die DTEK50 bisher nur das Update vom 5. Oktober. Auch das wurde verspätet ausgeliefert.

Anzeige

Auf Anfrage teilte uns Vertriebschef Alex Thurber am 18. Oktober mit: "We have become aware of an issue related to the updating of specific open market versions of DTEK50 in Europe with monthly security patches. The latest software will be available starting the week of October 17th. We are taking steps to ensure that future security updates won’t get caught up in any operating system updates which can cause delays."

In der Tat haben die drei verschiedenen Android-Smartphones auch unterschiedliche Betriebssystem-Versionen. PRIV läuft mit dem Kernel 3.10.84 und dem Build AAH505, das DTEK60 mit dem Kernel 3.18.20 und dem Build AAH487. Das DTEK50 hat zwar den Kernel 3.10.84, aber keinen Security Update vom November und damit auch einen älteren Build mit der Nummer AAH108. Die Systeme sind auch nicht funktionsgleich. So hat das DTEK50 noch nicht das Picture Password als sichere Entsperrmethode. Das gibt es bisher nur auf PRIV und DTEK60, die mit Hardware-Tastatur und Fingerabdrucksensor weniger vom Picture Password profitieren.

Im offenen BlackBerry-Forum zitiert ein Nutzer eine offizielle Antwort des BlackBerry Security Response Teams: "Deployment schedules for each device are based on a number of factors including Region, Country, and Carrier. We can confirm that the October security updates are available to all carriers in Germany. November updates began rolling out last week and will reach all devices in the coming weeks." In den kommenden Wochen will BlackBerry also liefern. Das ist weit entfernt vom Versprechen sofortiger Updates. Und es betrifft nicht etwa nur die "Open Market Versions", sondern alle DTEK50. (vowe)

51 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Blackberry liefert monatliche Sicherheitsupdates für alle Geräte

    BlackBerry liefert monatliche Sicherheitsupdates für alle Geräte

    Im November war Blackberry aus dem Tritt geraten, versprochene Sicherheitsupdates für das DTEK50 kamen erst im Dezember. Nun hat sich die Versorgung wieder stabilisiert.

  2. Keine Upgrades mehr für BlackBerry PRIV

    Keine Upgrades mehr für BlackBerry PRIV

    Alex Thurber, bei BlackBerry für das Mobilgeschäft verantwortlich, hat in einem Interview bestätigt, was viele bereits vermuteten: Der BlackBerry PRIV bleibt auf Marshmallow.

  3. BlackBerry liefert keine Updates mehr für PRIV

    BlackBerry liefert keine Updates mehr für PRIV

    Die größte Befürchtung der BlackBerry-Kritiker trifft ein. Genau zwei Jahre nach Vorstellung des PRIV beendet BlackBerry die Versorgung mit monatlichen Updates. Alternativen gibt es nicht.

  4. BlackBerry nennt jetzt alles anders

    BlackBerry nennt jetzt alles anders

    Um den Schwenk vom Smartphone-Hersteller zum Softwareanbieter zu vollziehen, benennt BlackBerry sämtliche Produkte um. Die Marken Good und Watchdox verschwinden. In Zukunft heißt alles BlackBerry.

  1. Home security systems hacked with 1234 password

    One, two, three, four, in: Security leak in connected alarm systems

    Many smart home security systems come with standard passwords. Potential intruders can deactivate them online and use them to spy on homes - the affected systems are in use in many countries globally.

  2. Looking for Thought Leaders in the Healthcare Sector

    Looking for Thought Leaders in the Healthcare Sector

    Technology Review Launches "Digital Health Pioneers" Competition Looking for Entrepreneurs Willing to Explore New Territories in the Healthcare Sector.

  3. "The Devil’s Chessboard’’

    An Interview with Allen Dulles-Biographer David Talbot

  1. Silicon Valley: Apples Shuttle-Busse angegriffen

    Neuer Apple Campus

    Der iPhone-Konzern betreibt wie andere IT-Konzerne auch ein eigenes Nahverkehrssystem, das Mitarbeiter von San Francisco in sein Hauptquartier bringt. Mehrere Fahrzeuge wurden nun attackiert – womöglich von Aktivisten.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das noch diesen Monat erwartete Linux 4.15 schützt vor den Auswirkungen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Ohne Performance-Verlust geht das aber auch bei Linux nicht. An weiteren Gegenmaßnahmen schrauben die Kernel-Entwickler bereits.

  3. Fastfood ist eine Infektion des Körpers

    Auf die "westliche Ernährung" mit zu viel Fett und Zucker reagiert das Immunsystem durch das Auslösen einer Entzündung, die nach einer Studie auch anhalten könnte, wenn man sich wieder gesund ernährt

  4. Verspätungen bei SpaceX und Boeing: NASA könnte Zugang zur ISS verlieren

    Verspätungen bei SpaceX und Boeing: US-Rechnungshof sorgt sich um Zugang zur ISS

    Ende des Jahres wollen SpaceX und Boeing die ersten bemannten Testflüge ihrer Raumkapseln unternehmen. Nur wenn bis dahin und danach alles klappt, könnte die NASA auch weiterhin Astronauten zur ISS schicken, warnen nun Experten.

Anzeige